aktien Suche

Was sagt uns William O'Neils sogenannter „pink rally day“? Kommt nun der nächste Börsenaufschwung?

NULL
Marius Müllerhoff ist als freier Redakteur beschäftigt. Artikel von freien Redakteuren stellen deren eigene Meinung dar und müssen mit der von aktien nicht korrespondieren.

Das Konzept des sogenannten "Rally Day" und "Follow Through Day" (FTD) wurde von der Investorenlegende William O’Neil entwickelt, um einen wichtigen Trendwechsel von einem klaren Abwärtstrend zu einem möglichen Aufwärtstrend/Bullenmarkt zu identifizieren.

Was ist ein "Rally Day"?

Die Voraussetzung für einen möglichen FTD ist ein sogenannter "Rally Day", der in mitten eines Abwärtstrends stattfindet. Hierbei handelt es sich um einen Handelstag, an dem die Nasdaq oder der S&P 500 im Plus ist. Das ist der erste Plus Tag nach einem möglichen Tief.
Falls einer dieser Indizes den Handelstag tief im Minus begann und dann die meisten Verluste wieder aufholte, spricht man von einem "pink rally day". Dieser würde ebenfalls für einen dann folgenden FTD qualifizieren, obwohl der Tag im Negativen endete.
Am vergangenen Freitag sahen wir einen sogenannten "pink rally day" sowohl bei der Nasdaq als auch beim S&P 500 (siehe folgende Abbildung).

Quelle: www.traderfox.com

Wie ist ein "Follow Through Day" charakterisiert?

Sobald ein "rally day" oder ein "pink rally day" identifiziert wurde, beginnt man mit dem Zählen der Tage. Ab Tag 4 könnte ein sogenannte FTD stattfinden. Im konkreten Fall fand der "pink rally day" am vergangenen Freitag statt. Somit ist der gestrige Mittwoch (23.08.2023) Tag 4 und könnte einen möglichen FTD darstellen.
Nun gilt es einige Punkte zu berücksichtigen. Erstens darf vom "rally day" bis zum Tag 4 das Tief des "rally day" nicht unterschritten werden. Dies ist zwischen Freitag und Mittwoch nicht passiert, was positiv ist.
Zweitens wird ab Tag 4 nach einer Bestätigung der Stärke des "rally day" gesucht. Das heißt, dass einer der beiden Indizes (Nasdaq, S&P 500) oder am besten beide Indizes mindestens +1,7% zulegen konnte und das unter erhöhtem Volumen. Außerdem wollen wir konstruktives charttechnisches Verhalten führender Wachstumsaktien sehen.
Falls es zu Distributionstagen (also Minus Tagen unter erhöhtem Handelsvolumen) innerhalb der ersten drei Tage kommt, dann ist empirisch bewiesen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass der FTD scheitern wird, sehr hoch ist.
Für den gestrigen Handelstag kann festgehalten werden, dass es noch nicht ganz ausreichte für einen FTD (siehe folgende Abbildung). Keiner der beiden Indizes erreicht die notwendigen +1,7%. Bei der Nasdaq lag dazu noch das Volumen unter dem des Vortages.

Quelle: www.research.investors.com/markettrend.aspxm

Die FTDs mit der höchsten Wahrscheinlichkeit auf Erfolg (d.h. die Rallye ist von Nachhaltigkeit geprägt) finden zwischen Tag 4 und Tag 7 statt. Im konkreten Fall sollten wir also spätestens bis Montag (28.08.2023) einen FTD sehen. Dank der bemerkenswerten Quartalszahlen von Nvidia gestern nach Börsenschluss könnten wir ggf. bereits heute einen FTD erleben.

Was sollte man gemäß William O’Neil an einem Follow Through Day tun?

Ob es zu einem FTD kommt oder nicht, lässt sich in den ersten Handelsminuten schwer erkennen. Aber im Laufe des Handelstages sollte es immer eindeutiger werden. Falls es zu einem Follow Through Day kommt, dann empfiehlt William O’Neil auf jeden Fall "etwas" zu kaufen.
Idealerweise hat man eine Watchlist mit Aktien, die vielversprechende Chartsetups zeigen. Falls es keine Aktie mit einem entsprechenden Setup gibt, die man kaufen kann, dann rät O’Neil dazu, den Index (Nasdaq oder S&P 500) zu kaufen. So hat man wenigstens "etwas" gekauft, um von dem Beginn eines möglichen Aufwärtstrends zu profitieren.

Was kommt nach einem Follow Through Day?

Ein FTD ist lediglich ein erster Schritt zu einem möglichen Aufwärtstrend oder einem Bullenmarkt. Nach einem FTD wollen wir weitere FTDs sehen. Der Markt soll uns also weitere Plus Tage mit erhöhtem Handelsvolumen bescheren.
Wichtig ist es hierbei, dass immer mehr Aktien charttechnisch attraktive Setups liefern (z.B. Tasse mit Henkel Formation oder Flat Base), und dass charttechnische Breakouts von Wachstumsaktien nachhaltig funktionieren. Ziel sollte es sein, bei den FTDs sein Exposure immer weiter auszubauen.

Was ist die Idee hinter einem Follow Through Day?

Der Grundgedanke besteht darin, auf einen FTD geduldig zu warten, bevor man Long-Positionen aufzubauen beginnt. Es soll also verhindert werden, dass man zu früh wieder in den Markt einsteigt, nur um dann feststellen zu müssen, dass der Markt wieder zu fallen beginnt.
Das erhöhte Volumen an einem FTD lässt auf Institutionen schließen, die vermehrt in den Markt zurückkommen. Letztlich sind institutionelle Anleger für einen nachhaltigen Bullenmarkt von Nöten.
Der Vorteil, sich auf dieses FTD-Konzept zu konzentrieren anstatt auf Nachrichten, ist, dass es zuverlässiger ist. Ein Investor handelt am Follow Through Day unabhängig davon, was die Wirtschaftspresse schreibt, was andere Investoren sagen etc. Ein Follow Through Day kann nicht den genauen Tag bestimmen, an dem ein Markt seinen Tiefpunkt erreicht, aber er kann einen nahe an den Tiefpunkt bringen.
Es hat in der Geschichte des Aktienmarktes noch nie einen neuen Bullenmarkt gegeben, dem nicht ein Follow Through Day vorausgegangen ist. Allerdings führt nicht jede Follow Through Day zu einem neuen Bullenmarkt. So hat es in 2022 knapp zehn FTD gegeben, von denen keiner von Erfolg gekrönt war.

 

Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Aktien an der Nasdaq, Nvidia und S&P 500.

Bildherkunft: AdobeStock_610914332

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 21.02.2024 um 18:00 Uhr

Saisonalitäten und Zyklen: Das neue Softwaremodul von TraderFox im Aktien-Terminal

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Basis-Funktionen für Trader: Realtimekurse, Charting, Nachrichten, Alertings und fundamentale Infos Systematisch Trading-Chancen identifizieren. 4 einfache Trading-Strateigen und wie man sie in einer Routine anwendet. Branchen- und Sektorentrends auswerten und die führenden Aktien identifizieren Die besten Aktien finden mit Screenern und Ranglistensystemen. Aktuelle Praxisbeispiele: Dividendenaktien, Dauerläuferaktien für Trendfolger und Wachstumsaktien. Schnelle Bewertungen von Aktien mit den TraderFox-Scoring-Modellen Eine regelbasierte Portfoliostrategie entwerfen, testen und dann in den Live-Handelüberführen Portfolios mit dem TraderFox Portfolio-Tool analysieren und geeignete Aktien finden.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Über den Autor

Marius Müllerhoff Leidenschaftlicher Swing- und Positionstrader
Profil von Marius Müllerhoff Weitere Artikel von Marius Müllerhoff

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com