aktien Suche

Exxon Mobil wird zuversichtlicher, dass sich seine Wetten auf Lithium und Wasserstoff auszahlen werden

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Exxon Mobil Corp. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Exxon Mobil weitet seine Investitionen in Branchen aus, welche die Kohlenstoffintensität der Ölförderung insgesamt senken. Seit der letzten Woche sind diese Investitionen zu einem potenziell bedeutenden Teil des Geschäftsmodells des Ölkonzerns geworden. Das bedeutet noch nicht, dass Exxon seine Ölproduktion drastisch kürzt (Führungskräfte haben vorausgesagt, dass der Ölverbrauch bis 2050 nicht wesentlich sinken wird), es zeigt aber, dass das Unternehmen mit einer schnelleren Umsetzung der Energiewende rechnet und davon profitieren will.

Investitionen in kohlenstoffarme Technologien werden auf 20 Mrd. USD angehoben

Exxon verkündete am vergangenen Mittwoch in einer Unternehmensmitteilung, dass das Unternehmen seine Gesamtinvestitionen in kohlenstoffarme Technologien bis zum Jahr 2027 auf 20 Mrd. USD anheben wird, gegenüber dem bisherigen Ziel von 17 Mrd. USD. Etwa die Hälfte der Ausgaben fließt in die Reduzierung der Emissionen aus dem eigenen Betrieb. Das könnte bedeuten, den Prozess des Hydraulic Fracturing zu elektrifizieren oder die Methanemissionen aus den Bohrlöchern zu reduzieren. Die andere Hälfte wird aus neuen Geschäftsbereichen stammen. Exxon hat einige frühere kohlenstoffarme Projekte wie die Energiegewinnung aus Algen aufgegeben. Aber es hat seine Investitionen in Bereichen wie Kohlenstoffabscheidung und -speicherung erhöht. Bei diesem Verfahren wird der von der Industrie emittierte Kohlenstoff aufgefangen, verflüssigt und in den Untergrund gepumpt, damit er nicht zur globalen Erwärmung beiträgt. Das Unternehmen beginnt auch, in sauberen Wasserstoff zu investieren, der in einigen Bereichen Erdgas ersetzen kann.

Die bemerkenswerteste Investition, die Exxon in letzter Zeit getätigt hat, betrifft den Lithiumabbau. Das Unternehmen hat in Arkansas mit Bohrungen zur Gewinnung von Lithium begonnen und plant, bis 2030 genügend Vorräte für den Betrieb von 1 Million Elektrofahrzeugen zu fördern. "Die Gewinnung von Lithium aus tiefen Sole-Lagerstätten ähnelt in vielerlei Hinsicht unseren bestehenden Geschäften", sagte Exxon-Finanzchefin Kathryn Mikells.

Der kohlenstoffarme Geschäftsbereich soll eine bis zu 15%-ige Rendite abwerfen

Exxon hat bereits früher erklärt, dass es sicherstellen werde, dass seine kohlenstoffarmen Geschäftsbereiche eine Rendite von mehr als 10 % erwirtschaften, erwartet nun aber eine durchschnittliche Rendite von 15 % aus den saubereren Geschäftsbereichen. Das ist zwar immer noch weniger als die 30 % Rendite, die das Unternehmen nach eigenen Angaben mit fossilen Brennstoffen erzielen kann, aber es zeigt, dass die kohlenstoffarmen Investitionen immer rentabler werden. Und die Öl- und Gasrendite sind von hohen Preisen abhängig. In den letzten zehn Jahren waren die Ölpreise unbeständig und sind häufig unter die Erwartungen von Exxon gefallen. Laut den Analysten von Redburn Atlantic werden die Investitionen von Exxon in kohlenstoffarme Technologien immer umfangreicher. "Die Bedeutung dieses Anstiegs der Ausgaben für kohlenstoffarme Technologien sollte nicht unterschätzt werden", schreiben sie. Bis 2027 könnten sie sogar 24 % der Ausgaben von Exxon ausmachen.

Anleger sind noch skeptisch

Die Analysten gaben jedoch zu bedenken, dass diese Art von Investitionen bei den Anlegern nicht gut ankommen wird. "Die Investoren waren skeptisch gegenüber den Investitionen der europäischen Großkonzerne in erneuerbare und kohlenstoffarme Energien, und eine ähnliche Skepsis könnte auch gegenüber den wachsenden Investitionen von Exxon in diesem Bereich bestehen", schreiben sie. Die Anleger sind nicht die einzigen, die skeptisch sind. Die Botschaften des Unternehmens zu Klimainvestitionen waren uneinheitlich. Einerseits hat der Leiter des Exxon-Geschäftsbereichs für kohlenstoffarme Energien, Dan Ammann, erklärt, dass diese Initiativen Exxon letztendlich mehr Einnahmen bescheren könnten als Öl. Andererseits hat Exxon erklärt, dass das im Pariser Klimaabkommen festgelegte Ziel, bis 2050 keine Kohlenstoffemissionen mehr zu verursachen, zu unwahrscheinlich sei, um es in seine Finanzprognosen aufzunehmen. Umweltgruppen haben die großen Ölfirmen dafür kritisiert, dass sie Aspekte des Pariser Abkommens verschweigen. Die Internationale Energieagentur hat errechnet, dass Öl- und Gasunternehmen im Jahr 2022 nur 2,5 % ihres Budgets für saubere Energie ausgaben. Um die Ziele von Paris zu erreichen, müssten sie diese Verpflichtung bis 2030 auf 50 % erhöhen, zusätzlich zu ihren Plänen zur Dekarbonisierung ihres eigenen Betriebs, so die IEA. Laut Environmental Defense Fund liegt Exxon bei den Ausgaben für kohlenstoffarme Technologien immer noch hinter anderen Unternehmen zurück. Das Exxon-Budget sieht vor, zwischen 2022 und 2027 etwa 14 % des Kapitals für diese Bereiche aufzuwenden, während BP im vergangenen Jahr bereits 30 % dafür vorgesehen hatte.

Exxon Mobil Corp. 116,035 $ +0,72 %
Bildherkunft: AdobeStock_667825281

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 31.07.2024 um 17:00 Uhr

Basis-Funktionen für die tägliche Screening-Routine!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Aufgrund der zahlreichen Anfragen zu wichtigen Basics werden in diesem Webinar die wichtigsten Basis-Funktionen im Trading-Desk vorgestellt. Dies soll den Einstieg in die mittlerweile große Welt der TraderFox-Softwarelösungen erleichtern. Vorgestellt werden dabei grundlegende Werkzeuge, die dabei helfen, die tägliche Screening-Routine zu optimieren. Auf Tools wie Infobox, Trade-Radar, Radarbox-Signale, Trader Wingman, Momentum Breakout Matrix wird dabei näher eingegangen. Gemeinsam werden Desktops erstellt und gespeichert, mit denen die Suche nach aktuell spannenden Trading-Kandidaten beschleunigt werden kann.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

5022 Leser
2129 Leser
2092 Leser
2081 Leser
2022 Leser
1862 Leser
1743 Leser
1491 Leser
423875 Leser
398781 Leser
395404 Leser
338570 Leser
257979 Leser
257862 Leser
195668 Leser
180386 Leser
178220 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com