Premium Ihr Weg zur finanziellen Freiheit

Glückspieltrend: DraftKings, Flutter Entertainment und Churchill Downs – drei Aktien im Wachstumsmodus!

Liebe Leser,

den vollkommen intakten US-Konsumtrend haben wir in den vergangenen Monaten oft thematisiert. Die Amerikaner, haben im Großen und Ganzen die neue Realität mit höheren Preisen, Hypothekenzinsen, Lebenskosten etc. akzeptiert und sind weiterhin dazu bereit, das Geld auch im größeren Maßstab auszugeben. Viel wichtiger ist jedoch das Erkenntnis, dass dies ein längerfristiger Trend sein dürfte, wobei die Konsumausgaben auch im laufenden Jahr 2024 weiter steigen werden. Grund dafür ist die weiterhin vorhandene Stärke des US-amerikanischen Arbeitsmarktes. Und das ist eine sehr gute Nachricht für Sportwetten-Markt.



https://viz.traderfox.com/peer-group-tabelle/US1714841087/DI/churchill-downs/aktien-14505109-39836101

Sportwettenanbieter – eine riskante Wette

Was die Aktien der Sportwettenanbieter angeht, so sind sie weiterhin mit spezifischen Risiken verbunden, was sie zu einer deutlich riskanteren Trading- und Investment-Möglichkeit macht. Grund dafür ist u.a. die Tatsache, dass v.a. der US-amerikanischen Sportwetten-Markt noch sehr jung ist und ist daher mit höheren Regulierungs- und Skandalrisiken verbunden, was die Stocks zusätzlich belasten könnte. Genauso eine Situation beobachteten wir Ende Mai, als die Aktien führender Sportwettenanbieter DraftKings (DKNG) und des FanDuel-Eigentümers Flutter Entertainment eine signifikante charttechnische Schwäche zeigten, nachdem die Senatoren von Illinois einen neuen Haushalt verabschiedet hatten, der eine Steuererhöhung für Sportwettenanbieter vorsah. Und da DraftKings und Flutter die beiden größten Sportwettenunternehmen des Landes sind, würde der neue Steuersatz sie am stärksten treffen, während kleinere Betreiber wie Penn Entertainment (PENN) weniger betroffen wären.

Charttechnische Korrektur als Einstiegschance

Die entstandene charttechnische Korrektur infolge der neuen Steuerinitiative wird jedoch als plausible Einstiegschance gesehen. So haben bspw. die Analysten von Morgan Stanley die Aktie von GraftKings als Top Pick im Bereich North America Gaming and Lodging in ihre Bewertung mit einem Overweight-Rating und einem Kursziel von 51 USD wiederaufgenommen. Es wird erwartet, dass sowohl DraftKings als auch Flutter Entertainment trotz des Steuerdrucks der US-Bundesstaaten von positiven Katalysatoren wie Kapitalrendite und starkem Marktwachstum profitieren werden. Positive Impulse erwartet man auch von weiteren US-amerikanischen Legalisierungsinitiativen wie z. B. in Texas, wobei DKNG sehr gute Chancen hätte, sein EBITDA im nächsten Jahr auf 1 Mrd. USD zu verdoppeln. Grund dafür ist eben die Spezifik des Glückspieltrends, die auf dem irrationalen Verhalten der Menschen basiert und das ist ein natürlicher Wachstumstreiber.

Der Wunsch nach schnellem Geld ist ein natürlicher Wachstumstreiber

Jeder weiß, dass das "Casino immer gewinnt", egal ob es sich um virtuelle oder andere Wetten handelt, daher ist es nicht verwunderlich, dass sich viele die Unternehmen beeilten, ein Stück vom US-amerikanischen Sportwettenkuchen abzubeißen, nachdem ein Urteil des Obersten Gerichtshofs von 2018 diese Tür geöffnet hatte. Der große (charttechnische) Durchbruch kam dann, während der Spät-Pandemiezeit, als die Menschen dank zahlreichen Unterstützungsmaßnahmen in Form von Geldzuschüssen in den Genuss von deutlich riskanteren Online-Parlay-Wetten (deutlich riskantere Kombiwetten) kamen, die für Glücksspielunternehmen noch lukrativer sind. Und so haben auch die Marktteilnehmer den US-amerikanischen Sportwetten-Trend entdeckt und die Aktien auf der Long-Seite massiv gespielt. Die Aktien von Unternehmen wie DraftKings und Flutter Entertainment haben sich dabei seit ihren Pandemie-Tiefs mehr als verdoppelt, obwohl Flutter erst im vergangenen Jahr seinen ersten bereinigten Gewinn in den USA erzielte und DraftKings in die ersehnte Gewinnzone erst 2025 kommen wird. Und das ist schon eine fundamental gute Entwicklung, die man nicht ignorieren darf.



DraftKings und Flutter Entertainment – auf dem Weg zum Sportwetten-Duopol

DraftKings und FanDuel, im Besitz von Flutter Entertainment "verwandeln sich schnell" in ein Sportwetten-Duopol, sagte zuletzt ein Oppenheimer-Analyst, dessen Meinung ich vollkommen teile. Beide Unternehmen übertreffen die Erwartungen der Wall Street trotz Konkurrenz durch PENN Entertainment (PENN) und MGM Resorts International (MGM). Und so hat er seinerseits die Coverage der Flutter-Aktie mit einem Outperform-Rating und einem Kursziel von 240 USD gestartet. Die Favoritenrolle entsprang dem hohen Marktanteil des Unternehmens, was die Flutter-Aktie nach Analystenmeinung sehr attraktiv erscheinen lässt. "Im 1. Quartal machten FanDuel und DraftKings zusammen rund 70 % und etwa 75 % bis 80 % der gesamten US-Online-Sportwetten- bzw. der gesamten Brutto-Gambling-Einnahmen (GGR) aus, und wir erwarten, dass diese Trends in den nächsten zehn Jahren konstant bleiben, insbesondere wenn mehr US-Staaten die Steuern erhöhen", sagte der Analyst. Diese Annahme ist plausibel, v.a. dann, wenn man annimmt, dass hohe Steuerbelastung im Wesentlichen kein großes Problem darstellt. So liegen bspw. die Steuersätze für Online-Sportwetten und Glücksspiele in Europa zwischen 15 % und etwa 60 %, aber das EBITDA als Anteil am Umsatz variiert nicht wesentlich. Und so ist diese Annahme auch auf den US-Markt übertragbar.

Die Konkurrenzschwäche fördert Flutter/DraftKings-Marktwachstum

Diese Annahme entspringt der Analysten-Schlussfolgerung, dass neue Sportwetten-Produkte der Konkurrenz wie BetMGM keine große Resonanz bei den Kunden finden, wobei sich PENN aktuell im Rahmen einer aktivistischen Investorenkampagne befindet, um aus dem digitalen Bereich auszusteigen, nachdem ESPNBet kürzlich nach einer starken Werbekampagne nach dem Rebranding von Barstool nicht einmal 5 % des Marktanteils gewinnen konnte. Was die Situation zwischen den beiden Favoriten angeht, so hat FanDuel Vorteile bei der Marktgröße und Risikomanagement, während DraftKings einen Vorteil bei den Kundenakquisitionskosten zu haben scheint. Und so kommt der Analyst zum Entschluss, dass Steuern auf Sportwettenplattformen auf staatlicher Ebene, wie die jüngste Steuer in Illinois, zwar ein Hauptrisiko darstellen, dennoch geht man davon aus, dass bspw. Flutter aufgrund seiner operativen Stärke in der Lage sein wird, die staatliche Steuern-Hürde problemlos zu überwinden. Gleichzeitig geht man davon aus, dass kommende Steuererhöhungen kleinere Online-Sportwetten-Akteure am härtesten treffen werden, was die Konsolidierung des Marktanteils von FanDuel und DraftKings, hin bis zur Entstehung eines Sportwetten-Duopols, beschleunigen wird. Und damit wäre die These über eine Mögliche Rebound-Positionierung bei den angeschlagenen Aktien von Flutter Entertainment und DraftKings mehr als berechtigt.



Churchill Downs (CHDN) - Pferderennen werden immer populärer

Fünf Jahre nachdem der Oberste Gerichtshof der USA Sportwetten für legal erklärt hat, erlauben nun mehr als die Hälfte aller Bundesstaaten Wetten auf Sportereignisse. Und die Churchill Downs (CHDN) Aktie ist in diesem Sinne eine einzigartige Möglichkeit, die Sportwetten-Trend-Richtung auf der Seite eines bereits etablierten und profitablen Glückspiel-Anbieters zu spielen. Obwohl Churchill Downs vor allem für das jährliche weltbekannte Pferderennen Kentucky Derby bekannt ist, verfügt das Unternehmen über mehrere Einrichtungen wie Hotels, womit man ebenfalls Geld verdient. Gleichzeitig besitzt das Unternehmen mit TwinSpires.com, eine der größten Online-Plattformen für Pferdewetten und Sportwetten.

Kentucky Derby erreicht die besten Zuschauerzahlen seit 1989

Die diesjährige Veranstaltung stellte mehrere Rekorde auf. Das Kentucky Derby wurde von durchschnittlich 16,7 Millionen Zuschauern verfolgt, von denen viele einschalteten, um zu sehen, ob der Pferd-Favorit Fierceness (Quote von 3 zu 1) mit der Nummer 17 seiner Rolle gerecht wird. Am Ende gewann der völlige Außenseiter Mystic Dan mit einer Quote von 15 zu 1. Das Rennen wurde auf NBC übertragen und auf Peacock (Teil der Comcast Corporation) gestreamt. Die Zuschauerzahlen erreichten während des Rennens einen Höchststand von 20,1 Millionen Zuschauern. Die durchschnittliche Zuschauerzahl stieg im Vergleich zum letztjährigen Rennen um 13 %. Dies war die größte Zuschauerzahl für eine NBC Sports-Präsentation des Kentucky Derby. Die Veranstaltung war dank der starken Zuschauerzahlen auf Peacock auch das meistgestreamte Kentucky Derby in der Geschichte. Und daher ist es auch kein Wunder, dass Churchill Downs seine Kooperation mit NBC erweiterte.

Churchill Downs Kooperationserweiterung mit NBC

Churchill Downs - das Online-Wettunternehmen und Betreiber von Rennbahnen und Casinos teilte nach dem Rennen mit, dass NBC Sports das Kentucky Derby bis 2032 weiterhin auf NBC und seiner Streaming-Plattform Peacock ausstrahlen wird. Die Partnerschaft mit NBC begann ja im Jahr 2001. Die Verlängerung umfasst die Rechte an den Programmen Kentucky Derby, Kentucky Oaks und Derby and Oaks Day. Dies ist eine klassische Win-Win-Situation v.a. dann, wenn man bedenkt, wieviel Zuschauer in diesem Jahr das Rennen auf NBC und seiner Streaming-Plattform verfolgt haben. Die diesjährige Veranstaltung erzielte mit 320,5 Mio. USD (Einnahmen 2023: 288,7 Mio. USD) auch die höchsten Einsätze aller Zeiten aus allen Quellen, sagte Churchill Downs. Das Kentucky Derby-Rennen hatte mit 210,7 Millionen USD Wetteinnahmen (Wetteinnahmen 2023: 188,7 Mio. USD) ebenfalls einen neuen Rekord aufgestellt.

Die Wetten in der Derby Week erreichten mit 446,6 Mio. USD einen neuen Rekord

Und damit übertraf man das Ergebnis von 2023 von 412,0 Mio. USD. TwinSpires, eine Online-Wettplattform für Pferderennen im Besitz von Churchill Downs, hatte in der Event-Woche einen Rekord von 92,1 Mio. USD an Wetten verzeichnet und übertraf damit den bisherigen Rekord von 75,5 Mio. USD aus dem letzten Jahr. Der Kentucky Derby Wettumsatz von TwinSpires von 60,9 Mio. USD übertraf ebenfalls den bisherigen Rekord von 48,9 Mio. USD aus dem Jahr 2023. "Wir erwarten, dass das bereinigte EBITDA der Kentucky Derby Week einen neuen Rekord mit einem Wachstum von 26 bis 28 Mio. USD gegenüber dem vorherigen Rekord des letzten Jahres widerspiegeln wird", sagte Bill Carstanjen, CEO von Churchill Downs. Ein Fotofinish, bei dem Mystik Dan gewann war dabei das erste Fotofinish mit drei Pferden seit 1947 und dies könnte die Pferderennen im nächsten Jahr wieder spannend machen. Und damit ist es anzunehmen, dass das Geschäft mit Pferderennen/Wetten CHDN auch im nächsten Jahr sehr schöne Einnahmen bescheren wird.



Fazit

Zu erwähnen bleibt in dieser Hinsicht, dass der diesjährige Pferde-Rennen-Erfolg von Churchill Downs auch für Sportwetten-Anbieter Flutter Entertainment und DraftKings von großer Bedeutung ist. Denn Churchill Downs hat mit ihnen auch einige Partnerschaften. Die Flutter-Einheit FanDuel bot bspw. im Event-Zeitraum eine 20-Dollar-Aktion für jeden an, der auf ein Pferd wettete, wobei DraftKings ähnliche Promo-Aktionen machte, um vom Pferderennen-Ereignis mitzuprofitieren. Und daher sollte man diese drei Aktien für kommende Jahre als Top-Picks im US-amerikanischen Sportwettensegment betrachten.

Viel Erfolg und bleiben Sie profitabel!

Verantwortlicher Redakteur Kulikov Leonid: besitzt Aktien von DraftKings, die im Text mitangesprochen werden.

Ebenfalls interessant

Sie haben nicht die notwendigen Rechte um diese Inhalte einsehen zu können.

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 31.07.2024 um 17:00 Uhr

Basis-Funktionen für die tägliche Screening-Routine!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Aufgrund der zahlreichen Anfragen zu wichtigen Basics werden in diesem Webinar die wichtigsten Basis-Funktionen im Trading-Desk vorgestellt. Dies soll den Einstieg in die mittlerweile große Welt der TraderFox-Softwarelösungen erleichtern. Vorgestellt werden dabei grundlegende Werkzeuge, die dabei helfen, die tägliche Screening-Routine zu optimieren. Auf Tools wie Infobox, Trade-Radar, Radarbox-Signale, Trader Wingman, Momentum Breakout Matrix wird dabei näher eingegangen. Gemeinsam werden Desktops erstellt und gespeichert, mit denen die Suche nach aktuell spannenden Trading-Kandidaten beschleunigt werden kann.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com