aktien Suche

Fondsmanagerumfrage: Techaktien und Anleihen sind „out“ - Bankaktien und Rohstoffe sind „in“

alle Artikel zur Bank of America Corp. Aktie Preisindikation: 36,324 $ +1,35 % (13:34 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Bank of America Corp. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Die Anleger sind fleißig am Umschichten. Das zeigen nicht nur die jüngsten Kursbewegungen, sondern das ist auch das Fazit aus der aktuellen Fondsmanagerumfrage der Bank of America. Demnach fließt Geld von Anleihen in Rohstoffen, von Growth in Value sowie von Tech-Titeln in Bank-Werte. TraderFox berichtet, wie die Positionierungen im Detail aussehen, wie Fondsmanager momentan allgemein positioniert sind und zeigt dazu die spannendsten Grafiken.

Der Auftakt in das neue Börsenjahr ist turbulent und teilweise auch etwas verwirrend verlaufen. Die Kluft zwischen den Gewinner und den Verlierern ist auch Branchenebene und auf Basis der Einzelwerte jedenfalls so groß wie selten zuvor innerhalb von nur drei Handelswochen.

So gesehen tut Orientierung im aktuell etwas undurchsichtigen Börsen-Dickicht gut. In Sachen Positionierung der Marktteilnehmer hilft dabei der monatlich erscheinenden Global Fund Manager Survey von Bank of America (BofA) Global Research. An der aktuellen Version nahmen 374 Teilnehmer teil, wobei diese zusammen ein Vermögen von 1,2 Billionen USD verwalten.

Die spannendsten Ergebnisse aus der Januar-Ausgabe dieser Umfrage lesen sich wie folgt:

Risikoeinschätzung: Nur 6 % der befragten Fondsmanager sind noch der Meinung, dass COVID-19 das größte Risiko für die Wall Street ist. Nur 7 % erwarten außerdem eine Rezession. Die Untergewichtung von Aktien ist mit 7 % laut Chef-Investmentstratege Michael Hartnett so niedrig wie nie zuvor. Weitere Risiken wittert man zudem in der Inflation sowie in Vermögenspreisblasen.

Geldpolitisch restriktiver agierende Notenbanken sind derzeit aus Fondsmanager-Sicht das größte Risiko

Quellen: BofA Fund Manager Survey, DataStream

Einschätzung des volkswirtschaftlichen Umfeldes: Die globalen Wachstums-/Gewinnerwartungen gestalten sich stabil. 71 % der Teilnehmer erwarten einen "Boom". Die Mehrheit (56 %) stuft die Inflation als "vorübergehend" ein und netto 48 % der Befragten prognostizieren eine demnächst wieder niedrigere Inflation (die meisten seit 2009).

Konkret sind die "Boom"-Erwartungen (über dem Trend liegendes Wachstum und über dem Trend liegende Inflation) von 67 % auf 71 % gestiegen. Die "Stagflations"-Erwartungen sind auf 22% gesunken (-3 Prozentpunkte im Monatsvergleich). Die "Goldilocks"-Erwartungen sanken im Vormonat um 1 Prozentpunkt auf 3 %, während die "Rezessions"-Erwartungen nun bei 2 % liegen (-1 Prozentpunkt gegenüber dem Vormonat).

Das Ergebnis der Einschätzungen zur Entwicklung der Weltwirtschaft in den nächsten 12 Monaten

Quellen: BofA Fund Manager Survey, DataStream

Urteil zur Geldpolitik und zur US-Politik: Die befragten Fondsmanager prognostizieren im Schnitt 3 Zinserhöhungen (im Monat zuvor waren es noch 2 erwartete Zinsanhebungen) der Fed im Jahr 2022, die höchste Zahl seit Dezember 2018. Zudem erwarten sie eine flachere Renditekurve. Zur Ankündigung der ersten Zinsanhebung soll es laut Durchschnittserwartungen nun Mitte April 2022 (statt wie zuvor Juli 2022) kommen.

Die Teilnehmer halten zudem einen Sieg der Republikaner bei den US-Wahlen im November für das wahrscheinlichste Ergebnis (seit 1930 beträgt der durchschnittliche Rückgang der US-Aktienkurse laut Angaben der Bank of America im Übrigen in Zwischenwahljahren -16 %).

Die Zahl der von Fondsmanagern erwarteten US-Zinsanhebungen in 2022

Quellen: BofA Fund Manager Survey, DataStream

Angaben zur Vermögensaufteilung: Was die Asset Allokation angeht, sind die Bargeldbestände im Januar leicht von 5,1 % auf 5,0 % gesunken. Dabei sind netto 31 % der Befragten bei Rohstoffen übergewichtet, was einem Rekordhoch entspricht. Die Netto-Übergewichtung bei Aktien ist auf 55 % gesprungen. Die Übergewichtung von Aktien gegenüber der Übergewichtung von Anleihen ist am höchsten seit Februar 2011). Der Bull & Bear Indicator der Bank of America, ein Maßstab für die Euphorie bzw. dem Pessimismus unter den Marktteilnehmern, bewegt sich stabil bei 3,1.

Die Anleger sind sehr stark in Aktien investiert, insbesondere in der EU, sowie in zyklischen Banken, Rohstoffen und Industriewerte, fast Hartnett zusammen. Laut dem Strategen meiden sie dagegen Anleihen, defensive Werten (Versorger, Grundnahrungsmittel) und Schwellenländer.

Übersicht zur absoluten Positionierung der Fondsmanager (netto, in %)

Quellen: BofA Fund Manager Survey, DataStream

Die Positionierung bei Sektoren, Regionen und Anlagestilen:

Die Übergewichtung von Banken ist auf den höchsten Stand seit Oktober 2017 gestiegen. Die Übergewichtung von Technologieunternehmen ist dagegen auf den niedrigsten Stand seit Dezember 2008 gesunken. Hartnett konstatiert zudem eine Rotation in Industrie-/Werkstoffwerte zulasten der Vertreter aus dem Gesundheitswesen. Versorger/Telekom/ Basiskonsumgüter werden gemieden. Die US-Aktienallokation sinkt, gleichzeitig zeigen die Investoren aber weiter keine Liebe gegenüber den Schwellenländern.

Unter dem Strich sind die Anleger zyklischer geworden (z. B. Banken, Werkstoffe) im Vergleich zur Vergangenheit und gleichzeitig sehr untergewichtet in Anlagen, die anfällig für Zinserhöhungen sind (z. B. Anleihen, Technologie, Emerging Markets), so die Bank of America.

Monatliche Veränderung der Positionierung der befragten Fondsmanager

Quellen: BofA Fund Manager Survey, DataStream

Die aktuelle Positionierung der Fondsmanager im Vergleich zur durchschnittlichen Positionierung der vergangenen 10 Jahre (z-Score)

Quellen: BofA Fund Manager Survey, DataStream

Fazit aus Contrarian-Sicht: Für Contrarians, und somit für Anleger, die sich gegen dem Markt positionieren wollen, rät die Bank of America basierend auf der momentanen Ausrichtung der Fondsmanager dazu, auf Long-Positionen bei Anleihen, defensiven Werten zu setzen.

Gleichzeitig bieten sich Short-Positionen bei Banken, zyklischen Werten und Rohstoffen im Falle einer Rezession an. Aus Sicht von Bullen seien die Schwellenländer zudem die letzte Anlageklasse, welche die globale Wiedereröffnung noch nicht einpreise.

Die Bank of America selbst bleibt im Lager der Stagflations-Bären, wobei diese Haltung auf einem Zins-Schock in 2022 sowie aufkeimenden Rezessionsängsten basiert.

Bildherkunft: AdobeStock_260691365
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 25.05.2022 um 17:00 Uhr

Technologieaktien, die nach dem großen Crash wieder Chancen bieten

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Der starke Abverkauf, den wir an den Märkten derzeit beobachten können, wird als der große Brand bei den Technologieaktien in die Geschäftsbücher eingehen. Tatsächlich waren viele Wachstumsaktien massiv überbewertet, jedoch werden auch viele Qualitätsaktien durch den Abwärtssog an breiter Front mit nach unten gezogen. In diesem Webinar stellt Andreas Zehetner Technologieaktien vor, die auf dem aktuellen Kursniveau bereits wieder interessante Chancen bieten. Aufgezeigt wird dabei auch, wie die Favoriten identifiziert und gezielt überwacht werden können.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

3661 Leser
3245 Leser
3245 Leser
3245 Leser
2827 Leser
2757 Leser
2475 Leser
2472 Leser
247400 Leser
238425 Leser
234899 Leser
205388 Leser
147752 Leser
127774 Leser
125431 Leser
121079 Leser
118087 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

24 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

24 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com