aktien Suche

Vier US-Aktien mit attraktiven Dividendenrenditen von bis zu 11,24 %

array (
  896 => 
  array (
    'term_id' => '896',
    'name' => 'US17275R1023',
    'slug' => 'us17275r1023',
    'term_group' => '0',
    'count' => '35',
    'taxonomy_id' => '896',
    'stock_name' => 'Cisco Systems',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '67474',
      'wkn' => '878841',
      'isin' => 'US17275R1023',
      'symbol' => 'CSCO',
      'name' => 'Cisco Systems',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => 'US',
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '67474',
      'v' => 45.68432,
      'p' => 0.41,
      't' => 1718395196,
    ),
  ),
  2174 => 
  array (
    'term_id' => '2174',
    'name' => 'US0311621009',
    'slug' => 'us0311621009',
    'term_group' => '0',
    'count' => '18',
    'taxonomy_id' => '2174',
    'stock_name' => 'Amgen',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '67409',
      'wkn' => '867900',
      'isin' => 'US0311621009',
      'symbol' => 'AMGN',
      'name' => 'Amgen',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => 'US',
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '67409',
      'v' => 298.55881,
      'p' => 0.02,
      't' => 1718395197,
    ),
  ),
  1198 => 
  array (
    'term_id' => '1198',
    'name' => 'US02209S1033',
    'slug' => 'us02209s1033',
    'term_group' => '0',
    'count' => '15',
    'taxonomy_id' => '1198',
    'stock_name' => 'Altria Group',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '67194',
      'wkn' => '200417',
      'isin' => 'US02209S1033',
      'symbol' => 'MO',
      'name' => 'Altria Group',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => 'US',
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '67194',
      'v' => 44.33123,
      'p' => -3.1,
      't' => 1718395195,
    ),
  ),
  8036 => 
  array (
    'term_id' => '8036',
    'name' => 'US06759L1035',
    'slug' => 'us06759l1035',
    'term_group' => '0',
    'count' => '1',
    'taxonomy_id' => '8036',
    'stock_name' => 'Barings BDC',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '29285198',
      'wkn' => 'A2JRMB',
      'isin' => 'US06759L1035',
      'symbol' => 'BBDC',
      'name' => 'Barings BDC',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => NULL,
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => NULL,
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => NULL,
      'v' => 9.60749,
      'p' => -0.54,
      't' => 1718395153,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Cisco Systems Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Liebe Leser,

Mitte März hatte die Wochenzeitschrift Barron’s berichtet, dass die obersten 20 % der Dividendenwerte aus dem S&P 500 in den vergangenen 12 Monaten etwa 7 % eingebracht hätten - rund 29 Prozentpunkte weniger als die Rendite des Gesamtindex. Insbesondere die Aktien mit den höchsten Dividendenrenditen würden von einer Senkung der Zinssätze durch die US-Notenbank profitieren, hieß es weiter. Angesichts der Tatsache, dass Anleger mit Schatzbriefen keine 5 % verdienen können, würde eine Dividendenrendite von über 9 % bei Aktien wie Altria immer attraktiver erscheinen, so die Wochenzeitschrift. 

Dennis DeBusschere, Research-Analyst bei 22V, kommentierte hingegen, dass Anleger in Unternehmen investieren sollten, die in der Lage seien, ihre Dividenden zu erhöhen. Seiner Meinung nach sollte man sich auf Aktien konzentrieren, die zwar niedrigere Dividendenrenditen aufweisen, aber bessere Finanzkennzahlen vorlegen können. 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um mittels der TraderFox-Software Dividendenwerte zu identifizieren. Neben dem täglich aktualisierten Research-Report mit der Bezeichnung die "100 besten Dividendenaktien weltweit", sind unter https://paper.traderfox.com etwa auch die Reports "Dividenden-Aktien" aus Europa oder "Dividenden-Aristokraten" aus den USA abrufbar. 

Auch im Trading-Desk kann man sich über das Pokal-Symbol in der Kopfzeile die "Top 100 Dividenden-Aktien" anzeigen lassen. Unter dem entsprechenden Reiter können Dividendentitel aus den USA, Deutschland oder Europa ausgewählt werden. Die Rangliste kann beliebig sortiert werden. 

Beim Dividendenscreening legen wir bewusst keinen Wert auf die Betrachtung langfristiger fundamentaler Historien, wie zum Beispiel dem Wachstum der Dividenden in den vergangenen zehn Jahren. Als Qualitätskriterien zur Gewährleistung einer vielversprechenden Perspektive für die Aktien setzen wir auf Volatilität und relative Stärke. Dividendenaktien mit einer schwachen Geschäftsperspektive entwickeln sich meist schlechter und tendieren zu hoher Volatilität. Über unsere technischen Qualitätsfaktoren filtern wir diese Aktien heraus. 

Im Folgenden werden vier US-Werte vorgestellt, die ihre Anleger mit attraktiven Ausschüttungen belohnen. 

Barings BDC – Neues Aktienrückkaufprogramm und Mega-Dividende 

  • Nächste Dividendenzahlung: Vierteljährlich   
  • Höhe der Dividende: 0,26 USD  
  • Dividendenrendite (Forward): 11,24 % 

Barings BDC, Inc. ist eine extern verwaltete, geschlossene Management-Investmentgesellschaft. Das Anlageziel des Unternehmens besteht darin, laufende Erträge zu erwirtschaften, indem es direkt in privat gehaltene mittelständische Unternehmen investiert, um diese Unternehmen bei der Finanzierung von Übernahmen, Wachstum oder Refinanzierung zu unterstützen. Barings wendet eine fundamentale Kreditanalyse an und zielt auf Investitionen in Unternehmen ab, die im Vergleich zu anderen Unternehmen in diesem Marktsegment eine geringe Zyklizität und ein geringes Betriebsrisiko aufweisen.  

Für die letzten drei Monate des vergangenen Jahres hat das Unternehmen einen Gesamtinvestitionsertrag von 75,8 Mio. USD und einen Nettoinvestitionsertrag von 33,4 Mio. USD bzw. 0,31 USD je Aktie ausgewiesen. Der Nettoinventarwert (NAV) belief sich im Dezemberquartal auf 11,28 USD im Vergleich zu 11,25 USD im Septemberquartal. Der Anstieg war hauptsächlich auf einen realisierten Nettogewinn aus Investitionen und Fremdwährungstransaktionen, Nettoinvestitionserträge, die die Dividende für das Schlussquartal überstiegen haben, und die positive Wirkung aus Aktienrückkäufen zurückzuführen. 

Die Ergebnisse von BDC für das 4. Quartal würden für die Stärke des Kernportfolios an Mittelstandskrediten und den defensiven Ansatz beim Underwriting sprechen, kommentierte Barings-CEO Eric Lloyd. Im 4. Quartal habe das Unternehmen die Dividende um ca. 20 % übertroffen, die Nettokapitalerträge gegenüber dem 3. Quartal gesteigert und 449.096 Aktien im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms zurückgekauft. Mit Blick auf das Jahr 2024 will sich Barings BDC weiterhin darauf konzentrieren, den Aktionären starke risikoadjustierte Renditen zu bieten. 

Am 22. Februar 2024 hat der Vorstand ein weiteres 12-monatiges Aktienrückkaufprogramm genehmigt. Das Unternehmen kann ab dem 1. März 2024 insgesamt für bis zu 30 Mio. USD seiner ausstehenden Stammaktien auf dem freien Markt zu Preisen zurückkaufen, die unter dem dann aktuellen NIW pro Aktie liegen. Das Programm wird voraussichtlich bis zum 1. März 2025 laufen, sofern es nicht verlängert wird oder bis der vom Verwaltungsrat genehmigte Gesamtbetrag der Rückkäufe aufgebraucht ist. Zudem hat der Vorstand eine vierteljährliche Bardividende für das 1. Quartal von 0,26 USD je Aktie genehmigt. Die Dividendenrendite (Forward) liegt laut Morningstar bei hohen 11,24 %.  

Chart in USD 

Seit Jahresbeginn notiert die Barings BDC-Aktie über 10 % im Plus. Das Papier befindet sich weiterhin in einem mittelfristigen Aufwärtstrend (notiert über dem GD 150 und dem GD 200). Am Dienstag, den 23.04., hat der Kurs ein neues Vierwochenhoch erreicht.   

Die Dividendenrendite befand sich zuletzt konstant auf einem sehr hohen Niveau. Im Jahr 2023 bewegten sich die vierteljährlichen Dividendenzahlungen zwischen 0,25 und 0,26 USD. Bis Anfang Mai ist der Aktienkurs gefallen, was zu einem Anstieg der Dividendenrendite führte. Ab Juni erholte sich der Kurs dann wieder. Derzeit wird eine erwartete Dividendenrendite von hohen 11,24 % prognostiziert. 

Cisco – Günstige Bewertung im Vergleich zu den eigenen historischen Werten 

  • Nächste Dividendenzahlung: Vierteljährlich   
  • Höhe der letzten Dividende: 0,40 USD   
  • Dividendenrendite (Forward): 3,31 % 

Die Aktie des Netzwerkausrüsters wird laut Morningstar mit einem KGV (PE Normalized) von nur 11,67. Im Vergleich zu anderen Technologiekonzernen und den eigenen historischen Werten ist das Papier moderat bewertet. 

Der Konzern leide weiterhin unter überschüssigen Kundenbeständen, die das Ergebnis einer übermäßigen Bestellfreude während der Pandemie gewesen seien, kommentierte Barron's. Das Problem habe das Wachstum des Unternehmens beeinträchtigt und könnte noch ein oder zwei Quartale anhalten. Zusätzlich beschäftigen sich die Anleger mit den kurzfristigen Auswirkungen der kürzlich abgeschlossenen 28 Mrd. USD teuren Übernahme von Splunk. 

Die Bullen erwarten, dass das Bestandsproblem nicht die tatsächliche Endnachfrage widerspiegelt und sich innerhalb weniger Quartale von selbst lösen dürfte. Meta Marshall von Morgan Stanley hat das Papier zuletzt mit einem "Overweight"-Rating und einem Kursziel von 55 USD wieder aufgenommen und argumentiert, dass die Aktie auf einen fast rekordverdächtigen niedrigen Abschlag zum S&P 500 gefallen sei. Die US-Bank Citi fügte hinzu, dass die Aktie bereits Abschläge sowohl für den Bestandsüberschuss als auch für Modellanpassungen für den Splunk-Deal aufweisen dürfte. In den kommenden Quartalen könnte sich das Wachstum zudem durch die steigende Nachfrage nach Ethernet-Produkten für KI-Anwendungen beschleunigen, so die Bank of America. 

JPMorgan-Analyst Samik Chatterjee sieht zwar eine günstige kurzfristige Situation auf dem Netzwerkmarkt, da der Gegenwind nachlässt. Die mittelfristigen Aussichten seien jedoch gedämpft – das durchschnittliche jährliche Gewinnwachstum wird bis zum Geschäftsjahr 2027 auf etwa 5 % geschätzt. Die Campus-Netzwerke stehen weiterhin vor Herausforderungen, und er rechnet mit einer "schleppenden Erholung", die unter den langfristigen Wachstumsraten liegt. 

Seit Beginn des Jahres notiert das Papier leicht im Minus und notiert unter den wichtigen gleitenden Durchschnitten. Anleger können sich auch in volatilen Zeiten über eine schöne Dividende freuen (Dividendenrendite Forward von 3,31 %). 

Chart in USD 

Die Aktie von Cisco konnte im Zeitraum von 12 Monaten einen leichten Kursgewinn verbuchen. Der kurzfristige Trend bei der Aktie ist fallend. Mitte April hat der Aktienkurs ein neues Vierwochentief markiert. Derzeit notiert der Aktienkurs unter den wichtigen gleitenden Durchschnitten.  

Die Dividendenkontinuität bei Cisco beträgt 13 Jahre, und das durchschnittliche Wachstum der Ausschüttungen liegt in einem Zeitraum von zehn Jahren bei über 9,5 %. Zuletzt wurde die vierteljährliche Dividende von 0,39 auf 0,40 USD erhöht. Die erwartete Dividendenrendite liegt bei 3,31 %.

Altria verkauft einen Teil seiner Anteile an Anheuser-Busch und will Aktienrückkäufe steigern

  • Nächste Dividendenzahlung: Vierteljährlich
  • Höhe der Dividende: 0,98 USD
  • Dividendenrendite (Forward): 9,49 %

Barron's hatte jüngst kommentiert, dass der Schritt von Altria, einen Teil seiner Anheuser-Busch InBev-Anteile zu verkaufen, auf den ersten Blick wie ein Gewinn aussehe; das Unternehmen sollte laut dem Bericht aber noch weiter gehen. Etwa 18 % seines Anteils an dem weltweit tätigen Bierunternehmen veräußert Altria für 2,4 Mrd. USD. Die Transaktion wirkt sich positiv auf den Gewinn aus, wird vermutlich steuerfrei sein und ermöglicht es dem Unternehmen, seine günstig bewerteten Aktien zurückzukaufen. Altria plant, das Geld zu verwenden, um sein Aktienrückkaufprogramm zu verstärken und etwa 3 % seiner Aktien zurückzukaufen. Die Anleger begrüßen diesen Schritt. Die Altria-Aktien weisen mit 9 % eine der höchsten Renditen im S&P 500 auf. Diese hohe Rendite ist möglich, da Altria etwa 80 % seines Nettoeinkommens in Form von Dividenden ausschüttet und nur eine relativ bescheidene Menge an Aktien zurückkauft.

Altria verkauft seine Anheuser-Busch-Aktien öffentlich für 61,50 USD und 200 Mio. USD direkt an die Brauerei. Barron's schrieb dazu, dass es für Altria klug sein könnte, seine gesamte Beteiligung an Anheuser-Busch zu veräußern. Die seit langem gehaltene Anheuser-Busch-Beteiligung, die nicht zum Kerngeschäft des Tabakkonzerns gehört, würde dem Unternehmen nur eine Dividendenrendite von etwa 1 % bieten und die Aktien seien höher bewertet als die von Altria.

Für dieses Jahr hat Altria ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von 1 Mrd. USD vorgesehen, und der Verkauf von Anheuser-Busch würde es dem Unternehmen ermöglichen, die Rückkäufe um 2,4 Mrd. USD zu erhöhen. Je mehr Aktien der Tabakkonzern zurückkauft, desto weniger Geld muss er als Dividende ausschütten. Die Rückkäufe wirken sich auch positiv auf den Gewinn aus, da die Aktien des Unternehmens so günstig bewertet sind. In Verbindung mit dem Verkauf hat Altria seine Gewinnprognose für 2024 geringfügig auf eine Spanne von 5,05 bis 5,17 USD pro Aktie angehoben, nachdem das Unternehmen bei der Bekanntgabe seiner Ergebnisse für das 4. Quartal im Januar von 5 bis 5,15 USD ausgegangen war.

Der Verkauf der Anheuser-Busch-Aktien dürfte für Altria wahrscheinlich steuerfrei sein, da das Unternehmen laut dem New Yorker Steuerexperten Robert Willens im vergangenen Jahr einen beträchtlichen Verlust bei der Veräußerung seiner katastrophalen Investition in das E-Zigaretten-Unternehmen JUUL erlitten hatte. Altria hat mit JUUL fast seine gesamte Investition von etwa 13 Mrd. USD verloren.

Chart in USD

Bis Mitte April ist das Papier auf ein neues Vierwochentief gefallen. Zum Wochenbeginn (am 22.04.) hat der Kurs den GD 200 nach oben gekreuzt. Kurzfristig befindet sich bei 40,75 USD eine Unterstützung. Der mittelfristige Trend bleibt neutral.

Der Konzern hat 2008 das Tochterunternehmen Philip Morris ausgegliedert und ist seitdem ausschließlich in den USA tätig. Im vergangenen Jahr bewegten sich die vierteljährlichen Dividendenzahlungen zwischen 0,94 und 0,98 USD. Laut unserem Dividendencheck beträgt die Dividendenkontinuität 14 Jahre. Aktuell wird eine erwartete Dividendenrendite (Forward) von 9,49 % prognostiziert.

Amgen – Schuldenlast steigt im Zuge von Zukäufen

  • Nächste Dividendenzahlung: Vierteljährlich
  • Höhe der letzten Dividende: 2,25 USD
  • Dividendenrendite (Forward): 3,31 %

Amgen hat es sich zum Ziel gesetzt, das Potenzial der Biologie für Patienten, die an schweren Krankheiten leiden, zu erschließen, indem es innovative Humantherapeutika entdeckt, entwickelt, herstellt und bereitstellt. Der Ansatz beginnt mit dem Einsatz moderner Instrumente wie der Humangenetik, um die Komplexität von Krankheiten zu entschlüsseln und die Grundlagen der menschlichen Biologie zu verstehen.

Seit seiner Gründung im Jahr 1980 hat sich Amgen zu einem der weltweit führenden unabhängigen Biotechnologieunternehmen entwickelt und Millionen von Patienten weltweit erreicht.

Mit einem Marktwert von über 144 Mrd. USD ist Amgen einer der größten Biotechnologiekonzerne der Welt. Das Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren durch Akquisitionen erweitert. Der Umsatz von 2023 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 7 % auf 28,2 Mrd. USD, auch durch die jüngste Übernahme von Horizon Therapeutics. Allerdings hat Amgen im Zuge seiner Zukäufe eine steigende Schuldenlast aufgebaut. Die kurzfristigen Verbindlichkeiten stiegen bis Ende 2023 auf 18,39 Mrd. USD von 15,7 Mrd. USD vom Vorjahr. Die langfristigen Schulden (longterm debt) kletterten von 37,35 Mrd. USD auf 63,17 Mrd. USD. Angesichts der möglicherweise langanhaltenden hohen Zinssätze könnten diese Schulden die Erträge und künftigen Wachstumsmöglichkeiten beeinträchtigen.

Im Gesamtjahr 2023 erwirtschaftete das Unternehmen einen freien Cashflow von 7,4 Mrd. USD gegenüber 8,8 Mrd. USD im Jahr 2022, auch aufgrund von Transaktionskosten im Zusammenhang mit der Übernahme von Horizon und höheren Steuerzahlungen für die Rückführung.

Das umsatzstärkste Medikament von Amgen, "Enbrel", verzeichnete 2023 einen Umsatzrückgang von 10 % auf 3,7 Mrd. USD, hauptsächlich aufgrund niedrigerer Verkaufspreise und Lagerbestände.

Für das Jahr 2024 erwartet Amgen einen Umsatz zwischen 32,4 Mrd. und 33,8 Mrd. USD, was einem Anstieg von über 17 % in der Mitte der Schätzung entspricht. Aufgrund von Ausgaben im Zusammenhang mit Akquisitionen erwartet das Unternehmen nur einen Gewinn je Aktie von nur 8,42 bis 9,87 USD, was deutlich unter dem Gewinn von 12,49 USD je Aktie des vergangenen Jahres liegt. Es bleibt abzuwarten, wie gut es Amgen gelingt, die Zahlung einer Dividende, die Rückzahlung der Schulden und das weitere Wachstum in Einklang zu bringen. Die Dividendenrendite (Forward) liegt bei 3,31 %.

Chart in USD

Das Papier befindet sich langfristig in einem aufsteigenden Trend. Am 22.04. hat der Aktienkurs den GD 200 nach oben gekreuzt. Der kurz- und mittelfristige Trend ist neutral. Bei 262,75 USD befindet sich eine kurzfristige Unterstützung.

In 2011 hatte sich die ausgeschüttete Dividende noch auf 0,28 USD je Aktie belaufen. Seitdem sind die Ausschüttungen kontinuierlich gestiegen. Im vergangenen Jahr hat die vierteljährliche Dividende 2,13 USD betragen und wurde zuletzt auf 2,25 USD erhöht. Aktuell liegt die erwartete Dividendenrendite (Forward) bei 3,31 %.

Tipp: Mit dem Aktien-Screener https://rankings.traderfox.com kannst Du selbst Dividendenaktien finden und die Suchkriterien beliebig anpassen. Schau Dir die Software einfach einmal an und probiere Dich aus.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. 

Bis zum nächsten Dividendenscreening,

Luca

Cisco Systems 45,684 $ +0,41 %
Altria Group 44,331 $ -3,10 %
Barings BDC 9,607 $ -0,54 %
Bildherkunft: Adobe Stock_373117954

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 19.06.2024 um 17:00 Uhr

Live-Screening: Diese US-Wachstumsaktien zeigen relative Stärke

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
In diesem Webinar wird aufgezeigt, welche Screening-Möglichkeiten genutzt werden können, um systematisch nach den charttechnisch überzeugendsten Wachstumsaktien zu suchen. Die sogenannte relative Stärke zeigt Titel auf, die sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Hier sorgen meist auch positive Nachrichten für gute Trading-Chancen. Nutzen lassen sich Vorlagen für die tägliche Aktiensuche am Trading-Desk oder auch bei der Screener-Software aktien Rankings, um Ranglisten nach bestimmten technischen und fundamentalen Kriterien zu erstellen. Gemeinsam wird auch ein individuelles Template angelegt, um immer die besten Einzelwerte im Blick zu haben. Einige aktuell vielversprechende Einzelwerte werden im Webinar auch genauer besprochen.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

167 Leser
156 Leser
153 Leser
150 Leser
137 Leser
122 Leser
89 Leser
418253 Leser
394341 Leser
389111 Leser
335562 Leser
254245 Leser
249870 Leser
192054 Leser
177573 Leser
175993 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com