aktien Suche

Coca-Cola erzielt dank höherer Absatzmengen über den Erwartungen liegende Gewinne!

array (
  249 => 
  array (
    'term_id' => '249',
    'name' => 'US1912161007',
    'slug' => 'us1912161007',
    'term_group' => '0',
    'count' => '47',
    'taxonomy_id' => '249',
    'stock_name' => 'The Coca-Cola Co.',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '67280',
      'wkn' => '850663',
      'isin' => 'US1912161007',
      'symbol' => 'KO',
      'name' => 'The Coca-Cola Co.',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => 'US',
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '67280',
      'v' => 58.90852,
      'p' => 0.51,
      't' => 1702322780,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 The Coca-Cola Co. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Coke meldete für das dritte Quartal einen den Aktionären zurechenbaren Nettogewinn von 3,09 Mrd. USD oder 71 Cents pro Aktie, gegenüber 2,83 Mrd. USD oder 65 Cents pro Aktie im Vorjahr. Ohne Berücksichtigung von Transaktionsgewinnen, Restrukturierungskosten und anderen Posten verdiente der Getränkeriese 74 Cents pro Aktie. Der bereinigte Umsatz stieg um 8 % auf 11,91 Mrd. USD. Der organische Umsatz, der die Auswirkungen von Übernahmen und Veräußerungen ausklammert, kletterte um 11 %.

Wie viele andere Unternehmen hat auch Coke in den letzten zwei Jahren die Preise für seine Produkte erhöht und dies mit steigenden Rohstoffkosten begründet. Im Juli erklärte das Unternehmen jedoch, dass es die Preise in den USA und in Europa in diesem Jahr nicht mehr anheben werde. In diesem Quartal stiegen die Preise im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 %. Das Verpackungsvolumen von Coke, das im Gegensatz zu den Nettoeinnahmen keine Preis- und Währungseffekte berücksichtigt, stieg im Quartal trotz der höheren Preise um 2 %. Während Coke eine etwas schwächere Nachfrage verzeichnete, war der Nachfragerückgang beim Konkurrenten PepsiCo stärker.

Der Außer-Haus-Konsum wächst stärker als der Heimgebrauch

In Nordamerika stagnierte das Volumen des Unternehmens, aber die Kunden kauften mehr Coke Zero Sugar und Fairlife-Milchgetränke. Zum Vergleich: Pepsi meldete, dass sein Getränkevolumen in Nordamerika im dritten Quartal um 6 % zurückging. Das Geschäft mit Coke-Getränken für den Außer-Haus-Konsum wächst hingegen schneller als das Geschäft mit Getränken für den Heimgebrauch, so die Unternehmensleitung. CEO James Quincey sagte, dass es für die Verbraucher einfacher ist, beim Einkauf im Lebensmittelgeschäft auf Eigenmarken umzusteigen, als in Restaurants, Vergnügungsparks oder Sportstadien zu essen. "Das ist es, was die Stärke des US-Geschäfts insgesamt und die Umsatzseite wirklich vorantreibt. Wir sehen eine Art Divergenz des Verbraucherverhaltens zu Hause und auswärts", sagte Quincey.

Die europäischen Verbraucher schränken ihre Ausgaben stärker ein als die US-amerikanischen Käufer, so die Führungskräfte. Die Verkäufe in Europa wurden auch durch die heißen Temperaturen in diesem Sommer beeinträchtigt. Die Verkäufe von Coke in China hatten ebenfalls zu kämpfen. Die pandemische Erholung des Landes verlief uneinheitlich, obwohl die chinesische Regierung Ende letzten Jahres ihre Zero-Covid-Politik zurückgenommen hat. Aber Coke hofft auf ein starkes Neujahrsfest im Jahr 2024, sagte Quincey.

Alle Getränkedivisionen von Coke verzeichneten ein Volumenwachstum. Sowohl die Sparte kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke als auch die Sparte Säfte, Molkereiprodukte und pflanzliche Getränke meldeten einen Anstieg des Volumens um 2 %. Die Sparten Wasser, Sport, Kaffee und Tee verzeichneten ein Volumenwachstum von 1 %.

Ausblick für das Gesamtjahr 2023 und darüber hinaus

Für das Gesamtjahr rechnet Coke nun mit einem Wachstum des vergleichbaren Gewinns je Aktie von 7 % bis 8 %, gegenüber der vorherigen Spanne von 5 % bis 6 %. Das Unternehmen passte auch seinen Ausblick für den organischen Umsatz an und prognostiziert nun einen Anstieg von 10 % bis 11 % gegenüber der vorherigen Spanne von 8 % bis 9 %. Für das Jahr 2024 rechnet Coke mit einem währungsbedingten Gegenwind im mittleren einstelligen Bereich. Das Unternehmen wird den Rest seines Ausblicks für 2024 bekannt geben, wenn es Anfang nächsten Jahres seine Ergebnisse für das vierte Quartal vorlegt.

Ozempic Befürchtungen könnten übertrieben sein

Der Ansturm der Nachrichten über Ozempic, ein Diabetes-Medikament, das aufgrund der Verwendung außerhalb der zugelassenen Indikationen zur Unterstützung der Gewichtsabnahme an Popularität gewonnen hat, führte zu einem kürzlichen Ausverkauf verschiedener Nahrungsmittel- und Getränkewerte, darunter auch Coca-Cola. Die Befürchtung ist, dass die Verbraucher weniger Appetit auf die Produkte dieser Unternehmen haben werden, wenn die Verwendung von Ozempic zu diesem Zweck zunimmt. Nach Ansicht von RBC Capital Markets ist diese Befürchtung jedoch unbegründet, und die volle Wirkung von Ozempic und anderen GLP-1-Medikamenten wird sich erst in einigen Jahren zeigen. JPMorgan kommt zur Einschätzung, dass bis 2035 der Umsatz der Snack- und Getränkeindustrie um 3 % sinken könnte. Die Auswirkungen für Coca-Cola halten sich also absehbar in Grenzen.

The Coca-Cola Co. 58,909 $ +0,51 %
Bildherkunft: monticellllo - stock.adobe.com

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 13.12.2023 um 17:00 Uhr

Diese KI-Profiteure starten aus der zweiten Reihe

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die Einführung von ChatGPT sorgte bereits für einen Hype um den Megatrend Künstliche Intelligenz. Dabei wird jedoch zunehmend klar, dass KI gekommen ist, um zu bleiben. Während Anleger meist Firmen wie NVIDIA, AMD, Microsoft, Alphabet oder Palantir auf dem Schirm haben, gibt es auch unbekanntere Unternehmen, die ebenfalls wichtige und gefragte Technologien für die Entwicklung und Bereitstellung von KI-Anwendungen liefern. In diesem Webinar stellt Andreas Zehetner einige dieser KI-Profiteure vor und zeigt Screening-Möglichkeiten auf, um neue Trading-Chancen bei Turnaround-Kandidaten und Leader-Stocks zu identifizieren.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com