aktien Suche

Joschkas Motto: „Nicht dein typischer Finanzberater“ – das macht er anders!

Liebe Leser,

in diesem Interview haben wir Joschka Birkigt zu Gast. Unter dem Namen "Finanzrebellen" ist Joschka als unabhängiger Online-Finanzberater aktiv und ist damit einer der Vorreiter in seiner Branche. Auf Instagram, YouTube und TikTok bringt er seinen Followern die Themen Versicherungen, Vermögensaufbau und Risikoabsicherung näher. Damit erreicht er ein Publikum, dass unter normalen Umständen so teilweise keine Berührungspunkte mit diesen Themen hätte.

Wir haben mit Joschka über seinen Weg in die Selbstständigkeit geredet und was ihn an den meisten Finanzberatern stört. Außerdem gibt er uns einen Einblick, wie seine persönliche Aktienauswahl funktioniert.

Hallo Joschka, stell dich bitte als erstes unseren Lesern vor!

Hallo Philipp, mein Name ist Joschka Birkigt. Ich bin unabhängiger Online-Finanzberater aus Leipzig. Seit etwa acht Jahren bin ich in dieser Branche tätig und spezialisiert auf die Themen Vermögensaufbau und Altersvorsorge sowie Risikoabsicherung. Natürlich beraten mein Team und ich auch zu weiteren finanziellen Themen.

Wann hast du mit Instagram gestartet und wieso?

Mit Instagram habe ich im März 2019 gestartet, als ich von ein paar Bekannten eingeladen worden bin, in einem Coworking-Space zu arbeiten. Zu dem Zeitpunkt hatte ich damals den Finanzvertrieb verlassen, wo ich zuvor tätig war. Von da an war ich dabei, mich von der Selbständigkeit im Finanzvertrieb in die unabhängige Selbstständigkeit weiterzuentwickeln. Für mich stand damals fest, dass heutzutage kein Weg an Social Media vorbeiführt. Daher habe ich dann den Finanzrebellen Instagram-Kanal ins Leben zu gerufen.

Hast du bei Instagram also mit dem Ziel der Kundenakquise gestartet?

Auch. Der Blog auf Instagram ist jedoch vor allem auch ein passives Nebenprodukt, was neben meiner Tätigkeit entsteht. Also neben dem, dass wir dort kostenfrei Wissen vermitteln, kommen bei uns auch immer wieder themenspezifische Fragen rein. So ist uns das natürlich auch lieber, weil die Leute uns erstmal mit unserer Arbeit und dem was wir kostenlos für unsere Follower geben, ganz unverbindlich kennenlernen dürfen. Auf dieser Basis können sie dann entscheiden, ob sie Kunden bei uns werden möchten.

Wer ist das Team hinter Finanzrebellen?

Das Team besteht seit diesem Jahr aus acht Leuten. Wir haben einen Vollzeitberater und eine Teilzeitberaterin. Dazu ergänzt sich meine Assistentin, sowie meine Buchhalterin. Dann haben wir noch drei Mitarbeiter, die bei Social Media mit unterstützen. Davon ist einer allein für die Grafiken zuständig, der andere ist für TikTok, Reels und zukünftig für den YouTube-Kanal zuständig. Der letzte im Bunde ist mit mir im Hintergrund tätig und unterstützt beim Research. Dazu gehört zum Beispiel das Finden von Themen und die Ausarbeitung, um jederzeit wissenswerten Content bieten zu können.

Du bist seit 2014 selbständig als Finanzberater? Wie kam es dazu?

Vor 2014 war ich nach meiner ersten Ausbildung als Elektroniker in einem Elektrobetrieb tätig. Im November 2014 habe ich meine nebenberufliche Selbständigkeit im Finanzvertrieb begonnen, die dann 2015 zu meiner hauptberuflichen Selbstständigkeit geworden ist. 2018 habe ich dann den Finanzvertrieb verlassen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon eine zweite Firma. Die gibt es auch schon lange nicht mehr, die wurde eingestampft. Von dort aus habe ich mich nochmal neu selbstständig gemacht, wieder im Bereich Finanzen. Also bin ich so gesehen insgesamt seit fast acht Jahren in der Branche tätig.

Warum hast du dann den Finanzvertrieb verlassen?

Der ursprüngliche Punkt waren damals die leeren Versprechungen, die ich im Finanzvertrieb bekommen habe. Reichtum, schöne Autos, Erfolg, Karriere und Anerkennung. Bis ich dann nach drei Jahren dort verstanden habe, dass nur ein Bruchteil von dem stimmt, was da angepriesen wird. Während der Zeit dort ist mir an meinen Kunden aufgefallen, dass viel zu viel Unwissen im Bereich Finanzen herrscht. Nicht nur bei den Finanzprodukten, sondern auch bei anderen Dingen. Zum Beispiel, dass man langfristig unkompliziert 6-8 % Rendite pro Jahr machen, indem man breit diversifiziert am Aktienmarkt investiert. Warum erzählt das denn keiner? Kein Bankberater, kein Versicherungsvertreter, kein anderer Vermögensberater. Da werden dann mittelmäßige Rentenprodukte verkauft, deren Kosten nicht mal mehr durch die Rendite aufgewogen werden können. Und dann stehen die Kunden schon nach ein paar Jahren vor einem Scherbenhaufen. Das möchte ich ändern. Zum einen mit meinen kostenfreien Inhalten, zum anderen aber auch mit meinen Dienstleistungen.

Dein Motto lautet "nicht dein typischer Finanzberater". Was genau machst du anders?

Wie du siehst, trage ich erstmal keinen Anzug und Krawatte, sondern ein T-Shirt mit einem Pokémon Aufdruck. Im Hintergrund siehst du eine Baby Yoda Plüschfigur stehen. Ich glaube, das ist schonmal unüblich für irgendeinen Finanzberater. Außerdem war ich zu Beginn einer der wenigen Berater in Deutschland, die wie "Versicherungen mit Kopf" ihre Kunden nur noch online beraten haben. Das war schon untypisch vor allem für die damalige Zeit. Das wohl untypischste ist, dass ich kein Blatt vor den Mund nehme. Kunden und auch meinen Followern direkt sage, was "scheiße" und was "gut" ist oder dass man dumme Dinge lieber sein lassen soll. Aber auch vieles zu hinterfragen. Das heißt, bei mir können dann auch schon mal unschöne Wörter fallen. Diese Ehrlichkeit und Transparenz unterscheidet mich wahrscheinlich somit auch von vielen Finanzdienstleistern.

Wie bist du an die Börse gekommen?

Das ist durch ein anderes Ereignis passiert. Als ich mich damals im Finanzvertrieb nebenberuflich selbstständig gemacht habe, besuchte ich in Leipzig einen kleinen Verein namens Cashflow-Club. In diesem Verein spielt man mit dem Cashflow Brettspiel, das von Robert Kyosaki erfunden wurde. In diesem Verein bin ich dann aktiv geworden. Dort kam dann irgendwann auch das Thema Aktien auf. Während des Spielens habe ich sehr schnell gemerkt, dass man mit Aktien große Mengen an Kapital dazugewinnen kann. Dieses Kapital kann man anschließend anderweitig nutzen. Zum Beispiel für den Aufbau einer Firma, zum Erwerb einer Immobilie, usw. Ich habe mich dann in diesem Klub immer weiter mit den anderen organisiert. Weil es dort keinen weiteren Content zu Aktien gab, habe ich mich dann selbst mit dem Thema beschäftigt. Ich habe mich darüber informiert, wo man ein Depot eröffnet oder auch wo und wie man die erste Aktie kauft. Das habe ich den Leuten anschließend in kleinen Vorträgen gezeigt. Meine Liebe zu Aktien ist dann weiter stetig gewachsen und ich habe 2015 auch meine allerersten eigenen Aktien gekauft. Das waren die Aktien AMD und Shell.

Welche Strategie verfolgst du bei deiner privaten Geldanlage?

Bei meiner Geldanlage im Bereich Aktien gibt es für mich mehrere Regeln. Zuallererst schaue ich mir die Aktie anhand von verschiedenen Parametern an. Außerdem habe ich ein paar Regeln, die ich mir selbst auferlegt habe. Die kann ich dir auch gerne kurz erklären und die gebe ich so auch immer meinen Kunden mit.

Die erste Regel lautet: Das Oma Prinzip. Meine Oma lebt zum Glück noch. Darum soll meine Oma irgendeinen Berührungspunkt zum Unternehmen haben oder zumindest vom Unternehmen wissen. Wenn ich meine Oma zum Beispiel frage, was Facebook ist, dann sagt sie, das ist doch das, was die Jugend da auf ihrem Smartphone benutzt. Somit ist der Oma-Indikator erfüllt, denn sogar meine Oma weiß grob, was Facebook ist.

Die zweite Regel lautet: Kaufe keine Hypes. Wenn alle Leute anfangen über eine bestimmte Aktie oder Branche zu sprechen, halte ich mich grundsätzlich fern.

Die dritte Regel: Qualitative Fundamentalzahlen. Ich achte auf stabile oder wachsende Umsätze und Gewinne. Außerdem verlange ich eine Eigenkapitalquote von mindestens 25 % und eine Nettogewinnmarge von mindestens 10 %. Anhand von unter anderem diesen fundamentalen Kennzahlen wähle ich dann eine Aktie aus.

Die vierte Regel: Hat das Management auch in schlechten Zeiten gut gearbeitet und in guten Zeiten das bestmögliche rausgeholt?!

Die fünfte Regel: Ich muss das Geschäftsmodell in weniger als zwei min verstehen und erklären können.

Hast du auch ETFs oder alternative Anlageformen im Depot?

Meine alternative Anlageform ist meine private ETF-Rentenversicherung. Das ist eine sogenannte Schicht-3-Rente mit sehr geringen Kosten. So dass ich zu fast gleichen Kosten wie bei einem Depotanbieter meine ETFs haben kann, aber nicht in dem Rechtsmantel eines Depots, sondern einer Versicherung. Das hat steuerliche Aspekte. Dort lege ich langfristig mit einem monatlichen Sparplan in Standard-Titel an, wie den MSCI World, Europe SRI, Nasdaq 100 und Emerging Markets ETF. Das habe ich mir entsprechend ausgewogen. Das wird bis zum offiziellen Renteneintritt bespart. Als Selbstständiger habe ich mich von der Rentenversicherungspflicht befreit und muss von daher privat vorsorgen.

Was sind deine Ziele für die nächsten 5 Jahre?

Das erste, was dieses Jahr noch ansteht, ist die GmbH-Gründung. Da bin ich gerade dran mit meinem Mitarbeiter Andreas, der Mitgesellschafter wird. Das wird die Finanzrebellen GmbH. Dann ist es so, dass natürlich neben meinen jetzigen Mitarbeitern zukünftig noch weitere Mitarbeiter dazukommen sollen, um bestimmte Geschäftszweige zu erweitern. Wir arbeiten gerade außerdem daran, eine vollwertige Bafin-Lizenz zu bekommen. Das geht gerade in Zusammenarbeit mit meinen Mitarbeitern voran und wir leiten alles in die richtigen Wege. Ansonsten möchte ich so vielen Menschen wie möglich dabei helfen, blöde Produkte loszuwerden und sich auf das nötigste zu konzentrieren, um viel Geld in Form von Aktien und ETFs anzulegen. Damit sie langfristig auch vermögend werden und idealerweise ein noch größeres Depot haben, als ich es mittlerweile habe. Das sind meine Hauptziele.

Sonst möchte ich natürlich gesund bleiben und wahrscheinlich in Zukunft ein paar weitere wohltätige Projekte unterstützen mit dem Geld, das wir erwirtschaften. Aktuell träume ich davon, eine kleine Wombat-Aufzuchtfarm in Australien zu unterstützen, damit die kleinen, gestrandeten Wombats aufgepäppelt werden können und danach wieder in die Natur entlassen werden. Ansonsten den ein oder anderen Lebenstraum erfüllen und jederzeit die Bodenständigkeit bewahren.

Vielen Dank für das Gespräch!

 

Bildherkunft: Joschka Birkigt, eigene Bilder
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 07.12.2022 um 17:00 Uhr

Aktien-Screener – Diese Wachstumsaktien ziehen gerade auf neue Hochs!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die abnehmenden Zinsängste sorgen für neue Erholungsbewegungen bei den zinssensiblen Wachstumsaktien. Gute Trading-Chancen ergeben sich vor allem bei Einzelwerten, die sich in der schwachen Marktphase bereits ihren Jahres- oder Allzeithochs nähern konnten und nun die Trendfortsetzung vorbereiten. In diesem Webinar wird mit dem Aktien-Screener (Teil der Börsensoftware) aufgezeigt, wie sich aktuell vielversprechende Setups identifizieren lassen. In einer Schritt-für-Schritt-Anleitung werden Templates für die tägliche Screening-Routine erstellt, damit kein Breakout mehr verpasst werden kann.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

3145 Leser
2486 Leser
2238 Leser
2114 Leser
1979 Leser
1287 Leser
1117 Leser
327536 Leser
313447 Leser
298277 Leser
266626 Leser
170357 Leser
158452 Leser
139978 Leser
136411 Leser
133894 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

25 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

25 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com