aktien Suche

Siemens und die Sache mit Donald Trump

array (
  206 => 
  array (
    'term_id' => '206',
    'name' => 'DE0007236101',
    'slug' => 'de0007236101',
    'term_group' => '0',
    'count' => '24',
    'taxonomy_id' => '206',
    'stock_name' => 'Siemens AG',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '387205',
      'wkn' => '723610',
      'isin' => 'DE0007236101',
      'symbol' => 'SIE',
      'name' => 'Siemens AG',
      'source' => 'EI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' €',
      'home' => 'DE',
      'currency' => 'EUR',
      'factset_country' => 'DE',
      'open_time' => '09:00',
      'close_time' => '17:30',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '387205',
      'v' => 174.46,
      'p' => -0.48,
      't' => 1708960505,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Die Siemens-Aktie hat die positive Entwicklung im DAX in den vergangenen Monaten als Indexschwergewicht entscheidend beeinflusst. Inzwischen stellt sich jedoch die Frage, wie viel Luft nach oben bleibt, und dies nicht nur wegen Donald Trump.

Der Immobilienmogul ist kein gewöhnlicher US-Präsident. Das dürfte mittlerweile auch dem letzten Investor an den Aktienmärkten klargeworden sein. Mit seinen Tweets auf dem Kurznachrichtendienst Twitter bewegt er Aktienkurse. Unternehmen, die für den US-Markt bestimmte Produkte in Mexiko herstellen wollen, werden da schon einmal saftige Strafzölle angedroht.

So hörten Anleger ganz genau hin, als Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser am 15. Februar in Mexiko-Stadt ankündigte, in den kommenden zehn Jahren rund 200 Mio. US-Dollar in Mexiko investieren zu wollen. Bisher hat die Ankündigung dem Siemens-Aktienkurs jedoch nicht geschadet.

Ganz im Gegenteil. Die Siemens-Aktie klettert derzeit von einem Mehrjahreshoch zum Nächsten. Seit dem Frühjahr 2016 läuft es für das DAX-Schwergewicht richtig gut. Auch deshalb ist Siemens gemeinsam mit Europas größten Softwarekonzern SAP das einzige Unternehmen aus dem deutschen Blue Chip Index, das einen Börsenwert von mehr als 100 Mrd. Euro vorweisen kann. Die jüngste Kursrallye der Siemens-Aktie wurde zusätzlich durch starke Quartalsergebnisse und eine Prognoseerhöhung angeheizt.

Am 31. Januar hatte das Management einen starken Auftakt in das Geschäftsjahr 2016/17 verkündet. Im ersten Quartal (Oktober bis Dezember) steigerte Siemens die Umsätze gegenüber dem Vorjahr um 1 Prozent auf 19,1 Mrd. Euro. Das Ergebnis des Industriellen Geschäfts stieg sogar um 26 Prozent auf 2,5 Mrd. Euro. Die entsprechende Ergebnismarge kletterte damit von 10,4 auf 13,0 Prozent.

Für das Gesamtjahr 2016/17 (Ende September) traut sich Siemens nun eine Ergebnismarge für das Industrielle Geschäft von 11,0 bis 12,0 Prozent zu, nachdem zuvor ein Wert zwischen 10,5 und 11,5 Prozent in Aussicht gestellt worden war. Ferner wurde die Erwartung für das unverwässerte Ergebnis je Aktie von der bisherigen Bandbreite von 6,80 bis 7,20 Euro auf 7,20 bis 7,70 Euro angehoben. Zudem durften sich die Anteilseigner auf der Hauptversammlung am 1. Februar 2017 in der Münchner Olympiahalle über eine Erhöhung der Dividende um 10 Cent auf 3,60 Euro freuen.

Die Siemens-Aktie hat sich in den vergangenen Monaten gut entwickelt. Das heißt aber auch, dass die Anteilsscheine nicht mehr als günstig bezeichnet werden können. Außerdem bleibt die weltweite Konjunktur schwierig, während sich die Ölpreise trotz einer Einigung der OPEC mit Nicht-OPEC-Ländern auf eine Förderkürzung nicht so recht erholen wollen. Dies könnte die Siemens-Kunden aus der Ölindustrie weiterhin dazu veranlassen, den Gürtel in Sachen Bestellungen enger zu schnallen. Schließlich bleibt da noch Donald Trump:

Auch wenn sich der 45. Präsident der USA nicht auf Siemens eingeschossen hat, könnte das Industrieunternehmen angesichts der zuletzt angekündigten Investitionen in den Fokus des Immobilienmoguls und seines Kampfes für US-Jobs geraten.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Siemens-Aktie erwarten, könnten mit einem Wave XXL-Call der Deutschen Bank (WKN DL8ZP8) auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liegt derzeit bei 4,64; die Knock-Out-Schwelle bei 102,00 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert ist, könnte mit einem Wave XXL-Put der Deutschen Bank (WKN DM06FS, aktueller Hebel 3,61; Knock-Out-Schwelle bei 150,00 Euro) auf fallende Kurse der Siemens-Aktie setzen.

Stand: 16.03.2017

© Deutsche Bank AG 2017
Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.
Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge ("Basisprospekte") sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Straße 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen.

Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.
Siemens AG 174,460 € -0,48 %

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 28.02.2024 um 18:00 Uhr

Der unterbewertete Megatrend "Defense & Space". Das sind die Top-10-Aktien!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
In diesem Jahrzehnt hat das interstellare Zeitalter der Menschheit begonnen. Elon Musk hat die Kosten für Weltraumflüge mit wiederverwertbaren Raketenstufen um 70 % gesenkt. 5.000 Starlinks-Satelliten versorgen die Erde fast flächendeckend mit Internet und russische Drohungen, Nuklearsprengköpfe im All zu zünden, wird ein neues technologisches Wettrüsten rund um die besten Weltraum-Technologien entfachen. In diesem Webinar stelle ich die 10 Aktie vor, mit denen man vom Defense & Space-Trend am besten profitieren kann. Sie sind günstig. Man kann sich bei dem Megatrend ohne großes Risiko positionieren.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

2335 Leser
2289 Leser
1707 Leser
1339 Leser
1278 Leser
1160 Leser
1150 Leser
1081 Leser
393442 Leser
375442 Leser
371566 Leser
323527 Leser
238084 Leser
222295 Leser
179099 Leser
173138 Leser
170961 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com