aktien Suche

T-Mobile US möchte Teile des Mobilfunkgeschäfts von U.S. Cellular übernehmen

array (
  189 => 
  array (
    'term_id' => '189',
    'name' => 'US8725901040',
    'slug' => 'us8725901040',
    'term_group' => '0',
    'count' => '32',
    'taxonomy_id' => '189',
    'stock_name' => 'T-Mobile US Inc.',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '416329',
      'wkn' => 'A1T7LU',
      'isin' => 'US8725901040',
      'symbol' => 'TMUS',
      'name' => 'T-Mobile US Inc.',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => 'US',
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '416329',
      'v' => 178.18125,
      'p' => 0.32,
      't' => 1718816400,
    ),
  ),
  2114 => 
  array (
    'term_id' => '2114',
    'name' => 'US9116841084',
    'slug' => 'us9116841084',
    'term_group' => '0',
    'count' => '2',
    'taxonomy_id' => '2114',
    'stock_name' => 'United States Cellular Corp.',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '8263061',
      'wkn' => '875189',
      'isin' => 'US9116841084',
      'symbol' => 'USM',
      'name' => 'United States Cellular Corp.',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => NULL,
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => NULL,
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '8263061',
      'v' => 53.19196,
      'p' => -0.03,
      't' => 1718798779,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 T-Mobile US Inc. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

T-Mobile wird etwa 2,4 Mrd. USD in bar zahlen und Schulden in Höhe von etwa 2 Mrd. USD übernehmen, um den größten Teil des Mobilfunkgeschäfts von U.S. Cellular und etwa 30 % seines Frequenzspektrums in verschiedenen Frequenzbändern zu erwerben, wie es in der Vereinbarung vom Dienstag heißt. Der Abschluss der Transaktion wird für Mitte 2025 erwartet. Beide Parteien haben sich darauf geeinigt, dass T-Mobile US langfristig mindestens 2100 zusätzliche Türme anmieten darf.

Nach Ansicht mehrerer Analysten ist dies ein gutes Geschäft für T-Mobile

"Nach fast allen Maßstäben erfolgt diese Transaktion zu einem sehr niedrigen Preis", schrieb Craig Moffett von MoffettNathanson in einer Mitteilung. Die operativen Margen von T-Mobile sind nur halb so groß wie die von U.S. Cellular, so dass sich die Gewinne der übernommenen Unternehmen verbessern werden. Moffett kommt zu dem Schluss, dass T-Mobile im Rahmen des Pakets entweder nur sehr wenig für das Geschäft von U.S. Cellular oder für dessen Spektrum zahlt.

Die schweizerische Großbank UBS hat T-Mobile US mit Blick auf den Kauf auf "Buy" mit einem Kursziel von 186 USD belassen. Die Übernahme des Mobilfunkgeschäfts und von Frequenzen des Konkurrenten U.S. Cellular dürfte die Verschuldung der Deutsche-Telekom-Tochter ein wenig erhöhen, diese dank Synergien aber auf Dauer verringern, schrieb Analyst John Hodulik. An seinen Kapitalausschüttungsplänen, die Aktienrückkäufe für 17 Mrd. USD sowie Dividendenzahlungen von 3 Mrd. USD vorsähen, dürfte das Unternehmen nach Abschluss der Transaktion weitgehend festhalten.

Durch den Zugang zu neuen Frequenzen festigt T-Mobile seine Wettbewerbsposition

Der Zugang zu den Frequenzen wäre ein Gewinn für T-Mobile. Je mehr Frequenzen ein Unternehmen nutzen darf, desto größer ist die Kapazität, die Geschwindigkeit und die Abdeckung seiner Telefonnetze. Das Angebot eines besseren Dienstes ist von entscheidender Bedeutung, da sich der Wettbewerb zwischen den Telekommunikationsunternehmen verschärft hat. Und T-Mobile scheint die Frequenzen billig zu bekommen. Die Federal Communications Commission hat grobe Obergrenzen für die Menge an Frequenzen festgelegt, die ein einzelner Anbieter in einem Gebiet besitzen darf. Durch das Geschäft könnte T-Mobile an einigen Orten über diesen Schwellenwert kommen. Das bedeutet, dass die Regulierungsbehörde das Geschäft unter die Lupe nehmen wird. Dies könnte eine Erklärung für den scheinbar niedrigen Preis sein, den T-Mobile gezahlt hat. In einer Erklärung sagte Laurent Therivel, CEO von U.S. Cellular: "Die Transaktion verschafft unseren Kunden Zugang zu einer besseren Abdeckung und höheren Geschwindigkeiten."

T-Mobile erhält durch die Beteiligung Zugang zu rund 4,5 Millionen zusätzlichen Kunden

Der Mobilfunkmarkt ist gesättigt. Die meisten Amerikaner nutzen heute einen der großen Anbieter: T-Mobile, Verizon Communications. Die Telekommunikationsunternehmen kämpfen nun darum, Kunden zu gewinnen, die wegen besserer Angebote oder besserer Netzabdeckung wechseln. U.S. Cellular erklärte, es werde 70 % seines Spektrums und den größten Teil seines Portfolios an Sendemasten behalten. T-Mobile erhält außerdem Zugang zu etwa 4,5 Millionen Kunden von U.S. Cellular. Das Unternehmen bietet Dienste für viele ländliche Gebiete im Mittleren Westen an. T-Mobile hat versucht, in kleinen und ländlichen Märkten Fuß zu fassen. Ende letzten Jahres hatte das Unternehmen einen Marktanteil von 17,5 % gegenüber 13 % im Jahr 2021, wie aus seinen Gewinnberichten hervorgeht. Die Gewinnung von Abonnenten durch die Übernahme ist verlockend, aber das Problem ist, dass nichts diese Menschen davon abhält, nach Abschluss der Übernahme zu Verizon oder einem anderen Anbieter zu wechseln.

Noch steht die Genehmigung der Regulierungsbehörden aus

Unter der derzeitigen Regierung ist es immer schwieriger geworden, grünes Licht für Übernahmen in den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation zu erhalten. So scheiterte beispielsweise im vergangenen Jahr der Versuch des Hedgefonds Standard General, den Senderkonzern Tegna für 8,6 Mrd. USD zu übernehmen. Das Geschäft, eine der größten Transaktionen in der Fernsehbranche, stieß bei Kongressmitgliedern auf Kritik. Die Federal Communications Commission berief eine Anhörung dazu ein, was normalerweise ein schlechtes Zeichen für Fusionen ist.

Der Abschluss des jüngsten Geschäfts von T-Mobile könnte also eine Weile dauern. Das Unternehmen brauchte bereits 13 Monate, um die Übernahme des preisgünstigen Mobilfunkanbieters Mint Mobile abzuschließen, ein einfaches Geschäft, bei dem es nicht um Netzinfrastruktur oder Frequenzvermögen ging. Das deutet darauf hin, dass das größere und kompliziertere USM-Geschäft, bei dem es um Frequenzen, Netzwerke und Kunden geht, viel Zeit in Anspruch nehmen und sehr genau geprüft werden würde.

T-Mobile US Inc. 178,181 $ +0,32 %
United States Cellular Corp. 53,192 $ -0,03 %
Bildherkunft: AdobeStock_504742395

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 19.06.2024 um 17:00 Uhr

Live-Screening: Diese US-Wachstumsaktien zeigen relative Stärke

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
In diesem Webinar wird aufgezeigt, welche Screening-Möglichkeiten genutzt werden können, um systematisch nach den charttechnisch überzeugendsten Wachstumsaktien zu suchen. Die sogenannte relative Stärke zeigt Titel auf, die sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Hier sorgen meist auch positive Nachrichten für gute Trading-Chancen. Nutzen lassen sich Vorlagen für die tägliche Aktiensuche am Trading-Desk oder auch bei der Screener-Software aktien Rankings, um Ranglisten nach bestimmten technischen und fundamentalen Kriterien zu erstellen. Gemeinsam wird auch ein individuelles Template angelegt, um immer die besten Einzelwerte im Blick zu haben. Einige aktuell vielversprechende Einzelwerte werden im Webinar auch genauer besprochen.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

1093 Leser
651 Leser
627 Leser
562 Leser
558 Leser
547 Leser
418704 Leser
394545 Leser
389362 Leser
335688 Leser
254934 Leser
250537 Leser
192280 Leser
177954 Leser
176024 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com