Siltronic – Analysten sehen bis zu 70 % Kurspotenzial für den Wafer-Hersteller

Langsam aber sicher wird es wirklich ungemütlich an den Märkten. Die deutschen Indizes neigen ja schon seit längerem zu Schwäche. Doch inzwischen kippen auch die US-Märkte. Die Verunsicherung ist groß und womöglich trägt der Mann mit der am meist diskutierten Haartolle mit seinen Tweets dazu in großem Maße bei. Es sind schon öfters Forderungen laut geworden, dass Twitter doch bitte dem „realDonald“ sein Konto sperren sollte. Doch dazu wird es wohl nicht kommen. Man wird als Aktionär damit leben müssen.

Nun denn, wie könnte man von dieser Situation profitieren? Indem man Titel kauft, die im Falle einer Einigung im Handelsstreit der USA mit China extrem profitieren sollten und in den letzten Monaten enorm unter dem Konflikt gelitten haben. Der Aktionär bringt in diesem Zusammenhang die Aktie von Siltronic ins Spiel. Wie alle Tech-Titel reagiere auch der Wafer-Hersteller sehr sensibel auf die ständigen Störfeuer im Handelskonflikt.

Im Vorjahr habe Siltronic noch zu den absoluten Highfyern am deutschen Aktienmarkt gezählt. Inzwischen belaufe sich der Kursabschlag zum Rekordhoch bei 160,65 Euro auf über 50 %. Komplett verrückte Börsenwelt, möchte man meinen, denn an den fundamentalen Rahmendaten habe sich nichts geändert. Die Aktie werde aktuell gerade einmal mit einem 2019er-KGV von 6 bewertet. Anderen Titeln der Peergroup werde immer noch ein Gewinnmultiple im niedrigen zweistelligen Bereich zugestanden.

Dass Bewertung und operatives Geschäft nicht im Einklang seien, zeige laut Der Aktionär die jüngsten Äußerungen bei der Präsentation der letzten Quartalszahlen.  Laut CEO Christoph von Plotho verzeichne der Konzern weiterhin eine unverändert starke Nachfrage nach Wafern. Weil das Branchenumfeld in Ordnung sei und Siltronic im Besonderen über eine exzellente Marktposition verfüge, um von einer anhaltenden Nachfrage im Wafer-Markt zu profitieren, rät Der Aktionär mit einem Kursziel von 120 Euro bei einem Kauflimit von 70 Euro zum Einstieg. Geht die Spekulation auf, dann entspricht das einem Potenzial von 71 %.

Komplett abwegig ist das hohe Kurspotenzial für den Titel nicht. Auch andere Analysten sehen viel Luft nach oben für die Aktie. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat zwar mit einem Kursziel von 119 Euro kürzlich erst die Erwartung von 154 Euro deutlich gesenkt. Das „Buy“ wurde aber beibehalten (58 % Potenzial). Analyst Martin Jungfleisch begründete die Neubewertung mit der gestiegenen Unsicherheit im Halbleitersektor.

Die Investmentbank Oddo BHF hat das Kursziel von 125 Euro für die Siltronic-Aktie bislang nicht nach unten korrigiert (66 % Potenzial). Analyst Veysel Taze nannte die jüngsten Quartalszahlen insgesamt gut und sieht ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis für die Aktie des Siliziumwaferherstellers. Bleibe ein konjunktureller Schock aus, dürfe sich die knappe Angebots- und Nachfragesituation bei den Wafer-Herstellern bis 2021/2022 fortsetzen.

siltronic-dezember-2018

 

Hinweis: Im  „aktien Magazin" informieren wir unsere Leser Woche für Woche über die wichtigsten Kaufempfehlungen renommierter Analystenhäuser und Banken sowie aus Printmedien und Börsenbriefen. Unsere Leser lieben dabei unser Ranking der Top-Kursziele. Sie sehen sofort welche Aktien laut Analysten das derzeit höchste Kurspotenzial haben!



Bildherkunft: © Siltronic


Ebenfalls interessant