aktien Suche

Drei dieser vier NEO-Darvas Aktien haben ein neues Allzeithoch erreicht!

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Impinj Inc. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Liebe Leser, 

Nicolas Darvas gehört sicherlich zu den schillerndsten Trader-Persönlichkeiten des letzten Jahrhunderts. In den 1950er- und 1960er-Jahren handelte er ein Konto mit nur wenigen tausend Euro Guthaben auf über 2.450.000 USD nach oben. Seine Strategie zeigt uns, dass wir uns auf die Aktien konzentrieren sollten, die aktuell in Bewegung sind und nach oben streben. 

Wie funktionierte das Darvas-System? Die Neo-Darvas-Strategie ist ein bemerkenswerter Trendfolgeansatz, der auf einem einfachen, aber wirkungsvollen Konzept beruht: Investiere in die Aktien, die derzeit die Bühne der Wall Street mit atemberaubender Energie und Dynamik dominieren. Das Darvas-System basiert auf der Grundüberlegung, dass der einzige solide Grund, eine Aktie zu kaufen, darin besteht, dass sie steigt. Eine Aktie, die nicht steigt, muss man nicht im Depot haben und man sollte sich erst recht nicht Gründe dafür einreden. Hat eine Aktie erst einmal eine stabile Tendenz ausgebildet, bleibt diese Tendenz meist über einen längeren Zeitraum erhalten. Um sicherzugehen, dass eine Aktie wirklich über Siegerqualitäten verfügt und er auf das richtige Pferd setzte, musste die Aktie in den letzten Monaten bereits ihre Sprinterqualitäten unter Beweis gestellt haben. 

Darvas wählte nur Aktien aus, die seit ihrem 52-Wochentief bereits 100 % oder mehr zugelegt hatten. Zudem mussten die Aktien Nahe ihrem Allzeithoch notieren. Die anderen Aktien bezeichnete er, ein wenig abfällig, als Abfall. Für die NEO-DARVASIANER geht es darum, genau dort zu sein, wo die Musik spielt – auf den Aktien, die gerade mit voller Kraft nach oben schießen. (Hinweis: Wir setzen als Performance-Kriterium eine Halbjahresperformance von nur +60 %, um mehr Titel unter Beobachtung zu haben). 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um mittels der TraderFox Software Darvas-Aktien zu identifizieren. Zum einen veröffentlicht TraderFox eine täglich aktualisierte Version des Research-Reports "Neo-Darvas" auf https://paper.traderfox.com

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Template "Darvas-Breakouts" in unserem Tool "AKTIEN-RANKINGS" zu öffnen. Dieses findet man unter der Rubrik Trader-Zeitung. 

Eine dritte Möglichkeit besteht darin, sich über das Trading-Desk auf https://desk.traderfox.com/ die Darvas-Aktien anzuzeigen. Hierzu öffne ich das Trading-Desk und klicke auf das Pokal-Symbol mit der Bezeichnung TraderFox Aktien-Ranglisten. Im Anschluss öffnet sich das Fenster "Ranglisten: Regelbasierte Sortierung von Aktien". Nun wähle ich vorgefertigte Rankings und klicke auf "Darvas-Breakouts". Anschließend klicke ich auf Anwenden. Im Anschluss öffnet sich die Dauerläufer-Aktien Rangliste zu den 2000 volumenstärksten Aktien aus den USA. Diese kann beliebig sortiert werden. 

Im Folgenden stelle ich Ihnen 4 spannende Darvas-Aktien aus den USA vor!

Impinj - Führender RFID-Spezialist gilt als Schlüssellieferant für den IOT-Markt

  • Die Performance der letzten 12 Monate beträgt 86 %.
  • Das Unternehmen gilt als Schlüssellieferant für den aufstrebenden IoT-Markt und steht vor starkem Nachfragewachstum. 
  • Der Nettogewinn im 1. Quartal war fast doppelt so hoch wie erwartet. Nun könnte der Verkauf von Smartphone-Chips folgen.

Impinj (NASDAQ: PI) bietet Cloud-basierte Konnektivität für Artikel auf der Grundlage der RAIN-RFID-Technologie über seine integrierte Plattform an. Diese Technologie ermöglicht es den Kunden von Impinj, darunter Einzelhändler, Logistikanbieter, Automobilunternehmen und Gesundheitsdienstleister, die Milliarden von Artikeln, die sie herstellen, transportieren und verkaufen, zu identifizieren, zu lokalisieren, zu verfolgen und mit ihnen in Kontakt zu treten. Impinj hat bis Ende 2023 über 85 Milliarden RAIN-RFID-Endpunkt-ICs ausgeliefert, die in Artikelanhänger und Etiketten eingebettet wurden. Jeder winzige Endpunkt-IC enthält eine eindeutige Seriennummer, um den Artikel zu identifizieren, sowie zusätzliche Speicher- und Sicherheitsfunktionen. Die Endpunkt-ICs verbinden die Artikel drahtlos mit der Impinj-Plattform, die feste Lesegeräte und Gateways umfasst, welche die ICs mithilfe der RFID-Technologie scannen und Daten sammeln.

Globale Digitalisierungs- und Automatisierungstrends sorgen für starken Rückenwind bei der Konnektivität von Artikeln, während die RAIN-RFID-Technologie weltweit nur 0,3 % der Artikel erfasst. Impinj sieht für RAIN-RFID einen CAGR-Zuwachs von mehr als 25 %, der durch Trends wie Omnichannel-Einzelhandel, Verlustvermeidung, Transparenz der Lieferkette und Effizienz angetrieben wird. Laut Fortune Businesss Insights wird der weltweite Markt für RFID bis 2032 im durchschnittlich rund 12 % pro Jahr auf über 37 Mrd. USD anwachsen. 

Für weiteren Rückenwind sollte die sich beschleunigende Verbreitung der nächsten IC-Version (M800) sorgen. Das Produktionsvolumen des M800-Chips, dem bisher leistungsfähigsten Endpunkt-IC, soll bereits im laufenden Quartal verdoppelt werden. Dies allein würde die Bruttomargen um 300 Basispunkte verbessern. Ferner sieht Impinj große Chancen im digitalen Produktpass der EU. Dieser soll durch eine klare Kennzeichnung von Kleidung, Elektronik und Batterien eine transparentere Kreislaufwirtschaft ermöglichen. Hierzu benötigen Verbraucher jedoch Zugang zu Informationen über den Lebenszyklus des Produkts, weshalb Mobiltelefone Erkennungschips beinhalten müssten, die bereits von großen Einzelhändlern gefordert werden. Impinj könnte längerfristig also auch mit Smartphone-Chips neue Gewinnmöglichkeiten realisieren. Auch im Lebensmittelbereich wächst die Nachfrage rasant. Mehrere Fast-Food-Ketten denken über den Einsatz von RAIN-RFID-Tags für Inventar, Haltbarkeit und Frische nach.

Die beste Entwicklung liefert die Aktie von Mitte April bis Mitte Juli. Der Mai sticht hierbei mit einer durchschnittlichen Performance von 11,8 % heraus. Die Gewinnhäufigkeit ist dabei mit 71 % ebenfalls hoch. In den Sommermonaten konsumieren Urlauber vermehrt Produkte wie Kleidungen. Auch wir die Überwachung der Kühlkette in den warmen Monaten wichtiger.

In den letzten 52 Wochen hat die Aktie von Impinj eine Rendite von 86 %. In den vergangenen vier Wochen lag die Rendite bei 33 %. Die Aktie markierte das 52-Wochenhoch am 06.05.2024 bei 163,97 USD. Die Aktie handelt nahe am Allzeithoch. Das 52-Wochentief markierte die Aktie am 25.10.2023 bei 48,39 USD. Seitdem konnte sich die Aktie erholen und um 237,5 % seit Tief zulegen.

TransMedics Group mischt mit seinem Organ Care System den Gesundheitsmarkt auf

  • Die Performance der letzten 12 Monate beträgt 95 %.
  • TransMedics hat vor kurzem Summit Aviation übernommen und versucht, ein rationalisiertes End-to-End-Verfahren für Organtransplantationen zu schaffen.
  • TransMedics verfügt über die einzige von der FDA zugelassene Plattform für die warme Perfusion mehrerer Organe, was dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil in einem Nischenmarkt verschafft.

TransMedics Group, Inc. wurde 1998 gegründet und hat den Bereich der Organtransplantation neugestaltet. Die gängigste Praxis bei der Konservierung und dem Transport von Organen ist die so genannte statische Kühllagerung (SCS"). Es gibt verschiedene Probleme mit der SCS-Methode, aber das größte ist, dass der Transport zeitlich stark eingeschränkt ist, da die kalte Lagerung dem Transplantationsorgan den Sauerstoff entzieht, wodurch die Zeit und die Entfernung, die das Organ vom Spender zum Empfänger zurücklegen kann, begrenzt sind. TransMedics hat eine neue Art des Organtransports entwickelt, die das Unternehmen als Organ Care System ("OCS") bezeichnet. Vereinfacht ausgedrückt, trägt das OCS dazu bei, das Organ so zu konservieren, als befände es sich in einem menschlichen Körper. Im OCS wird das Organ des Spenders mit warmem, nährstoffangereichertem Blut durchströmt, so dass der typische Funktionszustand des Organs wiederhergestellt wird. Mit diesem System kann das Organ über weitere Entfernungen transportiert werden. Das OCS von TransMedics ist derzeit die einzige von der FDA zugelassene Multiorgan-Plattform und unterstützt Lungen-, Herz- und Lebertransplantationen.

Das Unternehmen hofft, bis 2028 die Zahl von 10.000 OCS-Transplantationen erreichen zu können. TransMedics hat sich dieser Zahl bereits angenähert, da das Unternehmen im Jahr 2023 rund 2.300 OCS-Transplantationen in den Vereinigten Staaten durchgeführt hat. Dies ist eine Steigerung von 130 % gegenüber den 1.000 OCS-Transplantationen im Jahr 2022. Wie in der Gewinnbenachrichtigung für das 4. Quartal 2023 erwähnt, machte das OCS-Fallvolumen 17 % der nationalen Lebertransplantationen, 16 % der nationalen Herztransplantationen und 4 % der nationalen Lungentransplantationen in den Vereinigten Staaten aus. Alle drei OCS-Fallvolumina stiegen im Vergleich zum Vorjahr deutlich an.

TransMedics hat außerdem ein Programm namens National OCS Program (NOP) ins Leben gerufen, das Transplantationszentren dabei helfen soll, die OCS-Technologie effizienter zu nutzen. Das NOP von TransMedics stellt geschulte Organbeschaffungs-Chirurgen, klinische Spezialisten sowie Transplantationskoordinatoren zur Verfügung, um eine End-to-End-Lösung mit der OCS-Technologie anzubieten. Im 4. Quartal 2023 wurde das NOP-Personal aufgrund der Nachfrage um 37 klinische Spezialisten und 4 Beschaffungschirurgen erweitert.

Hinweis: Zu TransMedics gibt es noch keinen saisonalen Chart, da die Aktie hierfür noch nicht lange genug börsengelistet ist!

In den letzten 52 Wochen hat die Aktie von TransMedics eine Rendite von 95 % erzielt. In den vergangenen vier Wochen lag die Rendite bei 56 %. Die Aktie markierte das 52-Wochenhoch am 06.05.2024 bei 132,85 USD. Auch TransMedics hat damit ein neues Allzeithoch erklommen. Das 52-Wochentief markierte die Aktie am 01.11.2023 bei 36,42 USD. Seitdem konnte die Aktie um 266 % zulegen.

Carpenter Technology - Luftfahrt und Verteidigungsbranche bieten zahlreiche Chancen!

  • Die Performance der letzten 12 Monate beträgt 105 %.
  • Carpenter ist ein führender Hersteller und Lieferant von hochwertigen Speziallegierungen, einschließlich Edelstahl, Titan und Pulvermetallen.
  • Das Unternehmen profitiert von der starken Nachfrage nach seinen Speziallegierungen und Hochleistungswerkstoffen in nahezu allen Endmärkten.

Carpenter Technology (NYSE: CRS) stammt aus den USA und stellt Speziallegierungen für verschiedene Industrien her, insbesondere für die Luftfahrt. Man produziert neben Spezialstählen auch Kobalt-, Nickel- und Titanbasislegierungen sowie spezielle Superlegierungen. Grundsätzlich wird die Nachfrage nach Speziallegierungen hoch bleiben. Das Interessante an diesem Segment ist, dass die Nachfragetreiber Themen in mehreren Segmenten aufgreifen. Die Unternehmen verwenden diese Art von fortschrittlichen Werkstoffen für die nächste Generation von Produkten, die effizienter und leichter sein sollen. Der Gedanke dahinter ist einfach, dass die Anwendungen immer mehr standardisiert werden und dass es angesichts des proprietären Angebots von Carpenters und der engen Kundenbeziehungen Raum für Preissetzungsmacht gibt.

Mittelfristig sollte das Wachstum des Unternehmens durch einen starken Auftragsbestand und eine solide Endmarktnachfrage angetrieben werden. Das Unternehmen verzeichnet Stärke in allen seinen wichtigen Endmärkten. Der Luft- und Raumfahrt- sowie der Verteidigungsmarkt verzeichnen eine anhaltende Dynamik, da der weltweite Luftverkehr weiter zunimmt, was zu einem Hochfahren der Produktion neuer Flugzeuge führt. Auf dem Verteidigungsmarkt wird die Nachfrage durch die nächste Generation von Raketen und Drohnen angekurbelt. Im medizinischen Bereich gibt es noch immer einen Nachholbedarf an elektiven Operationen, die während der Pandemie verschoben wurden. Der Energiemarkt wiederum profitiert von anhaltenden Investitionen im Rahmen der Energiewende, während der Industrie- und Konsumgütermarkt eine solide Nachfrage nach Halbleiterfertigung und Unterhaltungselektronik erfährt.

Längerfristig dürfte die Konzentration von Carpenter auf wichtige Nachfrage- und Anwendungstrends wie die Forderung nach leichteren, treibstoffeffizienteren Flugzeugen auf dem Luft- und Raumfahrt- sowie dem Verteidigungsmarkt oder die Forderung nach langlebigeren Implantaten und minimalinvasiven Operationen auf dem Medizinmarkt dazu beigetragen, Marktanteile zu gewinnen und den Produktmix zu verbessern. Diese übergeordneten Trends kommen zum richtigen Zeitpunkt zusammen, denn es scheint, dass Carpenter bei der Umsetzung seines Finanzmodells endlich in die Gänge kommt. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich das Betriebsergebnis in den nächsten drei Jahren auf 500 Mio. USD jährlich belaufen wird, gegenüber 133 Mio. USD im Geschäftsjahr 2023 und der aktuellen Prognose von rund 320 Mio. USD in diesem Jahr.

Die beste Zeit für ein Investment in die Aktie ist der Monat April. Die Gewinnhäufigkeit liegt bei 73 % und die durchschnittliche Performance bei 7,2 %. Der Monat November kann mit einer durchschnittlichen Performance von 5,5 % und einer Gewinnhäufigkeit von 64 % ebenfalls überzeugen.  

In den letzten 52 Wochen hat die Aktie von Carpenter Technology eine Rendite von 105 % erzielt. In den vergangenen vier Wochen lag die Rendite bei 31 %. Die Aktie markierte das 52-Wochenhoch am 03.05.2024 bei 104,85 USD. Dies war gleichermaßen das neue Allzeithoch. Das 52-Wochentief markierte die Aktie am 31.05.2023 bei 43,85 USD. Seitdem ist die Aktie um 130 % gestiegen.

Tenet Healthcare baut sich durch M&A-Transaktionen ein Klinikimperium auf

  • Die Performance der letzten 12 Monate beträgt 77,5 %.
  • Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen. Explizit geht es um den Krankenhausbetrieb und ambulante Pflegedienstleistungen.
  • Tenet ist direkter Profiteur des demographischen Wandels und der steigenden Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen in den USA.

Tenet Healthcare (NYSE: THC) besitzt und betreibt Krankenhäuser und andere Einrichtungen im Gesundheitswesen in den USA. Die Krankenhäuser bieten eine breite Palette an medizinischen Dienstleistungen an. Manche Kliniken offerieren spezielle Behandlungen wie beispielsweise Operationen am offenen Herzen, Versorgung von Frühgeburten, Neurobiologie oder Gehirnoperationen. Des Weiteren sind einige zudem auf die Versorgung und Behandlung von Kindern, besonders im Bereich der Transplantationen von Leber, Niere, Herz und Lunge spezialisiert. Tenet betreibt darüber hinaus auch Arztpraxen, Rehabilitationskliniken, Ärztehäuser und psychiatrische Einrichtungen. Das Unternehmen gilt im Großen und Ganzen al Profiteur des Demographischen Wandels, wobei die Bevölkerung nicht nur weiterwächst, sondern (v.a. in gut entwickelten Ländern) immer älter wird. Somit steigt auch der Bedarf nach medizinischen Behandlungen. Wachsende Zulassungen und Krankenhausoperationen, Übernahmen, Veräußerungen von Einrichtungen, die für das langfristige Wachstum des Unternehmens nicht von Bedeutung sind, sowie eine beeindruckende Finanzlage gelten weiterhin die Triebfedern von Tenet Healthcare.

Das zeigte sich auch an den aktuellen Geschäftszahlen. Die Krankenhauskette hatte jüngst ihre Prognose für das bereinigte Gewinnwachstum für 2024 angehoben. Dabei hob das Management vor allem die strategischen Portfolioentscheidungen, disziplinierte Kapitalallokation und den Schuldenabbau positiv hervor. Der Umsatz von Tenet Healthcare profitiert weiterhin vom Wachstum der bereinigten Einweisungen und Krankenhausoperationen. Im Jahr 2023 verbesserten sich diese Kennzahlen im Jahresvergleich um 2,5 % bzw. 0,6 %. Ein verbessertes Patientenaufkommen ist ein gutes Zeichen für einen Betreiber von Gesundheitseinrichtungen wie THC.

Das Management erwartet für 2024 einen Umsatz zwischen 19,9 und 20,3 Mrd. USD. Die Wiederaufnahme von aufgeschobenen elektiven Eingriffen dürfte in den kommenden Monaten für steigende Einnahmen aus THCs umfangreichem Netzwerk von Operationszentren sorgen. Ende 2023 war die Tenet Healthcare-Tochter USPI an mehr als 460 ambulanten Operationszentren (ASC) und 24 chirurgischen Krankenhäusern in 35 Bundesstaaten beteiligt. Tenet greift auch auf Akquisitionen und Partnerschaften zurück, um seine Kapazitäten zu stärken, das Versorgungsnetz auszubauen und seine geografische Präsenz zu erweitern. Das Unternehmen erwarb Mehrheitsbeteiligungen an 20 ASCs und eröffnete 2023 neun neue ASCs.

Der Zeitraum mit der stärksten Entwicklung dauert von Anfang Dezember bis Anfang März. In den Wintermonaten performt die Aktie grundsätzlich deutlich besser als in den Sommermonaten. Nicht überlebensnotwendige Operationen werden tendenziell im Winter vorgenommen. Das treibt die Aktie an.  

In den letzten 52 Wochen hat die Aktie von Tenet Healthcare eine Rendite von 77,5 % erzielt. In den vergangenen vier Wochen lag die Rendite bei 20 %. Die Aktie markierte das 52-Wochenhoch am 06.05.2024 bei 122,39 USD. Das 52-Wochentief markierte die Aktie am 31.10.2023 bei 51,04 USD. Seitdem konnte sich die Aktie um 140 % seit Tief erholen.

Liebe Grüße und eine schöne Restwoche!

David Engelhardt

Tipp: Mit dem mächtigen Aktien-Screener https://rankings.traderfox.com kannst Du selbst Darvas-Aktien finden und die Suchkriterien beliebig anpassen. Schau Dir die Software einfach einmal an und probiere Dich aus.

Impinj Inc. 171,382 $ -2,01 %
TransMedics Group Inc. 147,142 $ +1,90 %
Carpenter Technology Corp. 119,342 $ +1,14 %
Tenet Healthcare Corp. 133,578 $ +1,39 %
Bildherkunft: AdobeStock_320557791

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 31.07.2024 um 17:00 Uhr

Basis-Funktionen für die tägliche Screening-Routine!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Aufgrund der zahlreichen Anfragen zu wichtigen Basics werden in diesem Webinar die wichtigsten Basis-Funktionen im Trading-Desk vorgestellt. Dies soll den Einstieg in die mittlerweile große Welt der TraderFox-Softwarelösungen erleichtern. Vorgestellt werden dabei grundlegende Werkzeuge, die dabei helfen, die tägliche Screening-Routine zu optimieren. Auf Tools wie Infobox, Trade-Radar, Radarbox-Signale, Trader Wingman, Momentum Breakout Matrix wird dabei näher eingegangen. Gemeinsam werden Desktops erstellt und gespeichert, mit denen die Suche nach aktuell spannenden Trading-Kandidaten beschleunigt werden kann.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

424016 Leser
398853 Leser
395572 Leser
338840 Leser
258341 Leser
258019 Leser
195939 Leser
180443 Leser
178245 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com