aktien Suche

Fedex – Für den Paketdienstlieferanten kam Weihnachten in diesem Jahr bereits im Sommer. Erstklassige Zahlen. Neues 52 Wochenhoch. Und welche Indikation geben die Zahlen über den Zustand der Weltwirtschaft?

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Marius Müllerhoff ist als freier Redakteur beschäftigt. Artikel von freien Redakteuren stellen deren eigene Meinung dar und müssen mit der von aktien nicht korrespondieren.
Tipp: 200 FedEx Corp. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Liebe Leser,

erst Ende Juni hat der große Paketdienstlieferant Fedex (Tickersymbol: FDX, WKN 912029) die Märkte mit sehr positiven Quartalszahlen elektrisiert. Die Aktie schoss damals um 13% nach oben und kennt seitdem nur noch eine Richtung. Nun hat Fedex es gestern Abend nachbörslich wieder getan. Nicht nur waren die Zahlen einmal mehr bombastisch, sondern sie sind auch ein guter Indikator dafür, wie die Wirtschaft aktuell aufgestellt ist. Der Umsatz lag 10% über den Erwartungen und 14% über Vorjahr. Beim Ergebnis je Aktie lagen die Zahlen 80% über den Konsensschätzungen und 60% über Vorjahr. Getrieben wurden die Ergebnisse durch das Volumenwachstums von FedEx international priority (Zustellung innerhalb von 1-3 Geschäftstagen), die Paketdienstleistungen für Privathaushalte in den USA sowie die Frachtdienste. Alles sind positive Indikatoren für ein Wiederaufleben der Weltwirtschaft. Nachbörslich schoss die Aktie um 8% nach oben auf 256 USD.

Quelle: desk.traderfox.com

Erstklassige Quartalszahlen: Umsatz +10% und EPS +80% gegenüber den Erwartungen

Es war ein "Blowout-Quartal" (erstes Quartal des Geschäftsjahres 2021). Die höchsten Gewinnschätzungen der Wallstreet Analysten wurden übertroffen. Die Marge um 2,4% gesteigert. Die Märkte begeistert. Das Unternehmen verdiente 4,87 USD je Aktie (bereinigt um Einmaleffekte), verglichen mit 3,05 USD je Aktie vor einem Jahr. Der Umsatz stieg von 17 Milliarden USD im Vorjahr auf 19,3 Milliarden USD. Die von FactSet befragten Analysten hatten erwartet, dass FedEx einen bereinigten Gewinn von 2,70 USD je Aktie und einen Umsatz von 17,6 Mrd. USD ausweisen würde. Zu verdanken waren diese sehr guten Zahlen dem international priority Geschäft, den Paketdienstleistungen für Privathaushalte in den USA sowie den Boden- und Frachtdiensten. Hier wirken sich auch die Zuschläge auf ausgewählte Strecken und Paketgrößen sowie die gefallende Luftfrachtkapazität, da weniger Verkehrsflugzeuge fliegen, positiv aus (Fedex verfügt über eigene Flugzeuge). Die starke Nachfrage der Dienstleistungen ging einher mit höheren Kosten. Außerdem kamen Arbeitnehmerentschädigung und COVID-19-Vorsichtsmaßnahmen hinzu, wodurch die Gewinne leicht geschmälert wurden. Unter Berufung auf die anhaltende Pandemie gab das Unternehmen keinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 ab. Fedex betonte jedoch, dass für das Geschäftsjahr 2021 ein Anstieg der Investitionsausgaben um 200 Millionen US-Dollar auf 5,1 Milliarden USD erwartet wird, der durch zusätzliche Kapazitätsinitiativen zur Unterstützung eines höheren Volumens getrieben wird. Die Aktie ist seit Jahresbeginn um mehr als 60% gestiegen und seit Veröffentlichung der letzten Zahlen am 30.06. um sage und schreibe 65% in die Höhe geschossen (der S&P ist seit Jahresanfang um 5% gestiegen). Im Vorfeld der Zahlen hat es bereits einige neue Preisziele gegeben. So haben die Citibank das Preisziel von 235 USD auf 260 USD und JP Morgan von 225 USD auf 265 USD angehoben. Mit einem erwarteten Gewinn je Aktie von 11 USD für das Geschäftsjahr 2021 würde das Unternehmen ein KGV von 23,3 aufweisen. Sicherlich kein Schnäppchen. Aber ggf. versucht der Markt zurzeit, die permanente Verlagerung auf E-Commerce-Volumina einzupreisen.

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Was sagen die Zahlen über den Zustand der Wirtschaft?
Die Zahlen von Fedex, das ein riesiges Netzwerk an Lieferfahrzeugen (+100.000), Flugzeugen (+500) und Immobilien betreibt, zeigen eine Wiederbelebung der Weltwirtschaft. Insbesondere das Volumenwachstum beim international priority Geschäft und den Boden- sowie Frachtdiensten sind sehr erfreulich. Fedex betont explizit, dass die Nachfrage von Unternehmen auf globaler Ebene wieder anzieht (es ist also nicht nur der Online Shopping / stay at home Trend). FedEx erwartet, dass der Trend anhält. Es wird jetzt davon ausgegangen, dass im Jahr 2023 täglich durchschnittlich 100 Millionen Pakete in den USA über alle Fluggesellschaften verschickt werden; verglichen mit der vorherigen Prognose, diesen Meilenstein erst im Jahr 2026 zu erreichen. Auch stellen Lieferfirmen mehr Mitarbeiter ein, um mit dem erwarteten saisonalen Anstieg zu helfen. Das führt zu mehr verfügbarem Einkommen der Privathaushalte und mehr Steuereinnahmen. Beides sind stimulierende Faktoren für die Wirtschaft. Für die Zeit vor den Feiertagen erhöht FedEx sein jährliches Ziel für die Einstellung von zusätzlichen Mitarbeitern von 55.000 in den Vorjahren auf nun 70.000. Ähnlich sieht es bei UPS aus.

FedEx Corp. 298,883 $ -0,22 %
Bildherkunft: Adobe Stock: 216847839

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 03.07.2024 um 17:00 Uhr

Accumulation Day – Diese Aktien starten gerade durch!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Auf der Suche nach Tradingchancen sollte vor allem darauf geachtet werden, wo gerade neue Long-Signale in Verbindung mit hohen Handelsvolumina entstehen. Ein hoher Kaufdruck signalisiert ein großes Interesse der Investoren und kann die Erfolgsquote für neue Aufwärtsbewegungen erhöhen. Meist signalisieren auch Aufwärtsgaps nach positiven Unternehmensnachrichten den Startpunkt einer neuen Rallye. Mit dem Chartsignal „Accumulation Day“ lassen sich vielversprechende Trading-Chancen identifizieren. In diesem Webinar wird Schritt für Schritt aufgezeigt, welche TraderFox-Tools für das Aufspüren auffälliger Einzelwerte genutzt werden können, um für den nächsten Breakout gut gewappnet zu sein.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Über den Autor

Marius Müllerhoff Leidenschaftlicher Swing- und Positionstrader
Profil von Marius Müllerhoff Weitere Artikel von Marius Müllerhoff

10 Aktien mit den meisten Lesern

599 Leser
598 Leser
587 Leser
473 Leser
278 Leser
275 Leser
261 Leser
1369 Leser
1359 Leser
1251 Leser
1113 Leser
1100 Leser
1088 Leser
921 Leser
3034 Leser
2958 Leser
2732 Leser
1656 Leser
1132 Leser
1082 Leser
1073 Leser
423650 Leser
398584 Leser
394769 Leser
338425 Leser
257410 Leser
257269 Leser
195361 Leser
180296 Leser
178149 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com