aktien Suche

Dividendenaktie der Woche: Swisscom bietet 4,2 % Dividendenrendite

NULL
Für das zurückliegende Geschäftsjahr will der Swisscom-Konzern angesichts der eigenen Prognoseerfüllung jedem Aktionär die angekündigte Dividende von 22 CHF (18,60 Euro) auszahlen. Bereits seit 2011 schüttet das Unternehmen eine der stabilen Umsatz- und Gewinnentwicklung angemessene Dividende von 22 CHF aus. Das Management hat jedoch die Anteilseigner in den letzten 10 Jahren im Schnitt mit einer weit überdurchschnittlich hohen Rendite von 4,9 Prozent verwöhnt. Gegenwertig liegt die Swisscom-Aktie mit ihrer Dividendenrendite von 4,6 Prozent nur leicht darunter.

Die Swisscom-Gruppe hat als größtes Telekommunikations- und Mobilfunkunternehmen der Schweiz ihren Firmensitz in Bern. Dabei besitzt die Schweizerische Eidgenossenschaft mit 51 Prozent nach wie vor den bedeutendsten Anteil an dem ehemaligen Staatsunternehmen. Seinen Kunden bietet Swisscom umfangreiche Dienstleistungen und Produkte vornehmlich in den Bereichen Mobilfunk, Festnetz, Internet und Digital-TV. Im Heimatmarkt kommt das Unternehmen in der Mobilfunk- und Breitbandsparte auf einen außerordentlich hohen Marktanteil von über 50 Prozent. Zudem ist Swisscom auch in ländlichen Gebieten der Schweiz im Rahmen der Konzession zur Sicherstellung der flächendeckenden Grundversorgung präsent. Schwerpunkte bei den Unternehmensaktivitäten liegen darüber hinaus im IT-Infrastruktur-Outsourcing sowie im Management von Kommunikations-Infrastrukturen. Daneben bietet Swisscom über die italienische Tochter Fastweb, weitreichende Breitband-Dienstleistungen auf einem der größten Breitbandmärkte Europas an.

Schnellere 5G-Einführung dürfte Wachstum fördern

Zuletzt hatte der Swisscom-Konzern angekündigt das ultraschnelle Mobilfunknetz 5G bereits ab diesem Jahr aufzubauen. Den ursprünglich für 2020 geplanten Start zieht das Unternehmen damit um 2 Jahre vor. Die Swisscom plane, 5G in der Schweiz bereits im vierten Quartal 2018 punktuell auszurollen, sagte jüngst der Netzvorstand in einem Interview der Zeitung Tages-Anzeiger. Die schweizweite Abdeckung solle danach bis 2020 erreicht werden. In der Schweiz fordert die Industrie bereits seit längerer Zeit eine schnellere Realisierung. Nach Einschätzung des Managers verleiht die neue 5G-Technologie dem Mobilfunk einen enormen Geschwindigkeitsschub. Das mobile Surfen im Internet werde dabei in etwa 100 Mal schneller sein als mit der jetzigen Spitzentechnologie 4G, erklärte er. Auch autonomes Fahren mit vernetzten Autos werde erst mit 5G möglich. Swisscom setzt mit dem früheren Einführungstermin von 5G allerdings auch die Schweizer Konkurrenten wie Sunrise und Salt unter Druck. Diese hatten bisher ebenfalls 2020 als Starttermin in Aussicht gestellt. Die frühere Einführung sei bedingt durch die schnellere Standardisierung der 5G-Technologie, betonte der Swisscom-Netzchef. Zudem zeichne sich ab, dass der Zulieferer Ericsson die Netzwerkteile und die Software rascher liefern könne. Insgesamt investiert der Mobilfunkanbieter weiterhin kräftig in den Ausbau der konzernweiten Infrastruktur. Zwar gingen im vergangenen Geschäftsjahr die Investitionen leicht um 1,6 Prozent auf 2,4 Mrd. CHF (2,1 Mrd. Euro) zurück, dafür wurde aber unternehmensangaben zufolge der Netzausbau effizienter gestaltet. Die Investitionen beliefen sich dabei auf knapp 20,4 Prozent des Nettoumsatzes und entfielen zu 70 Prozent auf Schweizer Regionen.

Hohe Dividende bei stabiler Umsatz- und Gewinnentwicklung

Im zurückliegenden Geschäftsjahr konnte der Swisscom-Konzern trotz intensivem Wettbewerb die eigenen Prognosen erfüllen. Dementsprechend soll jeder Aktionär die angekündigte Dividende von 22 CHF (18,60 Euro) pro Aktie erhalten. Bereits seit 2011 schüttet das Unternehmen eine der relativ stabilen Umsatz- und Gewinnentwicklung angemessene Dividende von 22 CHF aus. Davor schwankte sie über mehrere Jahre zwischen 19,00 und 21,00 CHF. Das Management des Schweizer Mobilfunkanbieters hat jedoch die Anteilseigner in den letzten 10 Jahren im Schnitt mit einer weit überdurchschnittlich hohen Rendite von 4,9 Prozent verwöhnt. Gegenwertig liegt die Swisscom-Aktie mit ihrer Dividendenrendite von 4,6 Prozent nur gering unter dem durchschnittlichen Niveau der vergangenen Jahre.

Die Swisscom-Aktie befindet sich im Dividenden-Auswahlindex QIX Dividenden Europa. Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Wenn Sie den QIX Dividenden Europa Index nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Dividenden Europa Index von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Dividenden Europa. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.
Bildherkunft: Fotolia: #79591178

Ebenfalls interessant

Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 13.12.2023 um 17:00 Uhr

Diese KI-Profiteure starten aus der zweiten Reihe

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die Einführung von ChatGPT sorgte bereits für einen Hype um den Megatrend Künstliche Intelligenz. Dabei wird jedoch zunehmend klar, dass KI gekommen ist, um zu bleiben. Während Anleger meist Firmen wie NVIDIA, AMD, Microsoft, Alphabet oder Palantir auf dem Schirm haben, gibt es auch unbekanntere Unternehmen, die ebenfalls wichtige und gefragte Technologien für die Entwicklung und Bereitstellung von KI-Anwendungen liefern. In diesem Webinar stellt Andreas Zehetner einige dieser KI-Profiteure vor und zeigt Screening-Möglichkeiten auf, um neue Trading-Chancen bei Turnaround-Kandidaten und Leader-Stocks zu identifizieren.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Über den Autor

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com