DAX Analyse zum 06. Juli 2018: Startschuss für die Aufwärtsbewegung?

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

ich bleibe für die nächsten Handelstage insgesamt bullisch. Die Erholung sollte fortgesetzt werden. Ob sich diese hingegen auf das übergeordnete Bild auswirkt, bleibt fraglich. Die Vorzeichen bleiben positiv. Dennoch bin ich über dessen Ausgang kritisch.

In den vergangenen Wochen und Monaten drückte hauptsächlich die Sorge um einen sich zuspitzenden Handelsstreit zwischen den USA, der EU und China auf die Kurse. Zuletzt kündigte US-Präsident Donald Trump noch an, europäische Autos mit Einfuhrzöllen von 20 Prozent zu belasten. Jetzt folgte ein erstes Entspannungssignal. Die USA möchte auf mögliche Einfuhrzölle verzichten. Allerdings soll demgegenüber die EU ebenfalls auf solche Maßnahmen verzichten. Dieser Verzicht soll sich dabei nicht nur auf Autos beschränken. Trump schlägt vielmehr eine komplette Freihandelszone für die G7-Staaten vor. „Keine Zölle, keine Barrieren. Das ist die Weise, wie es sein sollte“, so Donald Trump.

Diese Aussagen beflügelten den deutschen Leitindex. Zunächst startete der Index noch relativ verhalten in den neuen Handelstag. Lediglich ein geringes Kursplus stand zur Börseneröffnung zu Buche. Allerdings folgte dann innerhalb der ersten Handelsstunde eine massive Impulsbewegung nach oben. Während einer Stunde legte der DAX um 130 Punkte zu. In den Folgestunden weiteten sich diese aus. Erst zum Nachmittag setzten erste Gewinnmitnahmen ein. Doch letztendlich verteidigte der DAX noch Kursgewinne von ca. 1,25 Prozent. War dies der Startschuss für die Aufwärtsbewegung?

Ausblick für die nächsten Handelstage – Tagesansicht

In meiner gestrigen Analyse habe ich auf das Kaufsignal in der Slow Stochastik hingewiesen. Heute entfesselte der Oszillator seine Kraft. Dieses Signal bleibt weiterhin aktiv. Wichtig am heutigen Handelstag war, dass der DAX den Widerstandsbereich von 12.430 Punkten überwinden konnte. Damit durchbrach er die potenzielle Seitwärtsbewegung. Das Risiko eines Abbauens der Überverkauftheit in einer Seitwärts-Range wird dadurch geschmälert. Dennoch muss sich der Index weiterhin beweisen. Der Schlusskurs befindet sich zwar leicht oberhalb des Widerstandsbereichs, allerdings nicht direkt am Tageshoch. Weiterhin bleibt der Widerstandsbereich von 12.600 Punkten unangetastet. Erst wenn diese Zone nachhaltig überwunden werden kann, ist von einem Angriff auf die SMA 200 bei 12.785 Punkte auszugehen. Dieser gleitende Durchschnitt wird über den Verlauf des mittelfristigen Bildes entscheidend sein. Der nächste Unterstützungsbereich von 12.104 Punkten rückt damit in weitere Ferne.  Bei einem Unterbieten dieser Unterstützung ist das nächste Kursziel an der übergeordneten Nackenlinie der SKS-Formation. Diese notiert bei 11.980 Punkten. Ich gehe für die nächsten Tage von einer anhaltenden Aufwärtsbewegung bis in den Kursbereich von 12.600 Punkten aus.

76bfd56b084a5c17be0fa96669dff93a75381981

Trading-Strategie – Stundenansicht

Mit dem Überwinden der Kursmarke von 12.340 Punkten startete der DAX seine impulsive Aufwärtsbewegung. Das erste Kursziel von 12.430 Punkten wurde schnell angesteuert. Das zweite Kursziel von 12.545 bis 12.600 Punkten wurde nur knapp verfehlt. Allerdings startete der DAX kurz vor Ende des Handelstages nochmals einen Angriff. Im genannten Bereich erwarte ich eine Gegenbewegung der Bären. Hierbei kann der DAX durchaus nochmals Luft bis zur Kursmarke von 12.410 Punkte holen, um anschließend weiter anzusteigen. Im Zuge dieser potenziellen untergeordneten Korrektur darf er jedoch nicht mehr die Kursmarke von 12.275 Punkte unterschreiten.

28cf307c41fadb0f4dd1e3cf8324266a400d2502

Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied

Täglich DAX-Live-Trading mit Patrik Uhlschmied
dax-trading-banner-1



  • Gehebelte DAX-Trades mit Derivaten
  • Im DAX-Chat kommentiert Patrik den DAX
  • Neue DAX-Trades optional auch per Email
  • Klare charttechnisch begründete Trading-Szenarien

Zum DAX Live-Trading auf dem TraderFox Trading-Desk

(Der Zugriff ist für Kunden von TraderFox Live Trading möglich)
Bildherkunft: Fotolia 119136833


Ebenfalls interessant