DAX Analyse zum 17. September 2018: Kein Halten mehr!

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

das potenzielle Verkaufssignal wurde vereitelt. Ich halte an meiner bullischen Haltung für die nächsten Handelstage weiter fest. Auch auf Sicht von mehreren Wochen und Monaten rechne ich von weiter steigenden Kursen.

Ausblick für die nächsten Handelswochen – Wochenansicht

Nach der vorangegangenen schwachen Handelswoche, konnte sich der DAX in der zurückliegenden etwas erholen. Er generierte dabei eine weiße Wochenkerze. Entscheidend ist dabei noch nicht die Intensität der bisherigen Erholung, sondern generell ein erstes Lebenszeichen vom Index zu erhalten. Denn der DAX schloss zuvor unmittelbar am Wochentief direkt im Unterstützungsbereich von 11.960 bis 11.860 Punkten.  Hier befinden sich entscheidende lokale Tiefs des vergangenen Jahres. Ebenfalls notiert hier derzeit der langfristige Aufwärtstrend von 2009. Hätte der DAX also in der zurückliegenden Handelswoche einen weiteren Abverkauf gestartet, wäre das Abwärtsszenario intakt gewesen. Die Kursziele lägen in diesem Fall im Bereich von 10.700 bis 10.200 Punkten. Dabei wäre sogar der GD200 (weekly, derzeit bei ca. 11.414 Punkten) unterboten worden. Der mittelfristige Abwärtstrend vom Allzeithoch hätte sich dabei nochmals beschleunigt.

Durch die weiße Wochenkerze reagierte der DAX in dieser wichtigen Unterstützungszone. Dabei erstreckt sich ein weiteres Erholungspotenzial. Denn auch die Slow Stochastik signalisiert mittlerweile einen stark überverkauften Zustand. Kann der DAX den mittelfristigen Abwärtstrend nachhaltig nach oben überwinden (hierzu ist ein Anstieg über den Widerstand bei ca. 12.845 Punkten notwendig), so ist mit einer übergeordneten Trendfortsetzung zu rechnen. Das nächste Zwischenziel liegt am Allzeithoch bei ca. 13.600 Punkten.

1f3ad0ac3bb6d3b1ada7aa486b19560f6ff587b1

Ausblick für die nächsten Handelstage – Tagesansicht

Der DAX startete in den letzten Handelstag der Woche mit einem deutlichen Aufwärtsgap in den Handel. Dieses Kursverhalten war extrem wichtig, denn dadurch ließ er den Bären für diesen Tag keinen Spielraum für Interpretationen. Der zuvor entstandene Shooting-Star wurde damit nicht bestätigt und somit wurde der Pullback zum vorherigen Doppeltief im Bereich von 12.100 Punkten vereitelt. Zwar konnte er bisher nicht signifikant darüber schließen, doch deutet die Tageskerze einen solchen Schritt für die nächste Woche an. Weiterhin generierte die Slow Stochastik ein weiteres Kaufsignal. Das Zwischenziel befindet sich am GD20 (daily, aktuell bei 12.252 Punkten). Kann der DAX diesen gleitenden Durchschnitt überwinden, steht der Widerstandsbereich von 12.460 bis 12.580 Punkten auf der Agenda. Ich gehe von einem solchen Schritt innerhalb der nächsten Tage und Wochen. Sollte der DAX dennoch den Weg nach unten ansteuern, befindet sich die nächste entscheidende Unterstützung bei 11.920 Punkten. Kann diese nicht verteidigt werden, ist mit einem Angriff auf das aktuelle Jahrestief im Bereich von 11.711 bis 11.770 Punkten zu rechnen.

dc52804eacd376097d544742f2fb6c32754c31f5

Trading-Strategie – Stundenansicht

Auf untergeordneter Basis ist zu erkennen, dass der DAX trotz der bullischen Tageskerze weiterhin Probleme hat, den Widerstandsbereich von 12.100 Punkten nachhaltig nach oben zu überwinden. Es ist demnach nochmals durchaus eine untergeordnete Korrekturbewegung einzuplanen. Entscheidet sich der Index für eine solche Abwärtsbewegung, halte ich nach weiteren Long-Einstiegen im Bereich von 12.000 bis 11.970 Punkten Ausschau. In diesem Bereich notieren zwei entscheidende Fibonacci-Retracements der vergangenen Aufwärtsbewegung sowie wichtige untergeordnete Unterstützungen. Sollte der DAX wider Erwartens diese Zone durchbrechen, befindet sich mein Stop-Loss bei ca. 12.940 Punkten. Meine Kursalarme sind entsprechend platziert.

510c2a61b614b2b3b5a6bdfc7daa0de16643483d


Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!


Täglich DAX-Live-Trading mit Patrik Uhlschmieddax-trading-banner-1

  • Gehebelte DAX-Trades mit Derivaten
  • Im DAX-Chat kommentiert Patrik den DAX
  • Neue DAX-Trades optional auch per Email
  • Klare charttechnisch begründete Trading-Szenarien
Zum DAX Live-Trading auf dem TraderFox Trading-Desk
(Der Zugriff ist für Kunden von TraderFox Live Trading möglich)
Bildherkunft: Fotolia 121815333


Ebenfalls interessant