Tägliche DAX-Analyse zum 14.06.2019: Ampeln bleiben weiter auf Grün!

Liebe DAX-Trader,

hier ist die DAX-Analyse zum 14.06.2019 vor Handelsbeginn (Aktueller Punktestand des DAX um 7:45 Uhr ist 12.196 Punkte). Unsere Einschätzung:
  • Fortsetzung der Erholungsbewegung bis zum Widerstand 1 möglich
  • Ein Long mit Zielzone 12.304 Punkten in der Nähe des Widerstand 1
  • Vorschlag für Long-Derivat: DZ Bank Endlos Turbo Long (WKN DF1TSS)
DAX-Analyse zum 14. Juni 2019 per Video



Tipp: DAX-Signale per WhatsApp-Newsletter
dzbank-daxDAX zeigt sich weiter behauptet
Am vorletzten Handelstag der Woche zeigte sich der DAX nach zunächst schwächerem Handelsbeginn behauptet und konnte damit an die starke Entwicklung der vergangenen Handelstage anknüpfen. Nachdem schwächere US-Vorgaben zunächst die Stimmung belastet hatten, konnte der Deutsche Leitindex im weiteren Verlauf Fahrt aufnehmen. Hier setzen die Investoren offenbar auf eine weitere Annäherung zwischen China und den USA, zumal die Regierungschefs der beiden Wirtschaftsmächte zum Monatsende im Rahmen des GD20-Gipfels zusammenkommen werden. Zuvor hatte US-Präsident Trump mit der Äußerung für Verunsicherung gesorgt, China solle zu dem ursprünglich vereinbarten Handelsabkommen zurückkehren. Andernfalls habe Trump kein Interesse an einer Übereinkunft.  Zum Handelsende schloss der DAX mit einem Plus von 0,5% auf Tageshoch. Damit konnte sich der deutsche Leitindex wie bereits am Mittwoch oberhalb der Marke von 12.035 Punkten (Unterstützung I) behaupten, womit die Chancen auf eine Fortsetzung der übergeordneten Aufwärtsbewegung im DAX gewahrt bleiben. Zum Wochenschluss könnte der DAX nun erneut die Marke von 12.304 Zählern (Widerstand I) ins Visier nehmen. Gelingt es den Bullen, auch diese Marke auf Schlusskursbasis erfolgreich zu überwinden, dürfe sich die Aufwärtsbewegung im Anschluss bis an das Anfang Mai markierte Jahreshoch bei 12,430 Zählern (Widerstand II) ausdehnen. Vorbörslich wird der DAX mit einem Abschlag von -0,3% getaxt. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX unter die Marke von 12.035 Punkten (Unterstützung I) fällt.

bildschirmfoto-2019-06-14-um-07-06-01
  • Präferiertes Szenario: DAX nimmt wichtige Hürde ins Visier!
Der DAX präsentierte sich gestern nach dem schwächeren Handelsverlauf am Mittwoch fester und schloss am oberen Ende der Handelsspanne. Dabei erwies sich der bei 12.077 Zählern verlaufende GD50, der von vielen institutionellen Investoren bei ihren Anlageentscheidungen stark beachtet wird erneut als Support für den DAX und verhinderte damit ein Abrutschen unter die Marke von 12.035 Punkten (Unterstützung I). Hier hatte der DAX am 04. April ein Verlaufshoch markiert, wobei sich dieser Bereich Mitte Mai als Support-Zone für den deutschen Leitindex erwiesen hatte.

Statistisch ist in den nächsten 6 Handelstagen nach der Ausbildung eines „GD überschritten“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 74%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursanstieg von 1% zu rechnen.

Gelingt es dem DAX am letzten Handelstag der Woche, erneut Stärke aufzubauen, könnte der DAX im Anschluss einen Angriff auf die Marke von 12.304 Zählern (Widerstand I) starten.  Hier wurde am 16. Mai ein markantes Verlaufshoch markiert das die letzte große Hürde vor dem Jahreshoch darstellt. Da in diesem Bereich auch der untere Rand des Aufwärtstrendkanals verläuft, ist hier mit einer erhöhten Abgabebereitschaft der Investoren zu rechnen. Für das Szenario einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung spricht das nach wie vor intakte Long-Signal in der Slow Stochastik, die sich mittlerweile allerdings bereits im überkauften Bereich befindet. Wird auch dieser Widerstand erfolgreich überwunden, könnte sich der DAX bis in den Bereich des am 03. Mai markierten Jahreshochs bei 12.433 Punkten (Widerstand II) vorarbeiten. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO LONG 10.754,01 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DF1TSS)* mit einem Basispreis von 10.754,01 Punkten. Der Hebel liegt am 14.06.2019 um 07:15 Uhr bei 6,97. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX die Unterstützung bei 12.035 Punkten nachhaltig unterschreitet. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind
  • Gegenszenario: Erholung zeigt Schwächeanzeichen
    Der DAX beendete den Handel am gestrigen Donnerstag deutlich unterhalb des Tageshochs. Damit setzt sich die Tendenz der vergangenen Handelstage, dass größere Zugewinne im Handelsverlauf mit Gewinnmitnahmen beantwortet werden, weiter fort. Damit mehren sich die Anzeichen, dass der am 03. Juni gestarteten Erholungsbewegung, in deren Verlauf der DAX bisher mehr als 500 Punkte zulegen konnte, langsam die Luft ausgeht. Für diese These spricht auch die Slow-Stochastik, die mittlerweile mit Werten oberhalb der Marke von 80 im überkauften Bereich notiert. Schneidet die grüne Signallinie die rote Signallinie von oben nach unten, würde ein Verkaufssignal entstehen.
Statistisch ist in den nächsten 6 Handelstagen nach der Ausbildung eines „GD überschritten“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 58%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursrückgang von 1% zu rechnen.

Gelingt es den Bären, den Leitindex im weiteren Verlauf auf Schlusskursbasis unter die Marke von 12.035 Zählern (Unterstützung I) zu drücken, dürfte die Aufwärtsbewegung ihr vorläufiges Ende gefunden haben. Da sich oberhalb dieser Marke der GD50 befindet, der sich bereits in den letzten beiden Handelstagen als Unterstützung für den DAX bewährt hatte, ist in diesem Bereich zunächst mit erhöhtem Kaufinteresse zu rechnen. Wird auch diese Unterstützung nachhaltig unterschritten, wäre im weiteren Verlauf eine weitere Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis in den Bereich der Marke von 11.848 Zählern (Widerstand II) zu erwarten. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO SHORT 13.906,72 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DF1TTZ)* mit einem Basispreis von 13.906,72 Punkten. Der Hebel liegt am 14.06.2019 um 07:15 Uhr bei 8,56. Das Short-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig über 12.304 Punkte steigt. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind.

tool-mit-produkte-14-06-2019

Tipp: DAX-Signale per WhatsApp-Newsletter
dzbank-dax

Hinweis: Dies ist ein Werbebeitrag!


Ebenfalls interessant