Aktien-Qualitätscheck

Daimler will nichts von einer Auto-Krise wissen

Die Autobauer haben es derzeit wahrlich nicht leicht. Neben dem Handelsstreit zwischen China und den USA drücken auch der Brexit, die Dieselaffäre und die hohen Investitionen in Zukunftstechnologien auf die Stimmung. Allerdings scheint sich Daimler nun allmählich freischwimmen zu können.

Die Automobilkonzerne fahren derzeit eine Elektro-Offensive. Im Rahmen der IAA stellte Daimler die neue V-Klasse mit Elektroantrieb unter dem Namen EQV vor. Zudem präsentierte die Pkw-Marke Mercedes-Benz einige Plug-in-Hybride. Sie sind der Einstieg in das Zeitalter des elektrischen Antriebs für die Schwaben. Bis zum Jahr 2039 ist eine komplett CO2-neutrale Neuwagenflotte angedacht. Bis 2030 sollen mehr als 50 Prozent der verkauften Neuwagen mit Elektroantrieb ausgestattet sein. Doch an dieser Stelle macht der DAX-Konzern nicht Halt. Daimler hat auch für die Nutzfahrzeugsparte einiges vor.

Laut Unternehmensangaben vom 25. Oktober strebt Daimler Trucks & Buses eine komplett CO2-neutrale Neufahrzeugflotte bis 2039 in den wichtigsten Regionen an. Bis 2022 sollen in allen Kernregionen batterieelektrische Serienfahrzeuge rollen. Wasserstoff-Nutzfahrzeuge sind ebenfalls Teil der neuen Strategie. Auf der diesjährigen Tokyo Motor Show feierte der Brennstoffzellen-Prototyp „Vision F-Cell“ der Marke FUSO Weltpremiere. Während sich Daimler auch im Nutzfahrzeugbereich ambitionierte Ziele gesetzt hat, hat die Lkw-Sparte aktuell mit der Konjunktureintrübung zu kämpfen.

Aus diesem Grund musste das Management im Zuge der Vorlage der Geschäftsergebnisse zum dritten Quartal am 24. Oktober die Margenziele für das Gesamtjahr 2019 in der Nutzfahrzeugsparte senken. Die Umsatzrendite soll bei 6 bis 8 Prozent liegen, nachdem zuvor ein Wert zwischen 7 und 9 Prozent in Aussicht gestellt wurde. Außerdem wird mit sinkenden Absätzen gerechnet. Konzernweit rechnet das Unternehmen mit einem Absatz auf Vorjahresniveau, während die Erlöse leicht zulegen sollen und das Konzern-EBIT deutlich unter dem Vorjahreswert liegen dürfte. Allerdings sind negative Überraschungen nicht ausgeschlossen, da sich die für die Verfahren im Zusammenhang mit Dieselabgasemissionen gebildeten Rückstellungen als unzureichend erweisen könnten. Trotz dieser Unsicherheiten kamen die jüngsten Daimler-Zahlen am Markt gut an.

Nach einem Verlust im zweiten Quartal, kehrte der DAX-Konzern in die Gewinnzone zurück. Die Umsätze legten um 8 Prozent auf 43,3 Mrd. Euro zu. Das Konzern-EBIT stieg von 2,5 Mrd. Euro im Vorjahr auf 2,7 Mrd. Euro, während der Nettogewinn um 3 Prozent auf 1,8 Mrd. Euro kletterte. Zwar fiel die in der Branche viel beachtete EBIT-Marge im Automobilgeschäft um 0,3 Prozentpunkte auf 6,0 Prozent, dafür lag der Free Cash Flow des Industriegeschäfts trotz anhaltend hoher Investitionen in Zukunftstechnologien bei 2,8 Mrd. Euro, nachdem dieser Wert im ersten Halbjahr und im Vorjahreszeitraum negativ ausgefallen war.

Auch die positive Entwicklung der Absätze im Pkw-Bereich dürfte Anleger gefreut und zur jüngsten Erholung der Daimler-Aktie beigetragen haben. Trotz der schwierigen Lage im weltweiten Automobilsektor hat Mercedes-Benz laut Unternehmensangaben vom 7. Oktober im vergangenen Monat mit weltweit 223.838 verkauften Fahrzeugen einen neuen September-Bestwert erzielt. Darüber hinaus wurde auch das beste dritte Quartal der Unternehmensgeschichte verbucht, so dass Mercedes-Benz bei der Absatzentwicklung seit Jahresbeginn das Vorzeichen umdrehen und für die ersten neun Monate des laufenden Jahres ein Absatzplus um 0,6 Prozent auf insgesamt 1.725.243 ausgelieferte Fahrzeuge erzielen konnte.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Daimler-Aktie erwarten, könnten mit einem WAVE XXL-Call der Deutschen Bank (WKN DX8LLG) auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liegt derzeit bei 3,26, die Barriere bei 38,15 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert ist, könnte mit einem WAVE XXL-Put der Deutschen Bank (WKN DS4NYY, aktueller Hebel 4,03, Barriere bei 62,35 Euro) auf fallende Kurse der Daimler-Aktie setzen.

Stand: 31.10.2019

© Deutsche Bank AG 2019
Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.
Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstraße 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen.

Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.
Bildherkunft: https://media.daimler.com/marsMediaSite

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

Kategorie "Gastbeiträge"

Meistgelesene Artikel

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

16 tägliche PDF-Reports

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

21 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com