Drei spannende trendstabile US-Aktien

Kommentare Max Braunleder 567 Leser
Im Traderfox Global Trend-Following Desk bin ich stets auf der Suche nach Aktien, die bereits über einen längeren Zeitraum eine gewisse Trendstabilität aufgebaut haben und damit beweisen, dass sie zu den weniger volatilen Aktien am Markt gehören. Das Verfolgen von trendstabilen Aktien kombiniert  Wachstumshoffnungen mit einem gewissen Grad an beruhigender Sicherheit. Im Nachfolgenden möchte ich Ihnen drei Aktien vorstellen, die dieses Kriterium erfüllen:

cintas-idex-ansys

(Tipp: Max Braunleder nutzt die TraderFox Börsensoftware, um die trendstabilsten Aktien zu identifizieren. Es gibt ein eigenes Trading-Desktop "Global Trend-Following", auf dem die Aktien aus verschiedenen Regionen nach Trendstabilität vorsortiert sind)
  1. Cintas (3-Jahres-Trendstabilität 19,60)
Das US-amerikanische Textilunternehmen Cintas mit Sitz in Cincinnati, Ohio, ist vor allem auf die Herstellung von Berufsbekleidung wie Uniformen, Corporate Identity Bekleidung und Schutzkleidung für Unternehmen unterschiedlichster Branchen spezialisiert. Das Unternehmen betreibt mehrere hundert Produktionsstätten in Nordamerika und besitzt neben zahlreichen Distributionspartnern auch acht eigene Distributionszentren. Neben Berufsbekleidung bietet das Unternehmen auch Systeme zum Brandschutz (z.B. Sprinklersysteme), Textilreinigungsservices, Erste-Hilfe Sets uvm. an. Um das Wachstum voranzutreiben, übernahm Cintas im März 2017 den Berufsbekleidungs-Hersteller G&K Services aus Minnesota. Durch diesen Deal liefert das Unternehmen nun Berufsbekleidung für hunderte Millionen Kunden, und wird voraussichtlich schon in vier Jahren Synergieeffekte über mehr als 130 Millionen USD realisieren können! Neben dem Fokus auf Wachstum ist Cintas auch stets darauf bedacht, seinen Anteilseignern durch Dividendenausschüttungen und Aktienrückkäufe zusätzliche Werte zu generieren. Darüber hinaus hob das Unternehmen kürzlich auch die Umsatzprognose für 2018 von bis zu 6,4 Mrd. USD auf bis zu 6,43 Mrd. USD an, was in Anbetracht der weltweit starken Wirtschaft und den damit einhergehenden, geringen Arbeitslosenquoten durchaus realistisch ist.

cintas

  1. IDEX Corp. (3-Jahres-Trendstabilität 17,52)
Die aus Illinois stammende IDEX Corporation ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Industriepumpen, Fliess-Systemen und Spezialanlagen. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen unter anderem durch die Übernahme der deutschen thinXXS Microtechnology AG aus Zweibrücken auch bei Flüssigkeitssystemen im Gesundheits- und Wissenschaftstechnologie-Bereich platziert. Akquisitionen sind bei IDEX ein bewährtes Mittel zum Ausbau von geografischer Reichweite, dem Füllen unausgefüllter Nischen und der Stärkung in bestehenden Märkten. Dass das Unternehmen jedoch auch organisch wachsen kann, zeigten die Zahlen des vierten Quartals 2017. Rund neun Prozent organisches Wachstum konnte IDEX in diesem verbuchen, und darüber hinaus auch für 2018 die Auftragsbücher mit größeren Projekten gut füllen. Dies veranlasste das Unternehmen zu einem sehr positiven Ausblick für 2018 mit einem antizipierten Gewinn je Aktie zwischen 4,90 USD und 5,10 USD (4,36 USD in 2017). Die Umsätze sollen von 2,29 Mrd. USD in 2017 auf 2,43 Mrd. USD ansteigen. Auch Analysten wie Zacks Research sehen für IDEX eine positive Zukunft und raten zum Kauf.

idex

  1. Ansys (3-Jahres-Trendstabilität 17,49)
Die 1970 gegründete und in Pennsylvania ansässige Ansys Corp. mit mehr als 2.900 Mitarbeitern entwickelt und vertreibt Software für Produktentwickler, Ingenieure, Wissenschaftler und Studenten zur Lösung strukturmechanischer Problemstellungen, sowie dazugehörige Dienstleistungen. In der Software können unter anderem fluidmechanische, elektromagnetische oder thermodynamische Einflüsse simuliert werden, weshalb die Produkte Anwendung in Bereichen wie der Automobilentwicklung, der Luftfahrttechnik, der Elektrotechnik, dem Verteidigungssektor oder sogar der Biomedizin finden. Neben dem seit vielen Jahren bestehenden, stetigen Umsatz- und Vorsteuergewinnwachstum ist vor allem die positive finanzielle Lage von Ansys hervorzuheben. 2017 belief sich die Gesamtverschuldung des Unternehmens auf 695,8 Millionen USD. Der Cashbestand lag jedoch sogar bei fast 882 Millionen USD! Darüber hinaus liegt die Eigenkapitalquote bei über 76 Prozent, was das Unternehmen definitiv zu einem robusten Long-Term Investment Anwärter macht. In den letzten 5 Jahren konnte sich der Kurs der Aktie mehr als verdoppeln. Der starke Technologiesektor und die anhaltende Nachfrage für technische Entwicklungssoftware sollten auch für die Zukunft eine ähnliche Entwicklung möglich machen.

ansys
Bildherkunft: Fotolia #12070099


Ebenfalls interessant