aktien Suche

Die fehlgeschlagene Multimilliarden-Dollar-Wette auf Offshore-Windenergie

Vor ein paar Jahren stürzten sich die US-Energieversorger auf den Offshore-Windboom. Jetzt beeilen sich einige, wieder auszusteigen. Versorgungsunternehmen haben bereits Teile eines geplanten Windparks in New Jersey und eines noch zu bauenden Meeresbodens vor Massachusetts abgestoßen. An vier Projekten, die Hunderttausende von Haushalten in New York, Connecticut, Rhode Island und Virginia mit Strom versorgen sollen, stehen nun Schilder mit der Aufschrift "zu verkaufen".

Für viele Projektentwickler sprengen die Kosten das Budget

Der Rückzug trägt zu den Turbulenzen in einer neuen Branche bei, die im Mittelpunkt der amerikanischen Ambitionen im Bereich der erneuerbaren Energien steht. Laut Intelatus Global Partners haben Projektentwickler, die hinter Projekten mit einer Gesamtleistung von 8,5 Gigawatt stehen - mehr als ein Viertel des von Präsident Biden für 2030 gesetzten Ziels -, staatlich genehmigte Stromverträge gekündigt oder werden voraussichtlich kündigen, um Angebote mit neuen Bedingungen zu unterbreiten. Zwei Projekte wurden gänzlich gestrichen. Der Rückzug der Energieversorger unterstreicht die Herausforderung, Turbinen in der Größe von Wolkenkratzern im Meer zu bauen, da Engpässe in der Lieferkette und höhere Zinssätze die Projektbudgets sprengen.

Mehrere US-Energieunternehmen haben bereits vor Jahren mit Offshore-Entwicklungen begonnen und konkurrieren mit größeren Energieunternehmen wie dem britischen Ölriesen BP und der norwegischen Equinor. Biden und die demokratischen Gouverneure im Nordosten setzten sich für solche Megaprojekte ein, die versprachen, die starken Winde vor der Ostküste zu nutzen, um die Wirtschaft zu entkarbonisieren.

Steigende Kosten und Zinserhöhungen bremsten den Ausbau von Windparks

Da billige Kredite zur Verfügung standen und die Windparks in Nordeuropa erfolgreich waren, schien die Offshore-Industrie bereit zu sein, in den USA durchzustarten. Dann begannen die Probleme zu wachsen. Die Löhne der amerikanischen Arbeiter stiegen nach der Pandemie sprunghaft an, während Russlands Einmarsch in der Ukraine die Rohstoffpreise in die Höhe schnellen ließ. Die Zinserhöhungen der Federal Reserve trieben die Kreditkosten für milliardenschwere Projekte in die Höhe. Ein weltweiter Rückstau von Windparkplänen führte zu einem Mangel an Schiffen, die benötigt wurden, um Turbinen und ihre Fundamente von den Häfen zu den Baustellen im Meer zu transportieren. Die Verzögerungen häuften sich und die Kosten stiegen rasant.

Es folgte der Rückzug aus Projekten und der Verkauf von Beteiligungen

Somit begann der Rückzug erster Versorger. In New Jersey verkaufte die Public Service Enterprise Group ihren 25%igen Anteil an einem Projekt namens Ocean Wind 1 für mehr als 200 Mio. USD an den Partner Ørsted. Der dänische Windkraftriese hat das Projekt und die Schwester Ocean Wind 2 einige Zeit später eingestampft. In Neuengland ist der Rückzug des Energieversorgers Eversource Energy sogar noch extremer ausgefallen. Im September verkaufte das Unternehmen seinen 50%igen Anteil an einem unerschlossenen Pachtgebiet vor Massachusetts sowie Vermögenswerte an Ørsted, darunter eine Wartungseinrichtung und regionale Hafengeschäfte, für 625 Mio. USD. Eversource teilte mit, dass es sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit einem privaten Infrastrukturinvestor befindet, um ähnliche Anteile an drei Projekten mit Ørsted zu verkaufen, die Teile von New York, Connecticut und Rhode Island mit Strom versorgen sollen. Die Umwälzungen auf dem Offshore-Markt haben nach Angaben von Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, den Abschluss eines Geschäfts erschwert. Eversource rechnet damit, im vierten Quartal bis zu 1,6 Mrd. USD auf die Projekte abschreiben zu müssen. Der Vorstandsvorsitzende Joe Nolan bezeichnete dies letzte Woche als "ein unglückliches Spiegelbild der aktuellen Marktbedingungen, mit denen wir konfrontiert sind".

In Connecticut wiederum hat Avangrid im vergangenen Jahr zwei seiner drei Offshore-Projekte gestoppt und zweistellige Millionenbeträge an Kündigungsgebühren gezahlt, um aus den Stromverträgen in Connecticut und Massachusetts auszusteigen. Avangrid, das dem spanischen Elektrizitäts- und Erneuerbare-Energien-Riesen Iberdrola gehört, ist der Ansicht, dass es durch die Möglichkeit, auf das Know-how der Muttergesellschaft und die europäischen Lieferketten zurückgreifen zu können, von den jüngsten Turbulenzen verschont geblieben sei. CEO Pedro Azagra Blázquez sagte, das Unternehmen warte auf eine Stabilisierung des Marktes, bevor es neue Vorschläge für seine ins Stocken geratenen Projekte vorlegt. Die Branchenaussichten bleiben somit schwierig.

Bildherkunft: AdobeStock_276001638

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 03.07.2024 um 17:00 Uhr

Accumulation Day – Diese Aktien starten gerade durch!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Auf der Suche nach Tradingchancen sollte vor allem darauf geachtet werden, wo gerade neue Long-Signale in Verbindung mit hohen Handelsvolumina entstehen. Ein hoher Kaufdruck signalisiert ein großes Interesse der Investoren und kann die Erfolgsquote für neue Aufwärtsbewegungen erhöhen. Meist signalisieren auch Aufwärtsgaps nach positiven Unternehmensnachrichten den Startpunkt einer neuen Rallye. Mit dem Chartsignal „Accumulation Day“ lassen sich vielversprechende Trading-Chancen identifizieren. In diesem Webinar wird Schritt für Schritt aufgezeigt, welche TraderFox-Tools für das Aufspüren auffälliger Einzelwerte genutzt werden können, um für den nächsten Breakout gut gewappnet zu sein.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

354 Leser
167 Leser
130 Leser
129 Leser
127 Leser
109 Leser
1599 Leser
1583 Leser
1567 Leser
779 Leser
655 Leser
629 Leser
3273 Leser
3216 Leser
2981 Leser
2056 Leser
2014 Leser
1996 Leser
1629 Leser
423733 Leser
398654 Leser
395080 Leser
338492 Leser
257670 Leser
257311 Leser
195455 Leser
180332 Leser
178182 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com