Portfoliocheck: Larry Robbins setzt auf dieses Turnaround- und Qualitätsunternehmen!

Blog Leon Gasper 511 Leser
Die Börse ist das Spiel der Spiele. Das wusste schon Trader-Legende Jesse Lauriston Livermore. Nur mit Fleiß und Durchhaltevermögen kann man an den Finanzmärkten erfolgreich bestehen. Es ist ein Handwerk, welches man sich über die Jahre aneignen muss. Das weiß auch unser Guru Larry Robbins. Er lernte alles Wissenswerte unter den Fittichen des Investors Leon Cooperman und dessen Hedgefonds Omega Advisors. Zu dieser Zeit war Robbins gerade einmal 26 Jahre alt.

Zur Jahrtausendwende schließlich startete für unseren GARP-Investor dann ein neues Kapitel, Robbins gründete seine Investmentgesellschaft Namens Glenview Capital Management. GARP steht für Growth at a Reasonable Price. Man kann es auch so umschreiben. Larry Robbins sucht vor allem nach Wachstumsstorys, die zu einem vernünftigen Preis gehandelt werden. Zudem bevorzugt er Unternehmen aus Branchen, die konstante sowie vorhersehbare und wiederkehrende positive Cashflows besitzen. Sie müssen in der Lage sein, ihr eigenes Wachstum zu finanzieren. Last but not least müssen mögliche Kaufkandidaten über eine starke Marktposition verfügen. Sie müssen jede Wirtschaftslage überstehen können. Der langfristige Wertzuwachs steht an oberster Stelle!

Mit einem durchschnittlichen Return on Invest von über 15% in den letzten 18 Jahren hat er sich seinen guten Ruf mehr als verdient. Blicken wir ins vierte Quartal des Investors:

Viele interessante Zukäufe, Robbins keine Angst vor fallenden Aktienkursen!

Ich zähle für die letzten drei Monate des vergangenen Jahres insgesamt 8 Neueinstiege sowie 17 Positionsaufstockungen. Dem gegenüber stehen 6 Ausstiege sowie 25 Positionsreduzierungen. Das Q/Q Turnover beläuft sich auf hohe 24%.

Bei der weltweit größten Apothekenkette Walgreens Boots Alliance stockte Robbins seine Anteile gleich für knapp 500 Mio. USD auf ein Vielfaches auf. Den ersten Einstieg suchte der Guru hier bereits Mitte letzten Jahres, doch gibt uns der Chartverlauf keinen Grund, vorerst näher auf Walgreens einzugehen. Wir konzentrieren uns bei unserer Analyse ausschließlich auf 2 Arten von Aktien, nämlich Bullenaktien oder Turnaround-Storys.

Doch es gibt auch einige Zukäufe, die uns interessieren sollten. So zum Beispiel bei der Apotheken- und Drogeriekette CVS, bei der Robbins nun zum zweiten Mal in Folge seine Anteile aufstockt. Neben unserem Guru zähle ich bei CVS zudem zahlreiche weitere Einstiege bedeutender Investoren.

Ähnliches Bild bei Newell Brands (+870 Mio. USD /Neueinstieg und im März Aufstockung um 59%). Der Konzern ist einer der größten Konsumgüterhersteller auf der Welt und verfügt über zahlreiche starke Marken.

newell-brands

Jedoch übernahm sich das Management in den letzten Jahren mit einigen Übernahmen und litt unter dem zu schnellen Wachstum. Man kann auch sagen, der Laden wurde schlecht geführt. Nun befindet sich der Konzern mitten in einer Neustrukturierung, das Produkt-Portfolio soll um die Hälfte ausgedünnt werden und die Führungsetage steht vor dem Rausschmiss. Diesen Prozess stieß nebenbei der aktivistische Investor Jeff Smith mit einem Starboard Funds an. Im März stieß dann auch Carl Icahn dazu. Der Guru baute sich im März eine riesige Position beim Konsumgüter-Hersteller auf, er hält inzwischen mindestens 33,7 Mio. Aktien, die etwa 7% aller ausstehenden Aktien von Newell repräsentieren. Nach Icahns Aussagen ist Newell Brands deutlich unterbewertet und der Guru möchte das 10-köpfige Gremium des Konzerns rausschmeißen, bevor diese das starke Produktportfolio komplett veräußern.

Alleine Icahn und Robbins halten inzwischen mind. 12,5% aller ausstehenden Aktien, für den Starboard Funds liegen mir leider keine Zahlen vor:

newwell-gurus

Charttechnisch ist es nun wichtig, dass die Aktie eine Bodenbildung ausbildet und der freie Fall aufgehalten wird. Dann käme Newell für einen Trade für mich in Frage, bei Überschreiten des Abwärtstrends (blaue Linie) würde die Aktie dann ein erstes Kaufsignal generieren. Ich werde alle Traderfox-Kunden über das weitere Geschehen bei Newell Brands auf dem Laufenden halten:

cf8a9b4fa48a455d17374a53b76e27096c0c73da

newell-langf-chart

Zudem möchte ich im späteren Verlauf einen kurzen Überblick übe Thermo Fisher Scientific (Zukäufe in Höhe von 115 Mio. USD / + 22%) geben.

Auf der Verkaufsseite hingegen finden wir Gewinnmitnahmen bei AbbVie (+50%), Lowe's Companies (+10%) sowie HCA (+90%) und Apple (+50%). Einzig die Anteile von Zimmer Biomet veräußerte Robbins auf Einstiegsniveau nach einjähriger Haltedauer:

robbins-transaktionen

Portfolio steigt um weitere 1,5 Mrd. USD – Starke Fokussierung auf Healthcare Sektor mit 44%!

Larry Robbins Portfolio besteht derzeit aus 58 verschiedenen Positionen mit einem Gesamtwert von 18,5 Mrd. USD. Damit konnte der Guru innerhalb der letzten 12 Monate sein Depot um weitere 1,5 Mrd. USD steigern, nachdem der Investor bereits im dritten Quartal mit milliardenschweren Zuwächsen überzeugen konnte!

Der Guru ist ein wahrer Healthcare-Spezialist. Hier verfügt der Investor über ein exzellentes Knowhow sowie viel Erfahrung. Robbins gelingt es seit Jahren aus dem genannten Sektor regelmäßig die stärksten Akteure zu identifizieren. Aktien aus dem Gesundheitswesen steuern unglaubliche 44% seines Gesamtdepots bei. Es macht durchaus Sinn, sich auf einige wenige Branchen zu konzentrieren. Es ist Ressourcen-sparend! Man kann nicht über alles und jeden Bescheid wissen. Viel wichtiger, es ist wie Sie sehen auch gar nicht nötig. Spielen Sie die Storys, liebe Leser, bei denen Sie ein größeres Knowhow besitzen als die Meisten, man muss verstehen in was man investiert. Davon bin ich überzeugt!

Mit Thermo Fisher Scientific sowie McKesson finden wir zudem gleich zwei Neulinge unter den Top 10 Werten vor. Robbins Haltedauer liegt meistens zwischen 2-10 Jahre. Dabei gewichtet er keine Aktie wirklich hoch:

robbins-portfolio

Position 5: Thermo Fisher Scientific baut Marktführerschaft immer weiter aus – Hier kann man unserem Guru folgen!

Mit Thermo Fisher (TMO) betrachten wir ein führendes Technologieunternehmen aus den USA. Der Laborausstatter bezeichnet sich selber als „der weltweit größte Lieferant für wissenschaftliche Anwendungen.“ Hauptgeschäft von Thermo Fisher ist das Geschäft von industriellen und wissenschaftlichen Messsystemen. Des Weiteren entwickelt und vertreibt das Unternehmen Informations-Management-Software und Geräteausstattungen für verschiedene Branchen. Die Abnehmer kommen aus den Bereichen Life Sciences, Telekommunikation, Nahrungsmittel und Getränke, Chemie sowie der Öl- und Gasindustrie.

Dabei unterteilt sich das operative Geschäft in vier Bereiche: Thermo Scientific, Life Technologies, Fisher Scientific und Unity Lab Services. Dabei ist Thermo Scientific hauptsächlich für technologische Produkte zuständig, während Life Technologies und Fisher Scientific Produkte für Labore, Chemikalien und Zubehör anbieten und Unity Lab Services ein Portfolio an Services für Laborequipment- und Instrumente offeriert.

Das Unternehmen kann inzwischen auf eine 116-jährige Geschichte zurückblicken, alleine seit der Jahrtausendwende konnte man den Umsatz von 2,2 Mrd. Auf 21 Mrd. USD in 2017 verzehnfachen. Thermo Fisher ist der Inbegriff eines Qualitäts- und Burggrabenunternehmen. Neben dem organischen Wachstum kaufen sich die Amerikaner regelmäßig Konkurrenten auf, die ihr Produktsortiment intelligent erweitern. In 2016 erwarb man Beispielsweise FEI für 4,2 Mrd. USD, gerade einmal ein Jahr später folgte die Übernahme des Unternehmens Patheon für 7,2 Mrd. USD.

Hört man auf den Analystenkonsens, dürfte das Wachstum ungebremst fortgeführt werden. Die Nettomarge ist mit über 18% stark. Das Ertragswachstum dürfte in den nächsten Jahren zwischen 10-15% liegen. Für 2018 rechnen Analysten mit einem EPS in Höhe von 10,84 USD, in 2019 sollen dann 12,05 USD je Aktie folgen. Das KGV würde in Folge dessen auf überschaubare 17,8 sinken.

Mit Blick auf unsere investierten Gurus erblicken wir neben Larry Robbins, der bereits seit fast einem Jahrzehnt auf der Aktionärsseite vertreten ist, Namen wie der Primecap Funds, der Pioneer Funds oder auch Hedgefonds Manager Andreas Halvorsen und David Tepper:

thermo-gurus

Charttechnisch gefällt mir die Aktie von Thermo Fisher sehr gut. Das Unternehmen befindet sich seit Jahren in einem intakten Aufwärtstrend. Sie gehört zu den absoluten Top-Bullen-Aktien. Zwar lag das Unternehmen bei den jüngsten Quartalszahlen mit einem EPS von 2,79 USD je Aktie über den Erwartungen, Anleger hatten jedoch mehr erwartet. Seit zwei Monaten befindet sich die Aktie nun in einer leichten Konsolidierungsphase. Bei Überschreiten des Abwärtstrends (schwarze Linie) würde ein erstes Kaufsignal ausgelöst werden. Mit anschließender Übersteigung des Allzeithochs bei 225 USD gäbe es meines Erachtens eine weitere Einstiegschance bei der Technologieschmiede Thermo Fisher. Hier kann man guten Gewissens unserem Guru folgen:

thermo-chart

thermo-chart-langf

Leon Gasper analysiert die Portfoliobewegungen der erfolgreichsten amerikanischen Investoren. Wenn es zu Kaufsignalen kommt, informiert er darüber in der TraderFox Chat-Gruppe "Guru-Trading". TraderFox-Kunden können die Kaufsignale in den führenden Guru-Aktien auch per Email beziehen.

-> TraderFox Börsensoftware bestellen und Zugriff auf "Guru-Trading" erhalten.

gurudesk


Ebenfalls interessant