Warum diese Cyber-Security-Aktie 2018 durchstarten könnte

Artikel Max Braunleder 1.182 Leser
Das Jahr 2017 hat uns erneut gezeigt, wie wichtig es für Unternehmen weltweit in den kommenden Jahren sein wird, sich gegen Angriffe aus dem Netz zu wehren, um sensible Daten zu schützen. Immer wieder kam es im vergangenen Jahr zu großangelegten Hackerangriffen. Vor allem die Schadsoftware WannaCry, die im Mai vergangenen Jahres Dateien in Windows-Systemen verschlüsselte und betroffene zu Bitcoin-Zahlungen aufforderte, ist wohl vielen Lesern im Gedächtnis geblieben. Für Unternehmen entwickelt sich im Zuge der Digitalisierung der Schutz der eigenen Netzwerke zu einem der dringendsten Themen, um im schlimmsten Fall Produktions- oder Dienstleistungsausfälle zu vermeiden. Diese Entwicklung schreitet bereits seit einigen Jahren voran, und wird sich in den nächsten Jahren noch weiter verstärken. 2018 soll die Datensicherheits-Branche Schätzungen zufolge auf rund 93 Milliarden USD Umsatz kommen. Dass hierdurch auch zahlreiche, börsengelistete Unternehmen profitieren, und deren Aktien nach diversen Attacken in der Vergangenheit meist unmittelbar in die Höhe schossen, ist nur logisch. In diesem Artikel möchte ich Ihnen eine Aktie vorstellen, auf die Wachstumsinvestoren meiner Meinung nach ein besonderes Auge legen sollten.

Das 2005 in Santa Clara, Kalifornien, gegründete Unternehmen Palo Alto Networks besitzt eine Marktkapitalisierung von rund 13,9 Mrd. USD und liegt damit eher im Mittelfeld der Cyber-Security Anbieter. Gegründet wurde es vom aktuellen CTO Nir Zuk, der vormals beim jetzigen Konkurrenten Check Point Software als Entwickler tätig war, sowie vom aktuellen Vizepräsidenten Rajiv Batra. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Sicherheit von Netzwerken und Unternehmen. Das Hauptprodukt ist hierbei die Next-Generation Security Platform, die aus einer integrierten Firewall, fortgeschrittener Computersicherung und einer automatisierten „Threat Intelligence Cloud“ besteht, welche auftretende Cyberattacken unmittelbar fokussiert und so von vornherein Schaden verhindert.

Das Abonnement-Modell der Sicherheitsleistungen sowie der Support sind dabei die größten Wachstumstreiber für das Unternehmen, was sich auch in den im November letzten Jahres veröffentlichten Q1 Zahlen für 2018 wiederspiegelte. Mit Umsätzen über 505 Millionen USD konnte Palo Alto Networks im Vorjahresvergleich eine starke Verbesserung über 27 Prozent vorweisen! Mehr als 319 Millionen USD zählten hiervon zu Abonnement- und Supportumsätzen, was verglichen mit dem ersten Quartal 2017 einer Steigerung über 36 Prozent entspricht! Insgesamt konnten 2.500 neue Kunden für die Dienste des Unternehmens gewonnen werden. Für das aktuelle Quartal erwartet man nun Gesamtumsätze zwischen 518 und 528 Millionen USD, was einer Verbesserung über 23 Prozent, respektive 25 Prozent entspräche. Doch dieses Wachstum hat auch seinen Preis: Die operativen Ausgaben stiegen im ersten Quartal 2018 auf mehr als 418 Millionen USD an – ein Sprung um mehr als 21 Prozent, verglichen mit 2017. Da der größte Teil auch hierbei auf die Wachstumsstrategie im Abonnement-Sektor entfiel, könnten sich die hohen Ausgaben jedoch schon bald bezahlt machen, und langfristig zum Erreichen der Profitabilität führen. Wenn CEO Mark McLaughlin mit den beiden Gründern zusammen die Ausgaben in diesem Jahr nicht übermäßig ausweitet dürften Investoren in den nächsten Jahren viel Freude mit Palo Alto Networks haben.

palo
Bildherkunft: Fotolia #163119140 |

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Verfielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

Meistgelesene Artikel

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

14 tägliche PDF-Reports

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit niedrigen KGVs, niedrigen KUVs oder hohen Dividendenrenditen. Es gibt Unsicherheiten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren entwickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurschancen mit einem Zeithorizont von ein bis drei Jahren.

19 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com