Aktien-Qualitätscheck

Tägliche DAX-Analyse zum 24.01.2020: Zwischenkorrektur vor Abschluss

Liebe DAX-Trader,

hier ist die DAX-Analyse zum 24.01.2020 vor Handelsbeginn (Aktueller Punktestand des DAX um 7:45 Uhr ist 13.505 Punkte). Unsere Einschätzung:
  • Zwischenkorrektur nach dem Rücksetzer vom Allzeithoch vor Abschluss
  • Neue Kursrally in Richtung Rekordhoch im Entstehen
  • Long mit zweiter Zielzone bei 13.639 Punkten (Widerstand 2)
  • Vorschlag für ein LONG-Derivat: DZ Bank Endlos Turbo Long (WKN DF7W6G)
DAX-Analyse zum 24. Januar 2020 per Video



Tipp: DAX-ECHTGELD-TRADING 25.000€-DEPOT, ECHTE TRADES, BÖRSENTÄGLICH LIVE!


Am gestrigen Handelstag sorgten erneut Befürchtungen über eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus und entsprechend negative Vorgaben der asiatischen Leitbörsen für Abschläge beim DAX. Nachdem das anfängliche Gap-Down im weiteren Verlauf zunächst mit Käufen beantwortet wurde, musste der Deutsche Leitindex angesichts schwacher US-Vorgaben am Nachmittag auf Tagestief aus dem Handel gehen. Aussagen der EZB-Chefin Lagarde im Rahmen der turnusmäßigen EZB-Sitzung, wonach die Europäische Zentralbank trotz der jüngsten Stabilisierungstendenzen in der Wirtschaft bis auf Weiteres an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten wird, sorgten dabei für keine positiven Impulse.

Nachdem der DAX am Mittwoch nach dem Aufwärtsimpuls auf ein neues Allzeithoch bei 13.639 Punkten (Widerstand 2) am oberen Bollinger-Band abgeprallt war und auf Tagestief geschlossen hatte, setzte sich die Konsolidierung damit am gestrigen Handelstag plangemäß weiter fort. Dabei konnte jedoch der bei 13.384 Punkten verlaufende GD20 (Unterstützung 1) auf Schlusskursbasis verteidigt werden, was übergeordnet bullisch zu werten ist. Nach Abschluss der Korrekturbewegung, mit der die überkaufte Situation im DAX abgebaut wird, könnte eine mögliche Kursstabilisierung mit höheren Verlaufstiefs sodann die Basis für einen neuen Aufwärtsimpuls bilden.

Nach deren Abschluss könnte eine neue Aufwärtsbewegung zunächst einen Angriff auf das gestern bei 13.488 Punkten markierte Tageshoch (Widerstand 1) einleiten. Gelingt es dem DAX, auch diese Hürde dynamisch zu überwinden, sollte der Deutsche Leitindex in der Folge das bei 13.639 Punkten (Widerstand 2) verlaufende Allzeithoch ansteuern. Vorbörslich wird der DAX mit einem Kursanstieg von +0,8% getaxt. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig unter die Kursmarke von 13.272 Punkte (Unterstützung 2) fällt.

dax-24012020

Präferiertes Szenario: Zwischenkorrektur setzt sich zunächst fort

Nachdem der Deutsche Aktienindex am vergangenen Mittwoch bei 13.639 Punkten (Widerstand 2) ein neues Allzeithoch am oberen Bollinger-Band markiert hatte, setzte im weiteren Verlauf eine Zwischenkorrektur ein, die sich auch gestern weiter fortsetzte. Übergeordnet bleibt das Chartbild jedoch weiter bullisch, zumal die Notierungen weiterhin oberhalb des aktuell bei 13,384 Punkten verlaufenden GD20 (Unterstützung 1) behaupten konnten. Durch die laufende Zwischenkorrektur vom Allzeithoch sollte die kurzfristig überkaufte Situation im DAX abgebaut und damit der Grundstein für einen neuen Aufwärtsimpuls gelegt werden. Unser präferiertes Szenario, das nach dem Abschluss der Zwischenkorrektur eine Kursstabilisierung mit höheren Verlaufstiefs vorsieht, bleibt daher weiterhin bestehen.

Statistisch ist in den nächsten 10 Handelstagen nach der Ausbildung eines „Gap Up“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 57%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursanstieg von 2% zu rechnen.

Entsteht nach Abschluss der Zwischenkorrektur neues Kaufinteresse, muss der DAX im Anschluss zunächst das gestern bei 13.488 Punkten markierte Tageshoch (Widerstand 1) überschreiten. Wird auch diese Marke dynamisch überwunden, sollte der DAX erneut das Allzeithoch bei 13.639 Zählern (Widerstand 2) ins Visier nehmen. Spätestens hier ist mit einer erhöhten Abgabebereitschaft zu rechnen. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO LONG 12.003,06 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DF7W6G)* mit einem Basispreis von 12.003,06 Punkten. Der Hebel liegt am 24.01.2020 um 07:15 Uhr bei 9,03. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX die Unterstützung bei 13.272 Punkten nachhaltig unterschreitet. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind.

Gegenszenario: Bären gewinnen die Oberhand

Nachdem der DAX am vergangenen Mittwoch am oberen Bollinger-Band ein neues Allzeithoch markiert hatte, kamen die Kurse im weiteren Verlauf unter Druck. Da sich die Korrekturbewegung am gestrigen Handelstag weiter fortgesetzt hat, dürften zumindest kurzfristig die Bären weiter am Drücker bleiben. Das mittlerweile getriggerte Verkaufssignal in der Slow Stochastik unterstützt diese These.

Statistisch ist in den nächsten 10 Handelstagen nach der Ausbildung eines „Gap Up“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 42%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursrückgang von 2% zu rechnen.

Gelingt es den Bären, im weiteren Verlauf, die Notierungen unter den bei 13.382 Punkten notierenden GD20 (Unterstützung 1) zu drücken, dürfte die Abgabebereitschaft weiter zunehmen. Dieser Gleitende Durchschnitt wird von vielen institutionellen Anlegern bei ihren Anlageentscheidungen verstärkt berücksichtigt, wobei sich der GD20 in den vergangenen Monaten wiederholt als wichtiger Support für den DAX erwiesen hatte. Wird auch dieser Gleitende Durchschnitt nach unten durchbrochen, dürfte der DAX seine Abwärtsbewegung bis in den Bereich des bei 13.272 Zählern verlaufenden GD50 (Unterstützung 2) ausdehnen. Spätestens hier sollten sich neue Käufer einfinden und die Abwärtsbewegung im DAX stoppen. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO SHORT 15.118,10 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DF1TT2)* mit einem Basispreis von 15.118,10 Punkten. Der Hebel liegt am 24.01.2020 um 07:15 Uhr bei 8,23. Das Short-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig über die Barriere bei 12.639 Punkten steigt. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind.

toolmitprodukten-2401

Tipp: DAX-ECHTGELD-TRADING 25.000€-DEPOT, ECHTE TRADES, BÖRSENTÄGLICH LIVE!

Hinweis: Dies ist ein Werbebeitrag!

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Verfielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

Meistgelesene Artikel

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

14 tägliche PDF-Reports

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit niedrigen KGVs, niedrigen KUVs oder hohen Dividendenrenditen. Es gibt Unsicherheiten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren entwickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurschancen mit einem Zeithorizont von ein bis drei Jahren.

19 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com