aktien Suche

Warum Goldman Sachs das Kursziel für Gold auf 2.700 USD anhebt

NULL

Goldpreise werden das Jahr höher als erwartet abschließen, da Zentralbanken in Schwellenländern angesichts geopolitischer Risiken weiterhin reale Vermögenswerte ansammeln, erklärten Analysten von Goldman Sachs in einem Bericht vom Freitag.

Sie haben ihr Jahresziel für das Edelmetall von 2.300 USD auf 2.700 USD pro Unze angehoben. In den vergangenen zwei Monaten stieg Gold um mehr als 20% und erreichte am Freitag mit über 2.400 USD pro Unze einen neuen Rekord, angetrieben durch die Befürchtungen eines möglichen Angriffs des Iran auf Israel, was einen Krieg im Nahen Osten eskalieren könnte.

"Der größte Teil des Anstiegs des Goldpreises seit Mitte 2022 wurde durch neue physische Faktoren angetrieben, insbesondere durch eine beschleunigte Akkumulation der Zentralbanken in den Schwellenmärkten sowie durch Käufe im asiatischen Einzelhandel", sagte Nicholas Snowdon, Analyst bei Goldman Sachs, in einem Bericht vom 12. April.

Snowdon betonte, dass die Prognose der Goldpreise einen neuen Ansatz erfordert, da das Edelmetall weiterhin steigt, trotz der geringeren als erwarteten Zinssenkungen der US-Notenbank dieses Jahr. Höhere Zinsen führen in der Regel zu einer stärkeren Nachfrage nach dem USD im Vergleich zu Gold.

"Gold als Maßstab für Angst und Wohlstand zu sehen, ist sinnvoll", erklärte Snowdon. Er unterschied zwischen zyklischer Angst – wie in den Jahren 2000, 2008, 2020 – und struktureller Angst, bei der das Vertrauen in das dollarbasierte internationale Währungssystem auf die Probe gestellt wird.

Er erläuterte weiter, dass ein wesentlicher Unterschied zwischen zyklischer und struktureller Angst in der Korrelation von Gold mit realen Zinsen liegt, also Zinssätzen, die um Inflationseffekte bereinigt sind.

"Wenn Käufer von Gold auch Staatsanleihen erwerben, bleibt ihr Vertrauen in das System erhalten", so Snowdon. "Steigen jedoch Gold und Zinsen gemeinsam, wie es in letzter Zeit der Fall war, deutet dies auf eine klare Präferenzverschiebung hin zu realen Vermögenswerten hin."

Was könnte das Goldmomentum beenden?

Vier wesentliche Entwicklungen könnten den Goldhunger dämpfen, so Goldman. Dazu gehören weniger Käufe durch Zentralbanken in Schwellenländern, entweder aufgrund einer Entspannung geopolitischer Spannungen oder weil sie ihre Ziele für harte Vermögenswerte erreicht haben.

"Eine friedliche Lösung der Konflikte im Nahen Osten und in der Ukraine sowie eine Stabilisierung des damit verbundenen Sanktionsrisikos würde vermutlich die Käufe durch Zentralbanken in Schwellenmärkten einschränken", heißt es in dem Bericht.

Ebenso könnten Chinas Anstrengungen zur Unterstützung seines überschuldeten Immobiliensektors chinesische Verbraucher dazu veranlassen, ihre Goldkäufe zu reduzieren. Ein hawkischer Kurs der Fed, die Zinsen zu erhöhen, um die Inflation zu bekämpfen, würde ebenfalls die Goldnachfrage senken.

"Die Realität ist jedoch, dass das kurzfristige Potenzial für eine Kombination dieser Entwicklungen gering ist, was unsere Erwartung eines anhaltend positiven Goldpreistrends untermauert", so Goldman Sachs.

Bildherkunft: AdobeStock_315253041

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 22.05.2024 um 17:00 Uhr

Das Trend-Template als Indikator für Superperformance-Aktien

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Aus Korrekturphasen kommen immer wieder neue Gewinner hervor. Meist geben sich die Aktien dadurch zu erkennen, dass sie bereits früh neue Aufwärtstrendstrukturen ausbilden und vor den Indizes auf neue Hochs ausbrechen. In bullischen Marktphasen nimmt die Wahrscheinlichkeit einer potenziellen Superperformance-Phase zu, wenn positive Nachrichten ihre Wirkung voll entfalten können. Um diese Aktien zu finden, kann das Trend-Template des Trendfolge-Traders Mark Minervini als hilfreicher Indikator genutzt werden. Mit seiner SEPA-Strategie konnte dieser über einen Zeitraum von 5 ½ Jahren eine jährliche durchschnittliche Rendite von 220 % erzielen. In diesem Webinar stellt Andreas Zehetner anhand praktischer Beispiele vor, wie softwaregestützt spannende Aktien mit einem aktiven Trend-Template identifiziert werden können.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

167 Leser
142 Leser
84 Leser
82 Leser
66 Leser
65 Leser
2067 Leser
1453 Leser
1163 Leser
1140 Leser
1140 Leser
940 Leser
884 Leser
410630 Leser
390255 Leser
384217 Leser
332230 Leser
252213 Leser
238581 Leser
187345 Leser
176354 Leser
175586 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com