aktien Suche

Solider Gewinnanstieg ließ Adobe-Aktie im erweiterten Handel steigen!

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Adobe Inc. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Wie fielen die Zahlen aus?

Das Unternehmen meldete für das vierte Quartal einen Gewinn vor bestimmten Kosten, wie z.B. Aktienvergütungen, von 3,60 USD pro Aktie und lag damit über den von der Wall Street prognostizierten 3,50 USD pro Aktie. Der Umsatz stieg im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorjahr um 10 % auf 4,53 Mrd. USD und entsprach damit genau den Prognosen der Analysten. Der Nettogewinn belief sich auf 1,18 Mrd. USD und lag damit leicht unter den 1,23 Mrd. USD, die Adobe im Vorjahresquartal ausgewiesen hatte.

Für das Gesamtjahr verzeichnete Adobe einen Gesamtumsatz von 17,61 Mrd. USD, 12 % mehr als im Vorjahr, und einen Gewinn von 13,71 USD pro Aktie. Der Nettogewinn für das Jahr belief sich auf 4,76 Mrd. USD.

Der Vorstandsvorsitzende von Adobe, Shantanu Narayen, erklärte gegenüber Analysten, dass das Unternehmen im Geschäftsjahr 2022 einen Rekordumsatz und ein Rekordergebnis erzielt hat. "Unsere Marktchancen, unvergleichliche Innovation, operative Strenge und außergewöhnliche Talente positionieren uns gut, um unser Wachstum im nächsten Jahrzehnt voranzutreiben", fügte er hinzu.

Wie sieht die Zukunft aus?

Im Laufe des Quartals gab Adobe seine Pläne bekannt, das privat geführte Design-Software-Startup Figma Inc. für rund 20 Mrd. USD zu kaufen, was seine bisher größte Übernahme wäre. Figma wurde 2012 gegründet und vertreibt eine Cloud-basierte Low-Code-Plattform für die Gestaltung von Benutzeroberflächen für Websites und Anwendungen. Mit der Plattform können mehrere Designer gleichzeitig an einer Benutzeroberfläche arbeiten. Figma ermöglicht es den Nutzern auch, Feedback von anderen Beteiligten, wie z. B. Softwareentwicklern, einzuholen.

Die Plattform von Figma, ein direkter Konkurrent zu einigen der Design-Tools von Adobe, wird nach Abschluss der Übernahme in die Creative Cloud-Softwareeinheit integriert.

David Wadhwani, Präsident von Adobes Digital Media Business, sagte, dass der regulatorische Prozess bezüglich der Übernahme wie erwartet verläuft. Die Übernahme wird derzeit vom US-Justizministerium und der britischen Wettbewerbsbehörde geprüft und dürfte irgendwann im Jahr 2023 abgeschlossen werden, fügte er hinzu.

Mit Blick auf das erste Quartal des Geschäftsjahres 2023 rechnet Adobe mit einem Gewinn zwischen 3,65 und 3,70 USD pro Aktie bei einem erwarteten Umsatz zwischen 4,6 und 4,64 Mrd. USD. Das entspricht in etwa den Prognosen der Wall Street, die von einem Gewinn von 3,64 USD pro Aktie und einem Umsatz von 4,64 Mrd. USD ausgeht. Die Prognosen des Managements für das Geschäftsjahr 2023 entsprachen dem Ausblick, den das Unternehmen schon im Oktober gegeben hatte.

Die Anleger sind in erster Linie erleichtert, dass Adobe bisher noch keine verstärkten Auswirkungen der sich abschwächenden Konjunktur zu verzeichnen hat.

Adobe Inc. 548,049 $ -1,22 %
Bildherkunft: Andreas Prott - stock.adobe.com

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 31.07.2024 um 17:00 Uhr

Basis-Funktionen für die tägliche Screening-Routine!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Aufgrund der zahlreichen Anfragen zu wichtigen Basics werden in diesem Webinar die wichtigsten Basis-Funktionen im Trading-Desk vorgestellt. Dies soll den Einstieg in die mittlerweile große Welt der TraderFox-Softwarelösungen erleichtern. Vorgestellt werden dabei grundlegende Werkzeuge, die dabei helfen, die tägliche Screening-Routine zu optimieren. Auf Tools wie Infobox, Trade-Radar, Radarbox-Signale, Trader Wingman, Momentum Breakout Matrix wird dabei näher eingegangen. Gemeinsam werden Desktops erstellt und gespeichert, mit denen die Suche nach aktuell spannenden Trading-Kandidaten beschleunigt werden kann.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

435 Leser
408 Leser
394 Leser
385 Leser
384 Leser
384 Leser
365 Leser
338 Leser
1001 Leser
814 Leser
758 Leser
728 Leser
727 Leser
727 Leser
707 Leser
655 Leser
516 Leser
1518 Leser
1186 Leser
1094 Leser
1088 Leser
967 Leser
934 Leser
933 Leser
425047 Leser
398991 Leser
395757 Leser
339084 Leser
258888 Leser
258290 Leser
196515 Leser
180486 Leser
178297 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com