aktien Suche

Apple: Börse teilt Cooks Optimismus in China nicht

array (
  72 => 
  array (
    'term_id' => '72',
    'name' => 'US0378331005',
    'slug' => 'us0378331005',
    'term_group' => '0',
    'count' => '182',
    'taxonomy_id' => '72',
    'stock_name' => 'Apple',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '40678',
      'wkn' => '865985',
      'isin' => 'US0378331005',
      'symbol' => 'AAPL',
      'name' => 'Apple',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => 'US',
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '40678',
      'v' => 182.54296,
      'p' => -0.99,
      't' => 1708721998,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Apple Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Über Jahre hinweg war das Milliardenreich China ein zentraler Motor für das Wachstum und die Profitabilität des Technologieriesen Apple. Doch die jüngsten Quartalszahlen offenbaren eine signifikante Wende: Ein deutlicher Umsatzeinbruch im chinesischen Markt sorgt für Unruhe. CEO Tim Cook sieht sich mit der Herausforderung konfrontiert, die Wogen zu glätten – ein Vorhaben, das bislang nur mäßigen Erfolg zeigt. Traditionell ist die Präsentation der Quartalszahlen für Apple und seinen CEO Tim Cook eine Gelegenheit, Erfolge zu feiern und positive Ausblicke zu teilen. Die Routinefragen von Analysten unterstreichen in der Regel die starke Position des Unternehmens. Doch die jüngste Quartalsbilanz brachte eine spürbare Veränderung: Kritische Nachfragen dominierten, insbesondere mit Blick auf den für Apple so wichtigen chinesischen Markt.

Im Schlussquartal 2023 konnte Apple einen Umsatzanstieg von 2 % auf 119,6 Mrd. USD erreichen, womit das Unternehmen die Markterwartungen von 118 Mrd. USD übertraf, und einen Gewinnzuwachs von 13 % auf etwa 34 Mrd. USD verzeichnen, was ebenfalls leicht über den Schätzungen der Analysten lag. Allerdings steht diesem Erfolg ein deutlicher Rückgang der Einnahmen im China-Segment – einschließlich Taiwan und Hongkong – um etwa 13 % auf rund 21 Mrd. USD gegenüber.

 

Apples Umsatz in China ist rückläufig!

Cook äußerte sich zu der Situation in China und betonte die langjährige Präsenz Apples in der Region sowie seinen Optimismus hinsichtlich der langfristigen Perspektiven. Er gab zu verstehen, dass er für das laufende Quartal mit einem Anstieg der Kundennachfrage nach neuen Geräten in China rechnet. Ferner versuchte Cook, die Sorgen bezüglich des chinesischen Marktes zu relativieren, indem er auf die währungsbereinigten Umsatzzahlen verwies, die eine geringere Rückläufigkeit bei den iPhone-Verkäufen zeigen.

Luca Maestri, der Finanzvorstand von Apple, trug zur gedämpften Stimmung bei, als er in seinem Geschäftsausblick von stagnierenden Umsätzen ausging. Diese Prognosen wurden am Aktienmarkt negativ aufgenommen, was nach Börsenschluss zu einem Kursrückgang der Apple-Aktie um rund 3% führte.

 

Verstärkter Wettbewerb setzt Apple unter Druck 

Ein weiteres Indiz für die Probleme in China ist Apples Entscheidung, von seiner traditionellen Preispolitik abzuweichen und Rabatte anzubieten – ein Schritt, den das Unternehmen sonst selten geht. Diese Maßnahme erfolgt vor dem Hintergrund eines verstärkten Wettbewerbs durch chinesische Technologieunternehmen wie Huawei und Xiaomi, die auf ihrem Heimatmarkt mit aggressiven Strategien und leistungsstarken Produkten punkten. Huawei hat vor dem chinesischen Neujahrsfest seine Werbeaktivitäten in China deutlich intensiviert und setzt dabei auf die Darstellung als "patriotische" Marke, um sich von dem US-amerikanischen Unternehmen Apple abzugrenzen. Zusätzlich wurde berichtet, dass Angestellte von Ministerien und staatlichen Unternehmen angehalten wurden, Smartphones einheimischer Hersteller gegenüber denen von US-Unternehmen zu bevorzugen. Die Investmentbank Jefferies schätzte, dass in der ersten Woche des Jahres der Verkauf von iPhones um rund 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gefallen sein dürfte.

 

Strategieänderung als Reaktion auf EU-Gesetze

In einer bedeutenden Strategieänderung reagiert Apple auf neue EU-Gesetze, die mehr Wettbewerb im digitalen Sektor fördern sollen, indem es alternative Appstores auf seinen Geräten in der EU zulässt. Ab März wird diese Neuerung wirksam, begleitet von einer überarbeiteten Gebührenstruktur. Bisher waren Entwickler verpflichtet, bis zu 30 % ihrer App-Umsätze an Apple abzutreten.

Unter dem Druck der EU verringert Apple zwar die pauschalen Umsatzabgaben, führt jedoch neue Gebühren ein, z.B. müssen jetzt auch kostenlose Apps eine Nutzungsgebühr zahlen. Daniel Ek, CEO von Spotify, kritisiert Apples Maßnahmen als "Erpressung". Der Appstore gilt als eines der profitabelsten Angebote von Apple, obwohl das Unternehmen keine spezifischen Umsatz- oder Gewinnzahlen veröffentlicht. Maestri betonte, dass die neuen Regelungen hauptsächlich den EU-Markt betreffen, der etwa sieben Prozent des globalen App-Store-Umsatzes ausmacht, sodass die globalen Auswirkungen begrenzt bleiben dürften.

 

Fazit:

Zusammenfassend steht Apple vor bedeutenden Herausforderungen in seinem Kernmarkt China sowie regulatorischen Anpassungen in der EU. Trotz der aktuellen Schwierigkeiten und der kritischen Marktreaktionen betont Cook die langfristigen Chancen für das Unternehmen, insbesondere im Bereich der künstlichen Intelligenz, und behält eine optimistische Grundhaltung bei. "Lassen Sie mich einfach sagen, dass ich denke, dass es für Apple eine riesige Möglichkeit mit generativer KI und KI gibt, ohne ins Detail zu gehen und mich zu weit vorzuwagen", sagte Cook. Das bevorstehende iOS 18-Software-Update von Apple könnte laut Bloomberg-Journalist Mark Gurman "das größte” in der Geschichte des Unternehmens sein.

 

Bildherkunft: AdobeStock_283599314

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 21.02.2024 um 18:00 Uhr

Saisonalitäten und Zyklen: Das neue Softwaremodul von TraderFox im Aktien-Terminal

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Basis-Funktionen für Trader: Realtimekurse, Charting, Nachrichten, Alertings und fundamentale Infos Systematisch Trading-Chancen identifizieren. 4 einfache Trading-Strateigen und wie man sie in einer Routine anwendet. Branchen- und Sektorentrends auswerten und die führenden Aktien identifizieren Die besten Aktien finden mit Screenern und Ranglistensystemen. Aktuelle Praxisbeispiele: Dividendenaktien, Dauerläuferaktien für Trendfolger und Wachstumsaktien. Schnelle Bewertungen von Aktien mit den TraderFox-Scoring-Modellen Eine regelbasierte Portfoliostrategie entwerfen, testen und dann in den Live-Handelüberführen Portfolios mit dem TraderFox Portfolio-Tool analysieren und geeignete Aktien finden.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

560 Leser
443 Leser
250 Leser
192 Leser
188 Leser
168 Leser
163 Leser
1156 Leser
1008 Leser
725 Leser
683 Leser
675 Leser
627 Leser
598 Leser
595 Leser
2033 Leser
1968 Leser
1929 Leser
1588 Leser
1577 Leser
1453 Leser
393041 Leser
375183 Leser
371173 Leser
323317 Leser
236975 Leser
221351 Leser
178799 Leser
172972 Leser
170900 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com