aktien Suche

Spotify entlässt weitere 17 % seiner Mitarbeiter, um im kommenden Jahr endlich profitabel zu sein

array (
  1766 => 
  array (
    'term_id' => '1766',
    'name' => 'LU1778762911',
    'slug' => 'lu1778762911',
    'term_group' => '0',
    'count' => '26',
    'taxonomy_id' => '1766',
    'stock_name' => 'Spotify Technology S.A.',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '6200385',
      'wkn' => 'A2JEGN',
      'isin' => 'LU1778762911',
      'symbol' => 'SPOT',
      'name' => 'Spotify Technology S.A.',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => NULL,
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'LU',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => 'LU',
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '8591853',
      'v' => 255.89945,
      'p' => 3.14,
      't' => 1708721960,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Spotify bereitet sich darauf vor, 17 % seiner Belegschaft oder etwa 1.500 Mitarbeiter zu entlassen, da das Unternehmen seine Rentabilitätsbemühungen beschleunigt. Trotz der Bemühungen, die Kosten zu senken, gibt Spotify immer noch zu viel Geld aus. Das Audio-Streamingunternehmen wurde durch ein langsameres Wirtschaftswachstum sowie durch Zinserhöhungen, die die Kreditaufnahme verteuert haben, in Bedrängnis gebracht, sagte der CEO. "Das Spotify von morgen muss sich dadurch auszeichnen, dass wir unermüdlich einfallsreich sind in der Art und Weise, wie wir arbeiten, innovativ sind und Probleme angehen", schrieb er in einem 1.000 Wörter langen Brief an die Mitarbeiter.

Spotify hat wie andere Techunternehmen während der Pandemie an Größe zugelegt. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich in den letzten drei Jahren durch Neueinstellungen und Übernahmen auf mehr als 8.000 fast verdoppelt. Da sich die Investoren mehr auf die Rentabilität als auf das Wachstum konzentrieren, haben viele auf Streaming spezialisierte Unternehmen ihre Kosten aggressiv gesenkt.

Kürzungen im Bereich Podcast und mehr Fokus auf Hörbücher

Bei Spotify bedeutete dies, dass die 1-Mrd.-USD-Wette auf Podcasting zurückgefahren wurde, unter anderem durch Entlassungen zu Beginn dieses Jahres. Das Unternehmen unterstützt weiterhin die Top-Podcaster Joe Rogan, Alex Cooper und Emma Chamberlain und hat die Produktion einer Reihe anderer Sendungen wie Meghan Markles "Archetypes" eingestellt. Spotify, das in den ersten neun Monaten des Jahres einen Verlust von 462 Mio. Euro - umgerechnet etwa 503 Mio. USD - verzeichnete, versucht, Investitionen in aufstrebende Bereiche wie das wachsende Werbegeschäft mit der Notwendigkeit in Einklang zu bringen, dauerhaft profitabel zu werden. Das Unternehmen konzentriert sich auch auf sein Hörbuchangebot, das im letzten Monat in den USA für Abonnenten eingeführt wurde.

Ambitionierte Wachstumsziele: Umsatz von 100 Mrd. USD im Jahr 2030 und Profitabilität bis 2024

Letztes Jahr, auf dem ersten Investorentag seit dem Börsengang, sagte der CEO, er wolle Spotify zum größten Audiounternehmen der Welt machen und kündigte ehrgeizige Wachstumsziele an, wie z.B. die Erwirtschaftung von 100 Mrd. USD Umsatz bis 2030. Auch soll das Unternehmen bis 2024 endlich die Rentabilität erreichen. Da der Druck der Investoren, dieses Rentabilitätsziel zu erreichen, im letzten Jahr zunahm, wies der CEO die Führungskräfte an, nach Möglichkeiten zur Kostensenkung zu suchen. Das Unternehmen geht davon aus, dass die neue Entlassungsrunde dazu beitragen wird, das Rentabilitätsziel schneller zu erreichen. In seinem Schreiben vom Montag erklärte der CEO, dass erhebliche Kürzungen die beste Option seien, um die Ziele des Unternehmens zu erreichen und dankte den entlassenen Mitarbeitern für ihren Beitrag zum Wachstum des Unternehmens. Eine schlankere Struktur wird die Arbeitsweise der Spotify-Mitarbeiter verändern und es dem Unternehmen ermöglichen, Gewinne strategischer in das Geschäft zu investieren. Das Unternehmen wird bei seinen zukünftigen Ausgaben vorsichtiger sein und sich auf die Bereiche konzentrieren, die das meiste Wachstum bringen.

Spotify hat im Jahr 2023 drei Entlassungsrunden durchgeführt - über 2300 Mitarbeiter verloren ihren Job

Spotify hat im 3. Quartal einen überraschenden Gewinn und ein stärker als erwartetes Abonnenten- und Nutzerwachstum erzielt. Das Unternehmen hat den Preis für sein Abonnement in den USA und anderen wichtigen Märkten im Sommer erhöht, eine lang erwartete Erhöhung, die laut Unternehmen nicht zu einer höheren Abwanderung geführt hat. Die Umstrukturierung ist die dritte große Entlassungsrunde bei Spotify in diesem Jahr. Im Januar gab das Unternehmen bekannt, dass es etwa 600 Mitarbeiter oder 6 % der Belegschaft entlassen würde. Im Juni kündigte es Pläne an, weitere 200 Stellen bzw. 2 % der Belegschaft zu streichen. Diese Kürzungen brachten auch Veränderungen in der Führungsetage mit sich, darunter das Ausscheiden von Chief Content Officer Dawn Ostroff, die maßgeblich an der Expansion des Unternehmens in den Bereich Podcasting beteiligt war. Das Unternehmen wurde unter den Co-Präsidenten Gustav Söderström und Alex Norström umstrukturiert.

Spotify Technology S.A. 255,899 $ +3,14 %
Bildherkunft: AdobeStock_286819347

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 21.02.2024 um 18:00 Uhr

Saisonalitäten und Zyklen: Das neue Softwaremodul von TraderFox im Aktien-Terminal

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Basis-Funktionen für Trader: Realtimekurse, Charting, Nachrichten, Alertings und fundamentale Infos Systematisch Trading-Chancen identifizieren. 4 einfache Trading-Strateigen und wie man sie in einer Routine anwendet. Branchen- und Sektorentrends auswerten und die führenden Aktien identifizieren Die besten Aktien finden mit Screenern und Ranglistensystemen. Aktuelle Praxisbeispiele: Dividendenaktien, Dauerläuferaktien für Trendfolger und Wachstumsaktien. Schnelle Bewertungen von Aktien mit den TraderFox-Scoring-Modellen Eine regelbasierte Portfoliostrategie entwerfen, testen und dann in den Live-Handelüberführen Portfolios mit dem TraderFox Portfolio-Tool analysieren und geeignete Aktien finden.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com