aktien Suche

Crash-Risiko durch irrationalen Überschwang? – Ab diesem S&P 500 Indexstand droht Gefahr

NULL

Der S&P 500 ist in kurzer Zeit rasant gestiegen und auch andernorts gab es zuletzt viel zu verdienen. Die Dynamik der Aufwärtsbewegung wirft die Frage auf, ob es sich dabei um irrationalen Überschwang handelt und ob damit ein Crashrisiko einhergeht? Die Société Généralezeigt in einer Studie, ab welchem S&P 500-Indexstand Anleger Gefahr laufen, sich wie Ende der 1990er-Jahre wieder mit dem Börsianer-Schreckbegriff"Irrational exuberance” konfrontiert zu sehen.

Wenn erfahrene Anleger den Ausdruck "Irrational Exuberance" hören, beschleicht sie oft ein ungutes Gefühl. Denn der Begriff wurde bekannt durch den ehemaligen Vorsitzenden der US-Notenbank, Alan Greenspan, der ihn in einer Rede im Jahr 1996 verwendete. Diese Phrase beschreibt eine übermäßige Begeisterung und Euphorie der Anleger in Bezug auf Finanzmärkte, die nicht durch fundamentale Daten oder wirtschaftliche Realitäten gestützt wird.

"Irrational Exuberance" tritt auf, wenn Anleger dazu neigen, Vermögenswerte, wie beispielsweise Aktien, aufgrund von Emotionen und spekulativen Überlegungen zu kaufen, anstatt aufgrund von objektiven wirtschaftlichen Indikatoren oder Unternehmensdaten. In solchen Phasen können die Kurse von Vermögenswerten stark steigen, weit über ihre realen Werte hinaus.

Diese übermäßige Begeisterung wiederum kann zu einer Blasenbildung führen, und wenn die Blase platzt, kommt es zu einem plötzlichen Markteinbruch (so wie das ab dem Jahr 2000 bei der damals platzenden Dotcom-Blase geschehen ist). Anleger, die während der Phase der irrationalen Überschwänglichkeit gekauft haben, können erhebliche Verluste erleiden, wenn die Preise auf ein realistischeres Niveau zurückkehren.

Drei Faktoren sprechen derzeit noch für rationalen Optimismus

Nachdem die Kurse an den Weltbörsen in den vergangenen Monaten auf breiter Front gestiegen sind, stellen sich viele Marktteilnehmer die Frage, in welchter Marktphase wir uns aktuell gemessen an der Gemütsverfassung der Investoren bewegen.

Mit diesem Thema beschäftigt sich auch die Société Généralein einer aktuellen Studie. Darin kommen die Autoren zu dem Schluss, dass es drei rationale Optimismusfaktoren gibt, welche die laufende Rallye bisher geleitet haben.

Rationaler Optimismus Faktor 1 – Die Marktbreite ist besser als wahrgenommen:

Gleichgewichtete Indizes wie der Nasdaq-100, US Industrials, Eurostoxx 50 und Japan liegen alle über den Höchstständen von 2021.

Gleichgewichtete Indizes, die neue Höchststände erreicht haben: Nasdaq-100, US Industrials, Euro Stoxx 50, Japan Equal Weighted

Rationaler Optimismusfaktor 2 - Neue Höchststände im Gewinnzyklus:

Die Ergebnisse je Aktie auf Basis der Schätzungen für die nächsten zwölf Monate steigen in den Industrieländern und stabilisieren sich in den Schwellenländern.

Rationaler Optimismusfaktor 3 - Globale Frühindikatoren sind im Aufschwung:

Der SG Global Cycle Indicator ist seit März 2023 gestiegen, und der SG US Consumer Composite verbessert sich jetzt ebenfalls.

Bei 6.250 Punkten könnte es beim S&P 500 Index gefährlich werden

Trotzdem haben sich die Experten der Société Généraleauch überlegt, was ist, wenn rationaler Optimismus in irrationalen Überschwang umschlägt? In diesem Zusammenhang erinnern sie daran, dass während der TMT-Blase die US-Tech-Branche einen Anteil an der Marktkapitalisierung von 30 % bei einem Gewinnanteil von 15 % hatte. Derzeit komme der Nasdaq 100. Index als Quelle des Booms bei den Ergebnissen je Aktie auf einen Marktanteil am Börsenwert von 50 %, bei einem Anteil von 40 % an den Gewinnen.

Wendet man die Berechnungen zum Höhepunkt der TMT-Blase auf den Nasdaq-100 an, müsste der S&P 500 Index 6.250 Punkte erreichen, um das gleiche Maß an irrationalem Überschwang einzupreisen. Das heißt, wir sprechen hier über ein Indexniveau, das sich um gut 25 % über dem Schlussstand von 4.981,80 Punkten vom 21. Februar bewegt.

 Auf dem Höhepunkt der TMT-Blase betrug bei Techaktien der Anteil am Börsenwert dem doppelten Gewinnanteil am S&P 500, während der Nasdaq-100 als Quelle des derzeitigen US-Gewinnbooms  mit dem 1,25-fachen Anteil gehandelt wird

Rationaler Optimismus veranlasste die Société Générale nach eigenen Angaben bereits im September 2023 dazu, für den S&P 500 Index ein Ziel von 4.750 Punkten für 2024 festzulegen (KGV von knapp 18x bei einem erwarteten Ergebnis je Aktie von 265 USD für das Geschäftsjahr 2025). Aber wie es weiter heißt, sprechen die derzeit vorherrschenden positiven Marktelemente trotz der Tatsache einer bereits überschrittenen Zielvorgabe dafür, eine höhere Allokation in globalen Aktien beizubehalten, da das Risiko einer Übertreibung nach oben bei Aktien im ersten Halbjahr fortbesteht.

Um das Konzentrationsrisiko zu verringern rät die Großbank zum Beispiel dazu, zu Long-Positionen im Nasdaq-100 Equal Weighted Index oder noch besser zu diversifizierten Produktivitätsthemen wie den SG Rise of Robots Index.

Die Analysten gehen davon aus, dass die Volatilität gegen Ende des Jahres wieder zunehmen wird, wenn: 1) nicht rezessionsbedingte Zinssenkungen zu höheren Anleiherenditen führen, wie es unter Alan Greenspan der Fall war, und 2) das Tempo des Ergebniswachstums je Aktie des Nasdaq 100-Index sich zu verlangsamen beginnt, was man im zweiten Halbjahr für wahrscheinlich hält. 

Bildherkunft: AdobeStock_254457649

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 17.04.2024 um 18:00 Uhr

10 hochprofitable Trading-Strategien, die mit der TraderFox Software umgesetzt werden können

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
5 der in diesem Online-Coaching vorgestellten Strategien eignen sich auch für berufstätige Trader. 3 der Handelstaktiken sind für DayTrader gedacht. 2 Trendfolge-Strategien eigenen sich auch für aktive Anleger, die Positionen über einige Wochen halten wollen. Die Kaufsignale können systematisch mit der TraderFox Software gescreent werden. Immer mit aktuellen Beispielen Welche Aktien erfüllen gerade die Strategien

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

635 Leser
190 Leser
167 Leser
135 Leser
112 Leser
98 Leser
94 Leser
90 Leser
646 Leser
625 Leser
625 Leser
539 Leser
508 Leser
503 Leser
490 Leser
483 Leser
431 Leser
2011 Leser
1787 Leser
1782 Leser
1476 Leser
1357 Leser
1327 Leser
1288 Leser
1274 Leser
1121 Leser
403332 Leser
383146 Leser
378946 Leser
327281 Leser
248019 Leser
233216 Leser
183795 Leser
175556 Leser
173880 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com