aktien Suche

Warum zyklisch angepasste Dividendenrenditen das bessere Shiller-KGV sind – und warum diese Kennzahl attraktive Aktienrenditen über die nächsten 10 Jahre verspricht

NULL
Eine hohe Unsicherheit und Volatilität prägen die Märkte, schreibt die DZ Bank in einer aktuellen Studie vom vergangenen Freitag. Aus der Sicht von Autor und Analyst Michael Bissinger war es selten so schwer, sich ein präzises Bild über die Lage der Dividendenzahlungen zu machen wie heute. Denn zum einen seien die Risiken über die weitere wirtschaftliche Entwicklung, von der die Dividendenzahlungen abhingen, sehr groß.

Zum anderen sei häufig nicht klar, ob die Dividende nicht ausbezahlt werde, weil die Hauptversammlung verschoben worden sind oder weil diese aufgrund der angespannten finanziellen Lage gestrichen wurden seien. Zum anderen sei auch noch nicht ersichtlich, wann die Unternehmen, die ihre Dividende zunächst ausgesetzt haben, wieder Dividende zahlen werden, da dies auch von regulatorischen Empfehlungen, Vorgaben und der Rückzahlung von Staatshilfe abhängig sei.

Im HDAX zahlten inzwischen 26 % der Unternehmen keine oder nur noch die Mindestdividende. Bei weiteren 15 % der Unternehmen stehe die Auszahlung unter Vorbehalt, da die Hauptversammlung verschoben worden sei. Die Schätzungen für die erwarteten Ausschüttungen 2020 seien in Europa seit Jahresbeginn um rund 20 % reduziert worden. Trotzdem erscheinen Bissinger die Schätzungen noch zu hoch. Auch vor dem Hintergrund, dass die erwarteten Gewinne bereits über 30 % reduziert worden seien. Während die Dividenden und Gewinne von DAX und S&P 500 Index noch deutlich über den historischen Tiefs lägen, sei die Ausschüttung des Euro Stoxx 50 Index bereits auf ein neues Tief gefallen.

Wie lange diese Unsicherheiten noch anhalten werden und wann wir zur Normalität zurückkehren werden, sei unklar. Aber Investoren mit langfristigem Investitionshorizont könnten die kurzfristige Unsicherheit überbrücken, indem sie den Betrachtungszeitraum in die Länge ziehen. Langfristig seien sowohl in der Realwirtschaft als auch an den Kapitalmärkten eine "Mean Reversion", also die Rückkehr zur Normalität, zum Mittelwert, zu beobachten gewesen.

Geringere Schwankungen sprechen für das unbekanntere Modell

Das vom Nobelpreisträger Robert Shiller entwickelte Shiller-KGV oder auch zyklen-adjustierte KGV (Cyclical Adjusted Price Earnings – "CAPE") nutze diesen Effekt aus. Ähnlich wie beim Kurs- / Gewinnverhältnis (KGV) werde die Ertragskraft des Unternehmens in das Verhältnis zum Preis gesetzt. Allerdings greife das Shiller-KGV nicht auf die Gewinne der letzten 12 Monate oder auf Schätzungen zurück, sondern auf die durchschnittlichen Gewinne über den Konjunkturzyklus, über 10 Jahre hinweg. Damit würden Übertreibungen und Abweichungen geglättet. Langfristig könnten mit dieser Bewertungskennzahl gute Ertragsprognosen erstellt werden, die kurzfristige Aussagekraft sei allerdings gering.

Weniger bekannt sei hingegen, dass statt der Gewinne, auch die geglätteten Dividenden der letzten zehn Jahre verwendet werden könnten. Diese seien noch geringeren Schwankungen, buchungstechnischen Einflüssen und Rechnungslegungsveränderungen ausgesetzt. Analog des CAPE – Cyclical Adjusted Price Earnings, heiße diese Kennzahl "CADY" (Cyclical Adjustes Dividend Yield), also zyklen-adjustierte Dividendenrendite.

Die hauseigene Analyse zeigt laut Bissinger, dass eine hohe zyklen-adjustierte Dividendenrendite "CADY" mit einem hohen durchschnittlichen Ertrag in den kommenden zehn Jahren einhergegangen sei und umgekehrt. Hohe Dividendenrenditen (CADY) zeigten sich häufig, wenn die Aktienmärkte schnell und stark korrigierten. In diesem Fall blieben die geglätteten Dividenden relativ stabil, aber durch die stark fallenden Kurse steige die CADY deutlich an. Das Bestimmtheitsmaß der CADY liege höher als beim CAPE, was für die Prognosegüte spreche.

sh1

sh2

Für den europäischen Markt bewegen sich die Renditeerwartungen bei rund 10 %

Die über den Konjunkturzyklus geglättete Dividendenrendite belaufe sich in den USA aktuell auf 1,3 % und liege somit unter dem Durchschnitt ab 1973 von 1,6 %. Basierend auf dem Modell, lasse sich für den USA-Markt in den kommenden zehn Jahren eine reale Rendite von rund 4 %, bzw. eine nominale Rendite von 7 % p.a. prognostizieren. Diese liege damit zwar deutlich unter der historischen Durchschnittsrendite von real 7,3 % bzw. von nominal 10,1 %, jedoch sei das Zinsniveau derzeit auf 0 % geschrumpft und weltweit befänden sich Investoren auf der Suche nach Rendite.

Für den deutschen und europäischen Markt (EWU) liege das Bestimmtheitsmaß zwar nicht ganz so hoch, die Werte streuen deutlich stärker. Allerdings lägen auch in Europa die CADY-Werte leicht höher als beim Shiller-KGV. Die CADY des DAX liege bei 2,6 % und des europäischen Marktes bei 3,0 %. Basierend auf dem Modell ergebe sich eine attraktive Renditeerwartung über die nächsten 10 Jahre von über 10 % p.a. nominal, die somit deutlich höher als in den USA ausfalle.

Zwar ließen sich die kurzfristigen Unsicherheiten damit nicht wegzaubern und erneute Kursrücksetzer seien nicht auszuschließen. Aber wenn auch dieses Mal nicht alles anders als früher üblich sei, spreche vieles dafür, dass wir in den nächsten Monaten zur Normalität zurückkehren und die Dividenden und Kurse wieder steigen werden. Der Kurseinbruch könnte sich langfristig als eine gute Einstiegschance darstellen, so Bissinger.

sh3 sh4

 
Bildherkunft: Adobe Stock: 76333976

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 21.02.2024 um 18:00 Uhr

Saisonalitäten und Zyklen: Das neue Softwaremodul von TraderFox im Aktien-Terminal

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Basis-Funktionen für Trader: Realtimekurse, Charting, Nachrichten, Alertings und fundamentale Infos Systematisch Trading-Chancen identifizieren. 4 einfache Trading-Strateigen und wie man sie in einer Routine anwendet. Branchen- und Sektorentrends auswerten und die führenden Aktien identifizieren Die besten Aktien finden mit Screenern und Ranglistensystemen. Aktuelle Praxisbeispiele: Dividendenaktien, Dauerläuferaktien für Trendfolger und Wachstumsaktien. Schnelle Bewertungen von Aktien mit den TraderFox-Scoring-Modellen Eine regelbasierte Portfoliostrategie entwerfen, testen und dann in den Live-Handelüberführen Portfolios mit dem TraderFox Portfolio-Tool analysieren und geeignete Aktien finden.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

562 Leser
444 Leser
249 Leser
188 Leser
184 Leser
169 Leser
159 Leser
1156 Leser
1008 Leser
725 Leser
683 Leser
675 Leser
627 Leser
598 Leser
595 Leser
2033 Leser
1968 Leser
1929 Leser
1588 Leser
1577 Leser
1453 Leser
393041 Leser
375183 Leser
371173 Leser
323317 Leser
236975 Leser
221351 Leser
178799 Leser
172972 Leser
170900 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com