aktien Suche

Apple entwickelt KI-Chips für Rechenzentren und versucht zur Konkurrenz aufzuschließen

array (
  72 => 
  array (
    'term_id' => '72',
    'name' => 'US0378331005',
    'slug' => 'us0378331005',
    'term_group' => '0',
    'count' => '210',
    'taxonomy_id' => '72',
    'stock_name' => 'Apple',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '40678',
      'wkn' => '865985',
      'isin' => 'US0378331005',
      'symbol' => 'AAPL',
      'name' => 'Apple',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => 'US',
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '40678',
      'v' => 212.51377,
      'p' => -0.75,
      't' => 1718395198,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Apple Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Apple arbeitet an einem eigenen Chip, der für die Ausführung von Software für künstliche Intelligenz in Servern von Rechenzentren entwickelt wurde, ein Schritt, der dem Unternehmen einen Vorteil im KI-Wettrüsten verschaffen könnte. In den letzten zehn Jahren hat sich Apple zu einem führenden Unternehmen bei der Entwicklung von Chips für iPhones, iPads, Apple Watch und Mac-Computer entwickelt. Das Serverprojekt mit dem internen Codenamen Project ACDC - Apple Chips in Data Center - wird sich auf dieses Knowhow stützen.

Fortschritte könnten auf der Worldwide Developer Conference im Juni präsentiert werden

Das Projekt ACDC ist seit mehreren Jahren in Arbeit. Noch ist es ungewiss, wann der neue Chip vorgestellt werden wird, bzw. ob überhaupt. Apple hat viele neue KI-Produkte und Ankündigungen für seine Worldwide Developer Conference im Juni versprochen. Experten spekulieren, dass bei diesem Event Neuigkeiten vermeldet werden könnten. Apple hat dabei eng mit seinem Chip-Hersteller-Partner Taiwan Semiconductor zusammengearbeitet, um die Produktion von solchen Chips zu initiieren. Aber es bleibt ungewiss, ob sie ein endgültiges Ergebnis gebracht haben.

Apple wird sich eher auf Inferenz konzentrieren

Bei Apples Serverchip wird sich die Komponente wahrscheinlich auf die Ausführung von KI-Modellen konzentrieren - was als Inferenz bekannt ist - und nicht auf das Training von KI-Modellen, bei dem der Chiphersteller Nvidia wahrscheinlich weiterhin dominieren wird. Zeit wird es, da Konkurrenten wie Microsoft und Meta nach dem explosionsartigen Aufkommen des ChatGPT-Dienstes von OpenAI Milliarden ausgegeben und ihre Unternehmen schnell auf die so genannte generative KI umgestellt haben.

Auch Anleger werden zusehends ungeduldig

Die Apple-Investoren sind ungeduldig geworden, weil sie die mangelnden Fortschritte des Unternehmens im Bereich der KI bemängeln. Microsoft hat dank seiner engen und frühen Partnerschaft mit OpenAI den größten Kursanstieg erlebt. Anfang dieses Jahres überholte Microsoft Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt, und sein Vorsprung hat sich noch vergrößert. Apple-Chef Tim Cook hat versucht, den Anlegern zu versichern, dass das Unternehmen in die Technologie investiert und bald große KI-Ankündigungen veröffentlichen wird. "Wir glauben an die transformative Kraft und das Versprechen der KI und glauben, dass wir über Vorteile verfügen, die uns in dieser neuen Ära von anderen abheben werden, einschließlich Apples einzigartiger Kombination aus nahtloser Hardware-, Software- und Service-Integration", sagte Cook in der Telefonkonferenz zum jüngsten Quartal.

Big Tech bastelt seit längerem an eigenen KI-Chips

Generative KI-Systeme wie große Sprachmodelle, die ChatGPT unterstützen, verarbeiten oft riesige Datenmengen mithilfe von Computerservern, die in Rechenzentren gehostet werden. Für diese Rechenleistung verlassen sich die meisten großen Technologieunternehmen stark auf Chips von Nvidia. Nun beginnen die meisten der größten Technologieunternehmen jedoch damit, ihre eigenen KI-Serverchips zu entwickeln oder prüfen die Möglichkeit, sich weniger abhängig von Nvidia zu machen. Google verfügt mit seinen Tensor-Verarbeitungseinheiten möglicherweise über das derzeit ausgereifteste interne KI-Serverchip-Produkt und hat mit dem Projekt bereits im Jahr 2013 begonnen. OpenAI befindet sich auch in Gesprächen über die Finanzierung eines ehrgeizigen internen Chip-Projekts, wie das Wall Street Journal zuvor berichtete.

Die langjährige Erfahrung in der Chipentwicklung könnte sich für Apple auszahlen

Die bestehende Chipkompetenz von Apple könnte ein Vorteil sein. Unter seinen Konkurrenten hat Apple die längste Geschichte und den größten Erfolg bei der Entwicklung maßgeschneiderter Halbleiter. Das Unternehmen begann 2010 damit, eigene Prozessorchips in iPhones und iPads zu integrieren. Im Jahr 2017 startete Apple den Einbau seiner KI-fokussierten Prozessoren und im Jahr 2020 wurden die Intel-Chips in den Macs durch eigene maßgeschneiderte Chips ersetzt. Diese Chip-Bemühungen haben dazu beigetragen, die Produkte von denen der Konkurrenz abzuheben. Es sei durchaus möglich, dass fortgeschrittene Versionen der Chips der M-Serie von Apple, die derzeit für die Verbraucherprodukte der nächsten Generation geplant sind, in der Lage sein könnten, bestimmte KI-Funktionen auszuführen, beispielsweise Inferenz in Servern.

Bei der Entwicklung von Mobilfunkchips gibt es noch Schwierigkeiten

Die Entwicklung von Prozessorchips für verschiedene Hardwaregeräte ist dem Unternehmen gut gelungen. Ähnlich erfolgreich möchte man nun im Bereich der Serverchips sein. Schwierigkeiten hat das Unternehmen bisher noch bei der Herstellung eines Mobilfunkchips. Damit möchte man sich weniger abhängig vom Marktführer für Mobilchips, Qualcomm, machen. Das Team für die Entwicklung eines internen Apple-Mobilfunkmodems versäumt weiterhin Fristen und Deadlines werden regelmäßig verschoben. Hier braucht man weiterhin Geduld.

Bildherkunft: AdobeStock_619425349

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 19.06.2024 um 17:00 Uhr

Live-Screening: Diese US-Wachstumsaktien zeigen relative Stärke

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
In diesem Webinar wird aufgezeigt, welche Screening-Möglichkeiten genutzt werden können, um systematisch nach den charttechnisch überzeugendsten Wachstumsaktien zu suchen. Die sogenannte relative Stärke zeigt Titel auf, die sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Hier sorgen meist auch positive Nachrichten für gute Trading-Chancen. Nutzen lassen sich Vorlagen für die tägliche Aktiensuche am Trading-Desk oder auch bei der Screener-Software aktien Rankings, um Ranglisten nach bestimmten technischen und fundamentalen Kriterien zu erstellen. Gemeinsam wird auch ein individuelles Template angelegt, um immer die besten Einzelwerte im Blick zu haben. Einige aktuell vielversprechende Einzelwerte werden im Webinar auch genauer besprochen.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

836 Leser
668 Leser
561 Leser
558 Leser
539 Leser
465 Leser
416 Leser
384 Leser
2854 Leser
2538 Leser
1802 Leser
1767 Leser
1706 Leser
1650 Leser
1620 Leser
1223 Leser
418258 Leser
394343 Leser
389113 Leser
335564 Leser
254248 Leser
249873 Leser
192056 Leser
177574 Leser
175993 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com