aktien Suche

Chartanalyse Marriott International: Kann der Hotel-Gigant mit seinem Homes & Villas Angebot mit Airbnb mithalten?

array (
  1332 => 
  array (
    'term_id' => '1332',
    'name' => 'US5719032022',
    'slug' => 'us5719032022',
    'term_group' => '0',
    'count' => '18',
    'taxonomy_id' => '1332',
    'stock_name' => 'Marriott International',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '416519',
      'wkn' => '913070',
      'isin' => 'US5719032022',
      'symbol' => 'MAR',
      'name' => 'Marriott International',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => 'US',
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '416519',
      'v' => 237.44437,
      'p' => 0.61,
      't' => 1713815998,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Marriott International Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Marriott International geben. Der Hotel-Gigant ist mit über 41 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Marriott betreibt unter anderem auch die Luxus-Marken The Ritz-Carlton, St. Regis, und Sheraton. 

Quelle: https://www.marriott.de/default.mi

Airbnb startet an der Börse durch

Am ersten Handelstag, letzten Donnerstag, eröffnete die Airbnb-Aktie bei 146 USD und beendete den Handel bei 144,71 USD. Der Homesharing-Spezialist erreichte damit eine Marktkapitalisierung von etwa 86,5 Mrd. USD.

Damit liegt Airbnb bei der Marktkapitalisierung von rund 86 Mrd. USD über der gemeinsamen Marktkapitalisierung der großen Hotelketten Marriott International und Hilton Worldwide Holdings. Die Marktkapitalisierung von Marriott beträgt mehr als 41 Mrd. USD, während die von Hilton bei 29 Mrd. USD liegt.

Airbnb ging zu einer Zeit an die Börse, in der die Gesamte Reise-Branche um das Überleben kämpft, da COVID-19 das Reisen zum Stillstand gebracht hat. Aber auch Airbnb ist nicht immun gegen die globale Gesundheitskrise. Die Einnahmen des Unternehmens gingen im letzten Quartal auf 1,34 Mrd. USD zurück, was einem Rückgang von knapp 19% im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Aufgrund der erheblichen Kostensenkungen, wie die Reduktion der Belegschaft um 25%, gelang es dem Unternehmen jedoch einen Gewinn von 219 Mio. USD zu erzielen.

Sprunghafte Nachfrage nach Ferienhäusern

Airbnb kann besser mit der Krise umgehen als die traditionelle Hotelindustrie. Dies liegt daran, dass immer mehr Menschen ein oder zwei Tage außerhalb der Stadt verbringen möchten. Während die Nachfrage nach Wohnungen in vielen beliebten Städten auf der ganzen Welt immer geringer wurde, stieg die Nachfrage nach Häusern auf dem Land sprunghaft an. 

Airbnb kann gut auf diese Nachfrage reagieren. In Verbindung mit den relativ niedrigen Betriebskosten schaffte es Airbnb in eine weitaus bessere Position als Hotelketten wie Marriott. Airbnb entstehen keine Kosten, wenn die Immobilie nicht gebucht wird, da der Verlust auf die Immobilieneigentümer entfällt.

Mehr als vier Millionen Eigentümer in 220 Ländern bieten regelmäßig ihre Immobilien über Airbnb an und vermieten sie. Neben Unterkünften bietet die Plattform auch Reservierungen, Ausflüge und einige gemeinsame Aktivitäten mit den Gastgebern an. Dieses familiärere Gefühl kommt bei den Gästen gut an.

Für seine Dienstleistungen erhält Airbnb eine Vermittlungsgebühr von 15%. Das Geschäftsmodell des Unternehmens ist aber auch in die Kritik geraten, da die Plattform für Wohnungsnot und steigende Mieten in vielen Städten der Welt verantwortlich gemacht wird. Einige Städte haben sogar strenge Vorschriften über die Bedingungen für die Anmietung von Privatwohnungen über Airbnb eingeführt. Von dieser Problematik ist Marriott nicht betroffen. 

Turnaround in Sicht

Marriott könnte den Turnaround in dem aktuell immer noch sehr schwierigen Umfeld für die Beherbergung-Branche bald schaffen. Im dritten Quartal hatte der Konzern einen Gewinn von 100 Mio. USD gemeldet, im Vorquartal hatten die Amerikaner noch 234 Mio. USD Verlust verzeichnet.

Das Unternehmen drosselte die Ausgaben in den Monaten Juli bis September drastisch. Mehr als die Hälfte der Kosten konnten eingespart werden. Die Nachfrage nach Übernachtungen erholte sich vor allem in asiatischen Destinationen wie China, Hongkong oder Macao. Die Auslastung in den USA fiel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40  Prozentpunkte auf 37 Prozent. In Europa lag die Auslastung nur bei 21 Prozent.

Um der digitalen Disruption entgegenzuwirken, investiert Marriott auch in neue Angebote und Leistungen. Mit Homes & Villas by Marriott International tritt man gegen Airbnb an. Reisenden werden hier exklusive Wohnungen und ganze Häuser in außergewöhnlichen Lagen angeboten.

Quelle: https://www.marriott.de/default.mi

Mit Homes & Villas hat Marriott ein zusätzliches Angebot geschaffen, dass sich von den Hotel-Angeboten abhebt. Wenn es Marriott gelingt, damit am Homesharing Markt Fuß zu fassen, sollte dies insgesamt zu mehr Nächtigungen führen. 

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitätscheck auf aktie.traderfox.com  erhält Marriott 12 von 15 möglichen Punkten.

Der Hotel-Konzern weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 8,74% in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 8,06% aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 12,66% jährlich zu.

Im 10-Jahres Peer Group Vergleich ist die Outperformance von Marriott gegenüber seinen Mitbewerbern in der Hotel-Branche deutlich zu erkennen.

Fazit

Die Menschen werden zukünftig statt auf Massentourismus stärker auf individuelle Reisen und Unterkünfte setzen. Marriott will den Homesharing Markt nicht kampflos Airbnb überlassen. 

Ob es der Hotel-Kette gelingt, mit seinem Homes & Villas Angeboten die Kunden zu überzeugen, muss sich noch zeigen. Eine Normalisierung bei den Reisebeschränkungen wird zu Nachholeffekten bei Reisen führen. Mit seinem breiten Angebot ist Marriott auf eine erhöhte Nachfrage gut vorbereitet.

Sehen wir uns nun den Tageschart von Marriott International (MAR) an:

Die Aktie erholte sich langsam aber stetig von den Corona-Abverkäufen. Mit den Impfstoff-Nachrichten erfolgte der Befreiungsschlag mit einem GAP-UP unter hohem Volumen. Aktuell konsolidiert die Aktie gerade. Wenn das Marriott-Papier weiter nach oben will, möchte ich sofort informiert werden. Dazu habe ich mir bei rund 132 USD einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://desk.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.

Marriott International 237,444 $ +0,61 %

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 24.04.2024 um 17:00 Uhr

Berichtsaison auf Hochtouren – So identifiziert man neue Pivotal-News-Points!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die Berichtsaison läuft nun wieder auf Hochtouren. Quartalsberichte machen regelmäßig auf neue Gewinner aufmerksam, die mit einer Wachstumsbeschleunigung überzeugen können. Dabei entstehen sogenannte Pivotal-News-Points bzw. Kaufpunkte, an denen sich Trader gut orientieren können. Einzelwerte, welche die Analystenerwartungen übertreffen können, entwickeln oft ein Eigenleben und koppeln sich vom Gesamtmarkt ab. Dies markiert in vielen Fällen den Startpunkt einer neuen Kursrallye. In diesem Webinar stellt Andreas Zehetner Screening-Möglichkeiten vor, um diese Schlüsselpunkte zu identifizieren und aktuell spannende Bullenaktien am US-Markt ausfindig zu machen.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

683 Leser
681 Leser
676 Leser
387 Leser
159 Leser
157 Leser
133 Leser
703 Leser
689 Leser
677 Leser
504 Leser
396 Leser
395 Leser
392 Leser
385 Leser
382 Leser
1473 Leser
1274 Leser
1147 Leser
1087 Leser
1029 Leser
1001 Leser
990 Leser
404727 Leser
384277 Leser
379757 Leser
328033 Leser
248587 Leser
234376 Leser
184185 Leser
176000 Leser
173979 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com