aktien Suche

Chartanalyse Sixt: Der Mobilitätsdienstleister hat schon viele Krisen gemeistert!

array (
  999 => 
  array (
    'term_id' => '999',
    'name' => 'DE0007231326',
    'slug' => 'de0007231326',
    'term_group' => '0',
    'count' => '27',
    'taxonomy_id' => '999',
    'stock_name' => 'Sixt SE',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '387208',
      'wkn' => '723132',
      'isin' => 'DE0007231326',
      'symbol' => 'SIX2',
      'name' => 'Sixt SE',
      'source' => 'EI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' €',
      'home' => 'DE',
      'currency' => 'EUR',
      'factset_country' => 'DE',
      'open_time' => '09:00',
      'close_time' => '17:30',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '387208',
      'v' => 93.7,
      'p' => 8.32,
      't' => 1713440702,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch auf die Aktie von Sixt aufmerksam machen. Als ich vor der Corona-Krise auf Sixt hingewiesen habe, stand die Aktie kurz davor die Marke bei 100 EUR zu überwinden. Dieses Szenario wurde durch die Auswirkungen der Pandemie je zerstört.

Technische Gegenbewegung, V-Erholung oder Bodenbildung?

Die Sixt-Aktie fand ihr letztes Tief erst bei 33 EUR. Auf den Abverkauf erfolgte eine steile Erholungsbewegung die bis 58 EUR ging.

In Bärenmärkten gibt es immer wieder technische Gegenbewegungen, bevor der Markt seinen Boden gefunden hat. Wie viele dieser Zwischenrallys nötig sind, bevor es an den Märkten wieder nachhaltig nach oben geht, wissen wir noch nicht. 

Sehen wir uns dazu die Entwicklung der Sixt-Aktie 2008/2009 an:

sixt-2008-tf

Die Aktie korrigierte zuerst um 30% und startete danach die Gegenbewegung und legte in dieser Phase um über 50% zu. Danach ging es wieder nach unten. In der Finanzkrise brach der Börsenkurs von Sixt um rund 80% ein. Bis zur Bodenbildung verging über 1 Jahr.

Trader oder Investor?

Aktuell teilt sich das Börsenparkett in die Spielwiese der Daytrader und kurzfristigen Spekulanten sowie der Schnäppchenjäger. Wer in der Disziplin des kurzfristigen Handels genug Erfahrung hat, weis die Volatilitäten zu seinen Gunsten zu nützen. Hätte man bei Sixt nahe des letzten Tiefs zugegriffen und die Aktie 4-5 Tage gehalten und seinen Trade dann glattgestellt, konnte man schnelle 50% mitnehmen. Mit dieser Cashposition kann man nun entspannt an der Seitenlinie auf neue Chancen warten. 

Längerfristig orientierte Schnäppchenjäger, die ebenfalls das letzte Tief erwischt haben, sind nun in der komfortablen Position, dass sie eine Pufferzone aufgebaut haben. Kurz- bis mittelfristig können die Gewinne wieder dahinschmelzen oder die Position sogar ins Minus laufen.

Routinierte Investoren wissen, dass sie meist nie das Tief beim Kauf und das Hoch beim Verkauf erwischen. Daher investieren die Profis auf diesem Gebiet ihr Kapital oft auch in Tranchen. Wenn der Kurs weiter fällt bekommen sie noch günstigere Anteile ins Depot, sollte der Kurs steigen, sind sie mit einer ersten Position bereits investiert. 

Auf Sicht von 5-10 Jahren spielt der Einstiegszeitpunkt meist eine untergeordnete Rolle, sofern man bei der Auswahl des Unternehmens auch die fundamentale Qualität und die Zukunftsaussichten berücksichtigt hat.

Einen Plan haben

Gerade in dieser Marktphase ist es wichtig, einen Strategieplan zu haben, um kostspielige Fehler zu vermeiden. Bevor man eine Position eröffnet, muss man sich im klaren darüber sein, ob man als Trader oder Investor agieren möchte. Viele Marktteilnehmer handeln einfach "irgendwie". Es macht aber einen enormen Unterschied, ob ich als Trader oder Investor vorgehe. Grundlegende Fragen wie: ist das Unternehmen fundamental robust, wie sind die Zukunftsperspektiven, welche Positionsgröße wähle ich oder wann steige ich ein und wann wieder aus, werden im Vorfeld nicht definiert. 

Als Investor beteilige ich mich an einem Unternehmen. Wenn sich an der längerfristigen Aussicht des Geschäftsmodells grundlegend nichts verändert hat, halte ich an meiner Position auch in Krisenzeiten fest. Hat es sich bei meiner Auswahl um ein Qualitätsunternehmen gehandelt, stehen die Chancen gut, dass der Aktienkurs nach 5-10 Jahren höher steht als zu meinem Einstiegszeitpunkt. In der Zwischenzeit habe ich eventuell auch noch Dividendenzahlungen erhalten. Das Kapital ist hier längerfristig gebunden. 

Anders muss ich aber als Trader vorgehen. Hier stelle ich mir mein persönliches Szenario des weiteren Kursverlaufs auf. Trifft dieses Szenario nicht ein, gehe ich den Trade gar nicht ein bzw. darf ich an meinem Trade nicht weiter festhalten wenn mein Szenario negiert wird. Man stellt die Position glatt und wartet auf die nächste Chance. Um im Spiel zu bleiben, benötigt man Kapital. Begrenze man die Verluste aber nicht, wird man zum Investor, bis man schlussendlich zu einem ungünstigen Zeitpunkt die Position dann doch verkauft, oder verkaufen muss. 

Der Faktor Zeit

Auch der Zeitfaktor spielt eine wichtige Rolle. Erst einmal sollte man überlegen wie alt bin ich, wie viel Zeit bleibt mir um etwaige Kursverluste aufzuholen? Zweitens stellt sich auch die Frage, wie viel Zeit kann oder möchte ich der Börse widmen? Um hier den Research Aufwand zu reduzieren, lest ihr liebe Anleger, ja gerade diesen Artikel.

Die Stunde der Krisen-Erfahrenen

In der aktuellen Situation gibt es Chancen, die man nur alle 10 Jahre bekommt. Der Krisen-Erfahrene Erich Sixt geht davon aus, dass der Einbruch 2-3 Monate dauern wird und dann das Geschäft wieder anzieht. In seinen über 50 Jahren als Unternehmer hat er schon viele Krisen miterlebt. Auf einen Einbruch folgt ein Boom. Sixt kam aus vergangenen Krisen immer gestärkt hervor. Egal ob Börsencrash, Tschernobyl oder Anschläge am 11. September, nach einem Umsatzeinbruch normalisiert sich die Lage wieder schrittweise.

Ob als Trader oder als Investor - die Börse bietet für beide Ansätze Chancen, wenn man sich an bewährte Regeln hält.

Sehen wir uns nun den Tageschart von Sixt (SIX2) an:

sixt-270320-tf

Nach dem Angriff auf die 100 EUR Marke verlor die Sixt Aktie fast 70%. Dann erfolgte die Gegenbewegung und das Papier des Autoverleihers legte um über 70% zu. Der Markt ist zur Zeit im Känguru-Modus. Nach einem Rücksetzer könnte nochmals eine technische Gegenreaktion erfolgen.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.



Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://desk.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.
Sixt SE 93,700 € +8,32 %

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 24.04.2024 um 17:00 Uhr

Berichtsaison auf Hochtouren – So identifiziert man neue Pivotal-News-Points!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die Berichtsaison läuft nun wieder auf Hochtouren. Quartalsberichte machen regelmäßig auf neue Gewinner aufmerksam, die mit einer Wachstumsbeschleunigung überzeugen können. Dabei entstehen sogenannte Pivotal-News-Points bzw. Kaufpunkte, an denen sich Trader gut orientieren können. Einzelwerte, welche die Analystenerwartungen übertreffen können, entwickeln oft ein Eigenleben und koppeln sich vom Gesamtmarkt ab. Dies markiert in vielen Fällen den Startpunkt einer neuen Kursrallye. In diesem Webinar stellt Andreas Zehetner Screening-Möglichkeiten vor, um diese Schlüsselpunkte zu identifizieren und aktuell spannende Bullenaktien am US-Markt ausfindig zu machen.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

367 Leser
356 Leser
335 Leser
309 Leser
303 Leser
302 Leser
302 Leser
246 Leser
243 Leser
2021 Leser
1953 Leser
1721 Leser
1716 Leser
1598 Leser
1223 Leser
977 Leser
974 Leser
970 Leser
953 Leser
404356 Leser
383884 Leser
379453 Leser
248331 Leser
233938 Leser
183962 Leser
173927 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com