aktien Suche

Die Investment-Strategie von Peter Lynch eignet sich für Fondsmanager und Privatanleger gleichermaßen!

NULL

Liebe Leser,

Peter Lynch war der erfolgreichste Fondsmanager der 80er und 90er Jahre. Von 1977 bis 1990 konnte er mit dem Magellan Fund eine durchschnittliche Rendite von 29,2 % pro Jahr erzielen. Der S&P 500 erzielte im selben Zeitraum eine jährliche Rendite von gerade mal 10 %. Die Investment-Strategie von Lynch ist außerordentlich interessant, da Fondsmanager oder Privatanleger mit ihr überdurchschnittliche Renditen erwirtschaftet werden können. Im Jahr 1990 hielt Lynch über 1.000 Einzeltitel im Magellan Fund. Im Gegensatz zu anderen Buy-and-Hold-Anlegern, die fokussiert investieren (wie z.B. Warren Buffett), war Lynch stark diversifiziert. Laut Lynch brauche man lediglich ein paar große Gewinner, die die Verluste der Verlierer ausgleichen. Stop-Loss-Orders und Market-Timing lehnte Peter Lynch mit dem folgenden Statement ab: "Anleger haben weitaus mehr Geld verloren, als sie sich auf Korrekturen vorbereiteten und versuchten, Korrekturen vorherzusehen, als bei den Korrekturen selbst."

Lynch ist unter anderem dafür bekannt, Aktien in sechs unterschiedliche Kategorien einzuteilen: Slow Growers, Stalwarts, Fast Growers, Cyclicals, Turnarounds und Asset Plays. Slow Growers sind langsam wachsende Unternehmen, die bereits am Markt etabliert sind und nach Möglichkeit eine attraktive Dividende zahlen. Stalwarts sind Unternehmen mit mittlerem Wachstum. Ein typischer Stalwart hat gerade die starke Wachstumsphase verlassen und wächst mit 5-12 % pro Jahr. Fast Growers, also Wachstumsunternehmen mit Wachstumsraten jenseits von 20 %, waren Lynchs Spezialität. In diesem Zusammenhang führte Lynch auch den Begriff "Tenbagger" ein, also Aktien, die sich in ihrem Wert verzehnfachen. Cyclicals sind meist große Unternehmen aus zyklischen Branchen. Laut Lynch würden Privatanleger das meiste Geld mit Zyklikern verlieren, da das Wachstum stark schwankt und vom Geschäftszyklus abhängt. Der Einstiegszeitpunkt bzw. ein solides Verständnis der Branche ist dahingehend umso wichtiger. Turnarounds sind Unternehmen, die kurz vor der Insolvenz stehen oder substanzielle Probleme haben. Laut Lynch haben Turnarounds das größte Gewinnpotenzial, bergen allerdings auch das größte Risiko. Ein Verständnis der finanziellen Situation und des "Worst Case" sind unabdingbar, wenn man als Anleger in einen Turnaround investiert. Die letzte Kategorie sind Asset Plays. Dabei handelt es sich um Unternehmen, die versteckte Assets (stille Reserven) besitzen. Die Assets wurden noch nicht von der breiten Masse entdeckt, dürften aber bei einer Entdeckung zu Kurssprüngen führen.

Peter Lynch hat feste Regeln für die Portfolio-Allokation. Da Lynch allgemein nichts von Market Timing hält, war er mit dem Magellan Fund fast dauerhaft zu 100 % investiert (ganz nach dem Motto: Time in the Market beats Market Timing). Um seine Portfolio-Allokation zu beschreiben, unterteilte er Aktien in konservative Aktien, Wachstumsaktien und spezielle Situationen. 25-35 % seines Portfolios investierte Lynch in konservative Aktien. Mit konservativen Aktien meint Lynch Aktien, die er bei einem Kursplus in Höhe von 30-35 % wieder verkaufen würde. 30-45 % seines Portfolios investierte Lynch in Wachstumsaktien. Peter Lynch definiert Wachstumsunternehmen, als Unternehmen, die jedes Jahr neue Geschäfte eröffnen bzw. mehr Produkte verkaufen. Wachstumsaktien sollten ein einfach zu verstehendes Geschäftsmodell haben, welches skalierbar ist. Die Upside bei Wachstumsaktien muss immens sein, da man ein hohes Kursrisiko eingeht, sprich die potenzielle Downside höher als 50 % sein kann. Das restliche Portfolio investierte Lynch in spezielle Situationen, also Asset Plays und Turnarounds.

Peter Lynch sucht größtenteils nach unterbewerteten und nicht zyklischen Wachstumsunternehmen. Um eine Unterbewertung bei Wachstumsaktien festzustellen, nutzte er das PEG-Ratio. Dieses setzt das KGV ins Verhältnis zum Gewinnwachstum. Ein Wert von unter 1 deutet auf eine Unterbewertung hin. Außerdem nutzt er den Verschuldungsgrad bzw. das Debt-to-Equity-Ratio, um hochverschuldete Unternehmen herauszufiltern. Hochverschuldete Unternehmen haben zwar eine höhere Eigenkapitalrendite, allerdings ist das Insolvenzrisiko höher und der Handlungsspielraum kleiner. Das Gewinnwachstum sollte stabil und nachhaltig sein. In der TraderFox Screening-Software aktien RANKINGS wurden die Kriterien von Lynch wie folgt eingebaut:

Die Aktien, die Lynchs Kriterien erfüllen, werden aufsteigend nach dem EPS-Wachstum sortiert.

Fazit: Peter Lynchs Strategie ist vermutlich eine der besten long-only Strategien für Aktienfonds und Privatanleger. Durch eine breite Diversifikation wird das Risiko gemindert, ohne die erwartete Rendite zu senken. Lynch hat außerdem erkannt, dass wenige außergewöhnliche Wachstumsaktien die Performance des Gesamtportfolios stark steigern können. Der richtige Portfolio-Mix ist entscheidend, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Die Kriterien zur Auswahl von Einzeltiteln sind einleuchtend: nicht zyklisches Geschäftsmodell, stabiles Gewinnwachstum, geringe Verschuldung und Unterbewertung. Obwohl Peter Lynch einer der grandiosesten Fondsmanager aller Zeiten war, ist seine Anlagestrategie nicht komplex bzw. schwierig umzusetzen. Lynch orientiert sich daran, was funktioniert und was nicht.

Tipp: Das Tenbagger-Depot von TraderFox ist dieses Jahr bereits mehr als 40 % im plus! Die Investment-Entscheidungen orientieren sich an der Investment-Strategie von Peter Lynch.

Bildherkunft: Pexels

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 28.02.2024 um 18:00 Uhr

Der unterbewertete Megatrend "Defense & Space". Das sind die Top-10-Aktien!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
In diesem Jahrzehnt hat das interstellare Zeitalter der Menschheit begonnen. Elon Musk hat die Kosten für Weltraumflüge mit wiederverwertbaren Raketenstufen um 70 % gesenkt. 5.000 Starlinks-Satelliten versorgen die Erde fast flächendeckend mit Internet und russische Drohungen, Nuklearsprengköpfe im All zu zünden, wird ein neues technologisches Wettrüsten rund um die besten Weltraum-Technologien entfachen. In diesem Webinar stelle ich die 10 Aktie vor, mit denen man vom Defense & Space-Trend am besten profitieren kann. Sie sind günstig. Man kann sich bei dem Megatrend ohne großes Risiko positionieren.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

1984 Leser
1860 Leser
1563 Leser
1380 Leser
1348 Leser
1016 Leser
2917 Leser
2683 Leser
2329 Leser
1761 Leser
1598 Leser
1420 Leser
393714 Leser
375610 Leser
371932 Leser
323620 Leser
238571 Leser
224075 Leser
179354 Leser
173234 Leser
170994 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com