aktien Suche

LVMH hat nicht den Luxus, sich aus China zurückzuziehen

array (
  973 => 
  array (
    'term_id' => '973',
    'name' => 'FR0000121014',
    'slug' => 'fr0000121014',
    'term_group' => '0',
    'count' => '46',
    'taxonomy_id' => '973',
    'stock_name' => 'LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton SE',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '387017',
      'wkn' => '853292',
      'isin' => 'FR0000121014',
      'symbol' => 'MOH',
      'name' => 'LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton SE',
      'source' => 'EI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' €',
      'home' => 'FR',
      'currency' => 'EUR',
      'factset_country' => 'FR',
      'open_time' => '09:00',
      'close_time' => '17:30',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '387017',
      'v' => 777.9,
      'p' => -0.42,
      't' => 1713161981,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Europa ist die Heimat von Arnaults Imperium, aber in den letzten drei Jahrzehnten war China der Motor des atemberaubenden Wachstums von LVMH (i). Chinesische Verbraucher flogen nach Paris und in andere Modemetropolen, um Handtaschen zu kaufen. Darüber hinaus strömten sie in die museumsgroßen Boutiquen von Louis Vuitton, Dior und anderen Marken, die LVMH in den letzten Jahrzehnten in ganz China aufgebaut hat. Der Aufstieg der konsumfreudigen Chinesen veränderte den Luxusmarkt, wobei China etwa 20 % des weltweiten Umsatzes von LVMH ausmacht. 

Nun gerät Chinas Wirtschaft ins Stocken, und die geopolitischen Spannungen nehmen zu. Der Immobilienmarkt, der etwa ein Viertel des chinesischen BIP ausmacht, ist schon länger ins Wanken geraten. Die Arbeitslosigkeit unter jungen Menschen hat im vergangenen Jahr ein Rekordhoch erreicht. Ein politisches Durchgreifen in Hongkong hat internationale Unternehmen dazu veranlasst, die Stadt zu verlassen. Und die wachsende Kluft zwischen Peking und Washington, die den jeweils anderen als ihren wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Rivalen einschätzen, hat die Unternehmen veranlasst, ihr Engagement in China zu reduzieren.

Arnault hält am China-Geschäft fest

Obwohl die Ungewissheit die LVMH-Aktien ins Wanken gebracht und Arnault als reichsten Menschen der Welt entthront hat, hat er einen anderen Ansatz gewählt. Während eines Besuchs in dem Land im vergangenen Sommer bat Arnault die Führungskräfte von LVMH, ihre geplanten Investitionen zu überprüfen, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen berichten. Einige Projekte wurden verschoben, aber keines wurde gestrichen.

Für Arnault überwiegen die potenziellen Vorteile einer Expansion in China die Risiken. Es wird erwartet, dass dort in den kommenden Jahren Hunderte von Millionen potenzieller Luxuskonsumenten auftauchen werden, und Arnault hat sein Heer von Designern auf diese Zielgruppe ausgerichtet. Er sprach nur wenige Tage vor einer Modenschau an der berühmten Uferpromenade der Stadt Ende November, die Hongkongs Status als Modehauptstadt wiederbeleben und den Umsatz von LVMH ankurbeln soll. Das Spektakel, bei dem chinesische Prominente auftraten, machte deutlich, dass LVMH um chinesische Kunden wirbt und sich in der Region behaupten will. 

China ist von großer Bedeutung

China ist der zweitgrößte Luxusgütermarkt der Welt, und er hat noch Wachstumspotenzial. Nach Angaben von Morgan Stanley gaben chinesische Käufer im Jahr 2022 pro Kopf 50 USD für Luxusgüter aus. Zum Vergleich: In den USA sind es 280 USD und in Südkorea 325 USD. Der Einkauf von Luxusgütern konzentriert sich in Peking immer noch auf einige wenige Geschäfte. Daten des Beratungsunternehmens Bain zeigen, dass der Anteil Chinas an den weltweiten Luxusausgaben bis 2030 von rund 23 % auf bis zu 40 % steigen wird. Im Januar erklärte der Finanzchef von LVMH gegenüber Analysten, dass sich die Ausgaben für Luxusgüter auf dem chinesischen Festland seit 2019 verdoppelt haben. Arnault fügte hinzu, dass die Boutiquen des Konglomerats in China voller Menschen seien. 

Das Engagement von LVMH in China ist im Vergleich zu Automobilherstellern und anderen westlichen Unternehmen relativ begrenzt, da LVMH keine großen Produktionsstätten in dem Land hat. Seine Handtaschen, Schmuckstücke und andere Waren werden hauptsächlich in europäischen Werkstätten hergestellt. Der Großteil der Investitionen des Unternehmens in China konzentriert sich auf die 28.000 Mitarbeiter und 1.300 Geschäfte, von denen die meisten auf der Grundlage von Fünf- bis Siebenjahresverträgen betrieben werden.

Dennoch hat LVMH massiv in seine Flaggschiffe im ganzen Land investiert, um ihnen mehr Glanz zu verleihen - unter anderem wird derzeit das Geschäft in Peking renoviert. Die chinesische Regierung ist gerade dabei, die Insel Hainan vor der Südküste Chinas in einen Hotspot für Luxusreisen und zollfreies Einkaufen zu verwandeln. Dort baut Louis Vuitton massiv. LVMH plant außerdem einen Einkaufs- und Unterhaltungskomplex auf der Insel, der laut der Duty-Free-Sparte des Unternehmens eine noch nie dagewesene Investition darstellen wird. Bis 2030 soll das Projekt 1.000 Luxusmarken und 16 Millionen Besucher pro Jahr anziehen.

Neue Einkaufszentren und massive Investitionen im Reich der Mitte

Als die Pandemie ausbrach, kauften die chinesischen Verbraucher, die nicht reisen konnten, zu Hause ein und lösten damit einen enormen Umsatzschub auf dem Festland aus. Plötzlich gehörten die Einkaufszentren in China zu den produktivsten der Welt, was den Umsatz pro Quadratmeter betrifft. Für viele der LVMH-Marken ist China ein Schlüsselmarkt. LVMH reagierte, indem es Geld nach China pumpte. Louis Vuitton hat die Zahl seiner Mitarbeiter in China während des Covid-Programms um rund 30 % erhöht. Das Unternehmen vergrößerte seine Läden und investierte in die Ausbildung seiner Verkäuferinnen und Verkäufer.

Dennoch konnte Arnault die Verlangsamung in China nicht ignorieren. Er hatte auch Mühe, das Reiseverhalten der Chinesen in den Griff zu bekommen: Im Vergleich zu 2019 gingen weniger Chinesen auf Shoppingtour, aber die, die es taten, gaben viel mehr aus, obwohl sich dieser Trend zu normalisieren begann. Das Management ist sich dennoch einige, dass China als Luxusmarkt reifen würde, aber die wirtschaftlichen Probleme Chinas würden die Entwicklung verlangsamen - vielleicht um mehrere Jahre, verglichen mit früheren Prognosen. So beschloss Arnault nun, bei einer Reihe von Investitionen in China auf die Bremse zu treten. Ein Projekt in Shanghai und ein Fertigstellungstermin eines der Projekte in Hainan wurden bereits verschoben. Aus dem chinesischen Markt zurückziehen, wird man sich jedoch nie.

LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton SE 777,900 € -0,42 %
Bildherkunft: AdobeStock_456352471

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 17.04.2024 um 18:00 Uhr

10 hochprofitable Trading-Strategien, die mit der TraderFox Software umgesetzt werden können

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
5 der in diesem Online-Coaching vorgestellten Strategien eignen sich auch für berufstätige Trader. 3 der Handelstaktiken sind für DayTrader gedacht. 2 Trendfolge-Strategien eigenen sich auch für aktive Anleger, die Positionen über einige Wochen halten wollen. Die Kaufsignale können systematisch mit der TraderFox Software gescreent werden. Immer mit aktuellen Beispielen Welche Aktien erfüllen gerade die Strategien

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

663 Leser
199 Leser
167 Leser
134 Leser
109 Leser
97 Leser
95 Leser
80 Leser
72 Leser
674 Leser
628 Leser
570 Leser
527 Leser
510 Leser
492 Leser
489 Leser
486 Leser
418 Leser
2010 Leser
1787 Leser
1783 Leser
1473 Leser
1356 Leser
1329 Leser
1289 Leser
1275 Leser
1117 Leser
403336 Leser
383150 Leser
378949 Leser
327282 Leser
248026 Leser
233220 Leser
183796 Leser
175557 Leser
173880 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com