aktien Suche

Diese Aktien aus Tech & Growth präsentieren in Kürze ihre Quartalszahlen

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Mit den Zahlen von Netflix ist die Quartalssaison nun auch für die Tech & Growth Aktien offiziell eingeleitet. Die Reaktionen auf die besser als erwarteten Berichte des Streaming-Anbieters waren durchweg positiv und lösten eine Kursexplosion bei Tech-Aktien aus. Damit schließt die Börse zum dritten Mal in Folge positiv ins Wochenende und deutet an, dass sich das Sentiment zuletzt immer weiter aufhellte.

Um sich gut auf die nun anstehende Quartalssaison vorzubereiten, zeigen wir euch in diesem Artikel, wie ihr mit TraderFox den Überblick in der Zahlenflut behalten könnt. Wir nutzen dafür den Earnings-Kalender im Trading-Desk. Anschließend stellen wir drei Aktien vor, die im vergangenen Quartal bereits positiv überraschen konnten und nun zeitnah die nächsten Zahlen präsentieren werden.

Überblick zu kommenden Quartalsberichten mit dem Earnings-Kalender

Die Quartalssaison ist für Trader und Investoren die spannendste Phase an den Märkten. Unternehmen gewähren aktuelle Einblicke in die jüngsten Zahlen und erläutern, wie sie die Aussichten für das künftige Geschäft einschätzen. Wer die Analysten positiv überrascht, wird mit einem Kursanstieg belohnt.

Um euch noch vor Veröffentlichung der Quartalszahlen über Prognosen und Schätzungen zu informieren, nutzt ihr am besten den Earnings-Kalender im TraderFox Trading-Desk auf https://traderfox.com. Hier findet ihr alle Termine auf einen Blick und könnt euch im Vorfeld auf die Zahlen vorbereiten, um anschließend schnell und entschlossen zu handeln.

Earnings-Kalender im TraderFox Trading-Desk (Quelle: traderfox.com)

Tipp: Mit dem Trading-Desk kannst du zusätzlich auch technische Chartanalysen durchführen und fundamentale Informationen zu den einzelnen Aktien recherchieren. Um alle Funktionen des TraderFox Trading-Desk nutzen zu können, empfehlen wir unser Abo "Börsensoftware".

D.R.Horton (ISIN: US23331A1097)

D.R.Horton ist ein großer US-Wohnungsbauer. Das Unternehmen verdient sein Geld mit dem Bau und Verkauf von Wohnhäusern und Wohnungen. Neben dem Kerngeschäft werden weitere Leistungen im Bereich Finanzierung, Versicherung und Rechtsberatung angeboten. Die Kunden sind überwiegend Privatleute mit dem Wunsch nach einer eigenen Immobilie. Das Wachstum wird durch Übernahmen und Akquisitionen erzielt. Auch zuletzt wurde die niedrige Bewertung im Immobiliensektor für Übernahmen von Wettbewerbern genutzt.

Die Umsätze, Gewinne und Margen von D.R.Horton steigen seit vielen Jahren mit einer wachsenden Dynamik. In den letzten 3 Jahren konnte der Umsatz um durchschnittlich 24 % pro Jahr und der Gewinn je Aktie um rund 57 % pro Jahr gesteigert werden. Die Nettomarge steigt seit 2014 jährlich auf zuletzt 17,5 %. Die Eigenkapitalrendite liegt bei stolzen 34 %.

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Für das Jahr 2023 wird allerdings ein deutlicher Geschäftsrückgang erwartet. Nach der Zinswende geriet die Nachfrage am Immobiliensektor etwas in Schieflage. Auch wenn die langfristigen Bauzinsen zuletzt leicht zurückgekommen sind, ist die Nachfrage für den US-Wohnungsbau weiter sehr verhalten. Umso positiver reagierten Anleger auf die besser als erwarteten Zahlen von D.R.Horton – aber auch vom Mitbwerber Lennar.

Am 09.11.2022 präsentierte D.R.Horton die Zahlen für das Q4 und das Geschäftsjahr 2022. Das Wachstum verlangsamt sich zwar seit mehr als drei Quartalen. Trotzdem konnte der Umsatz erneut um 19 % auf 9,64 Mrd. USD und der Gewinn je Aktie und 26 % auf 4,70 USD gesteigert werden. Die Reaktion an der Börse war positiv. Laut Analystenschätzung wird für das Q1 2023 ein Umsatz von 6,5 Mrd. USD und ein Gewinn je Aktie von 2,14 USD erwartet.

Der Chart von D.R.Horton zeigt den Einbruch der Immobiliennachfrage relativ deutlich. Im ersten Halbjahr 2022 korrigiert die Aktie zeitweise um über 40 %. Seit Juni 2022 konnte jedoch ein neuer Aufwärtstrend eingeleitet werden. Der Q4-Bericht löste ein Gap Up und eine anschließende Aufwärtsbewegung aus. Der Abstand zum Allzeithoch beträgt damit nur noch rund 16 %.

Tages-Chart der D.R.Horton Aktie (Quelle: TraderFox Trading-Desk)

Fazit: Die Aktie von D.R.Horton wurde im Zuge der Zinswende abgestraft, konnte sich in den letzten Wochen jedoch wieder gut erholen. Die Zahlen des letzten Q4 wurden von der Börse positiv aufgenommen. Die Zahlen für das Q1 2023 werden bereits am 24.01.2023 erwartet.

Rambus (ISIN: US7509171069)

Rambus ist ein Halbleiterproduzent für Hochgeschwindigkeits- und Hochsicherheits-Computerchips. Das Unternehmen produziert Speicherschnittstellen für Datentransfers. Der Umsatz kommt dabei schwerpunktmäßig aus dem Geschäft mit Datencentern. Zudem vertreibt Rambus Lizenzen im Bereich Silizium und Architekturen. Die Umsätze werden größtenteils in den USA, Taiwan und Singapur erzielt.

Zuletzt konnte Rambus neue Rekordumsätze im Geschäft mit Speicherschnittstellenchips erzielen. Die Treiber für die ansteigende Nachfrage sind das rasante Wachstum im Bereich Datentransfers. Dieser dürfte durch Megatrends wie das Metaverse, den Austausch von Echtzeitdaten, agile Cloud-Lösungen und die künstliche Intelligenz langfristig anhalten.

Die Umsätze steigen seit 2018 dynamisch. Letztes Jahr konnte ein Umsatzplus von 35 % gegenüber dem Vorjahr erzielt werden. Zudem erwirtschaftete Rambus erstmals einen Nettogewinn. Für 2022 wird zudem eine erneute Beschleunigung beim Wachstum des Geschäfts erwartet. Negativ fällt allerdings die seit Jahren sinkende Bruttomarge auf, die auf einen zunehmenden Wettbewerb hindeutet.

Die letzten Zahlen für das Q3 vom 31.10.2022 kamen allerdings positiv an der Börse an. Die Umsatz- und Gewinnprognose wurden übertroffen. Mit einem Wachstum von 38 % stieg der Umsatz auf 112,2 Mio USD. Der Nettogewinn sank zwar leicht, blieb aber im positiven Bereich bei 0,01 USD. Beim operativen Gewinn konnte Rambus um 260 % auf 16,9 Mio. USD zulegen. Im Q4 soll der Umsatz bei rund 152 Mio. USD liegen, was einem Anstieg von 65 % ggü. dem Vorjahr entsprechen würde.

Quelle: Wachstums-Check TraderFox

Die Aktie von Rambus befindet sich langfristig in einem klaren Aufwärtstrend. Seit Juli 2022 zieht die Aktie dem insgesamt schwachen Markt davon. Nach dem Q3-Bericht wurde die Aktie von Rambus unter hohem Volumen akkumuliert. Zudem reagiert der Kurs bullish auf den jüngsten Pullback an die 50-Tage-Linie und konnte kurz danach auf ein neues 52-Wochenhoch ausbrechen.

Tages-Chart der Rambus Aktie (Quelle: TraderFox Trading-Desk)

Fazit: Rambus ist ein Halbleiterunternehmen, das sich zunehmend in die Gewinnzone vorarbeitet. Die historische Performance liegt zwar unter den Kursanstiegen anderer Halbleiter-Aktien. Dafür konnte sich die Aktie in den letzten Monaten vom schwächelnden Tech-Markt mit relativer Stärke absetzen. Die Zahlen für das Q4 und das Geschäftsjahr 2022 werden am 30.01.2023 erwartet.

Flex (ISIN: SG9999000020)

Flex ist ein Auftragsfertiger in der Elektronikindustrie mit Schwerpunkt auf die Bereiche Telekommunikation, IT, Konsumelektronik und Computerindustrie. Die Produkte sind Platinen, Plastik- und Metallabdeckungen sowie weitere photonische Komponenten. Das Leistungsangebot umfasst den kompletten Wertschöpfungsprozess von der Planung über den Vertrieb, die Beschaffung, Fertigung bis hin zur Logistik der Komponenten. Die Kunden von Flex sind überwiegend Erstausrüster aus der Industrie.

Die Umsätze des Unternehmens stagnierten über viele Jahre. Seit wenigen Quartalen beginnt das Geschäft jedoch dynamisch zu wachsen. Der Gewinn je Aktie konnte im vergangenen Geschäftsjahr um 60 % erhöht werden. Damit konnte auch die Profitabilität deutlich gesteigert werden. Allerdings liegt die Profitabilität mit einer Nettomarge von 3,6 % noch im unteren Bereich. Die Eigenkapitalrendite liegt bei rund 25 %.

Quelle: Wachstums-Check TraderFox

Das Q2 wurde am 26.10.2022 präsentiert. Die Umsätze stiegen dabei weiter dynamisch an und lagen mit 7,77 Mrd. USD rund 25 % über dem Vorjahresniveau. Der Gewinn ging auf 0,51 USD zurück (ggü. 0,70 USD im Vorjahr). Für das Q3 erwartet das Management jedoch wieder einen Gewinn je Aktie auf Vorjahresniveau. Der Umsatz soll zudem um rund 13 % auf 7,5 Mrd. USD steigen.

Nach den Zahlen für das Q2 im Oktober ging die Aktie von Flex in eine klare Aufwärtsbewegung über und konnte seitdem bis zu 30 % zulegen. Damit wurde die langjährige Konsolidierung abgeschlossen und ein Big Picture Breakout ist gelungen. Sollten die kommenden Zahlen für das Q3 am 25.01.2023 überzeugen, dürfte die Aktie weiter zulegen.

Tages-Chart der Flex Aktie (Quelle: TraderFox Trading-Desk)

Fazit: Flex ist ein eher unbekannter Auftragsfertiger, der zuletzt mit einer anziehenden Profitabilität überzeugen konnte. Die Aktie kletterte in den letzten Monaten aus der langjährigen Seitwärtsphase. Die nächsten Quartalszahlen kommen diese Woche und werden richtungsweisend für den weiteren Kurs der Aktie.

Wir wünschen euch viel Erfolg für euer Handeln an den Kapitalmärkten!

Verwendete Tools:
• Trading-Desk: https://www.traderfox.com
• Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Bildherkunft: AdobeStock_524863836

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 08.02.2023 um 18:00 Uhr

Wie man mit Aktien Geld verdient

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
In diesem Coaching-Webinar lernen Sie: - So setzen Sie die Strategie mit Hilfe des Aktien-Screeners von TraderFox in der Praxis um. - So funktioniert die CANLSIM-Strategie von William O‘ Neil, die dieser in seinem Buch "Wie man mit Aktien Geld verdient" vorgestellt hat.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

492 Leser
492 Leser
231 Leser
216 Leser
202 Leser
202 Leser
201 Leser
190 Leser
337197 Leser
326419 Leser
324062 Leser
279442 Leser
175065 Leser
161967 Leser
143340 Leser
138975 Leser
137196 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

25 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

25 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com