aktien Suche

Chartanalyse Intel: Schafft es der Chip-Gigant mit Software, KI und 5G aus der Krise?

array (
  1706 => 
  array (
    'term_id' => '1706',
    'name' => 'US4581401001',
    'slug' => 'us4581401001',
    'term_group' => '0',
    'count' => '56',
    'taxonomy_id' => '1706',
    'stock_name' => 'Intel Corp.',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '67339',
      'wkn' => '855681',
      'isin' => 'US4581401001',
      'symbol' => 'INTC',
      'name' => 'Intel Corp.',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => 'US',
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '67339',
      'v' => 43.00345,
      'p' => 0.12,
      't' => 1708721998,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Intel Corp. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Intel geben. Der Chip-Gigant ist mit über 184 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Über Intel habe ich hier auf aktien-mag zuletzte am 21.05. berichtet. Damals ging es um Investitionen in die Zukunftstechnik autonomes Fahren.

Intel ist noch immer der mit Abstand bekannteste Halbleiterhersteller der Welt. Seine einstig dominante Rolle hat der Konzern aber längst verloren. Die Zukunft gestalten gerade die Wettbewerber Nvidia und AMD.

Quelle: https://www.intel.de/content/www/de/de/homepage.html

Ende Juli sackte die Aktie ab, weil klar wurde, dass der Chipgigant bei der Entwicklung einer neuen Generation von Prozessoren sechs Monate hinterherhinkt. Ende Oktober folgten abermals enttäuschende Quartalszahlen. Vor allem das Geschäft mit Rechenzentren ging zurück, während der größte Geschäftsbereich, Prozessoren für PCs, stieg.

Schleichender Niedergang

An dem schleichenden Niedergang ist der legendäre Chipproduzent selbst schuld. Intel leidet unter einer bedrohlichen Kombination aus technischen Fehlern, fragwürdigen strategischen Entscheidungen und auch Fehlbesetzungen an der Unternehmensspitze.

Am bedrohlichsten für Intel ist der technische Niedergang. Der Chip-Gigant setzt auf eigene Werke. Das war so lange sinnvoll, solange das Unternehmen auch über die fortschrittlichsten und zuverlässigsten Produktionsverfahren verfügte.

Verzögerung der nächsten Prozessorgeneration

Die nächste Prozessorgeneration von Intel mit Strukturbreiten von sieben Nanometern soll sechs Monate später als ursprünglich geplant auf den Markt kommen. AMD hat unterdessen bereits Produkte im Sieben-Nanometer-Verfahren im Angebot. 

Je niedriger die Strukturbreiten sind, desto mehr Prozessoren passen auf eine Halbleiter-Scheibe in der Produktion. Dadurch arbeiten die Chips auch effizienter und stromsparender.

AMD fertigt seine Chips nicht selbst, sondern bei Taiwan Semiconducter . Die Taiwaner haben Intel inzwischen den Rang abgelaufen und setzen die Standards in der Chipproduktion. TSMC ist ein Auftragsfertiger, den jeder Halbleiteranbieter nutzen kann, ohne auch nur selbst einen Cent für Maschinen auszugeben. Intel dagegen investiert Jahr für Jahr Milliarden in Fabriken, die schon lange nicht mehr zur Weltspitze gehören.

Intel wird aber nicht untergehen. Der Konzern ist noch immer hochprofitabel, und er dominiert nach wie vor das Geschäft mit Prozessoren für PCs, Notebooks und Server. Es ist genügend Geld da, um wieder aufzuholen. Vielleicht ist die Auslagerung eines Teils der Produktion an Auftragsfertiger, auch die Lösung für Intel. Mit der Tochter Mobileye ist Intel zudem gerade dabei einer der wichtigsten Anbieter von Technik für das selbstfahrende Auto zu werden.

Apple beendet die Zusammenarbeit mit Intel

Apple macht sich unabhängig und entwickelt von nun an auch die Chips für die Mac-Rechner selbst. Nach 15 Jahren endet die Zusammenarbeit mit Intel.

Für Intel sollte Apples Schwenk aber nur wenig Auswirkungen haben. Insgesamt hält Apple knapp zehn Prozent der PC-Marktanteile. 2019 hat Apple knapp 18,35 Millionen Mac-Computer verkauft. Bei einem Umsatz von 72 Mrd. USD 2019 wird Intel den Verlust Apples also kaum bemerken. Experten gehen davon aus, dass Apple für rund fünf Prozent der Gesamterlöse von Intel verantwortlich ist.

Intel setzt auch auf Software

Intel setzt jetzt auf die Softwarekarte. Jahrzehnte lang standen höhere Taktraten, diverse Cache-Speicher-Level und immer feinere Fertigungsprozesse im Fokus. Doch die Zeiten ändern sich. Pure Rechenpower verliert an Bedeutung, weil das Thema Energieeffizienz in einer mobilen Welt immer wichtiger wird.

Quelle: https://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/prozessoren/50172-kein-transistor-wird-zurueckgelassen-wie-intel-mit-one-api-alles-zusammenfuehren-will.html

Mit Hilfe von Intels Softwarestack "oneAPI" sollen Entwickler für ihre Apps und Workloads mehr Leistung aus Chips und Prozessoren herausholen können. Unter One API wird Intels aktuelle Software-Strategie zusammengefasst, denn auch Intel hat inzwischen erkannt, dass eine gute Hardware auch eine ebenso gute Software benötigt.

One API soll die eine Lösung für alle und alles sein. Damit sind aber nicht nur Entwickler gemeint. Letztendlich soll auch der Endkunde, egal ob Spieler, Workstation-Nutzer oder Datacenter-Betreiber, davon profitieren. Das Motto lautet "No Transistor left behind"!

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitätscheck auf aktie.traderfox.com  erhält Intel 15 von 15 möglichen Punkten.

Der Online-Spezialist weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 5,19% in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 14,82% aus. Die Nettogewinn-Marge liegt bei 24,75%. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 7,84% jährlich zu.

Bewertung und Dividende

Das geschätzte KGVe für 2021 liegt bei 10,52. Die geschätzte Dividendenrendite für 2021e beträgt 3,12%. Die durchschnittliche Ausschüttungsquote der letzten 3 Jahre liegt bei 35,16%. Intel zahlt seit 25 Jahren kontinuierlich eine Dividende aus. Das Dividendenwachstum der letzten 10 Jahre beträgt 8,45%. 

Im Dividenden-Check erhält der Chip-Gigant 14 von 15 möglichen Punkten.

Fazit

Intel will sich mehr auf sein Kerngeschäft konzentrieren und vor allem in schnell wachsende Segmente wie Künstliche Intelligenz und die fünfte Mobilfunkgeneration (5G) investieren. 

Intel ist die seltene billige Aktie im Technologiesektor. Wenn der Chip-Riese den Tournaround schafft, wäre ein günstiger Kauf, ein guter Kauf. 

Sehen wir uns nun den Wochenchart von Intel (INTC) an:

Die Intel-Aktie testet gerade wieder die Tiefs aus 2018, 2019 und 2020. Wenn der Unterstützungsbereich hält, könnte eine längerfristige Erholungsbewegung einsetzen. Damit ich sofort informiert werde, wenn Intel Stärke zeigen sollte, habe ich mir bei rund 47 USD einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments, sowie ein erholsames Wochenende.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://desk.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.

_________

Referent: Wolfgang Zussner

Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

Intel Corp. 43,003 $ +0,12 %

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 21.02.2024 um 18:00 Uhr

Saisonalitäten und Zyklen: Das neue Softwaremodul von TraderFox im Aktien-Terminal

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Basis-Funktionen für Trader: Realtimekurse, Charting, Nachrichten, Alertings und fundamentale Infos Systematisch Trading-Chancen identifizieren. 4 einfache Trading-Strateigen und wie man sie in einer Routine anwendet. Branchen- und Sektorentrends auswerten und die führenden Aktien identifizieren Die besten Aktien finden mit Screenern und Ranglistensystemen. Aktuelle Praxisbeispiele: Dividendenaktien, Dauerläuferaktien für Trendfolger und Wachstumsaktien. Schnelle Bewertungen von Aktien mit den TraderFox-Scoring-Modellen Eine regelbasierte Portfoliostrategie entwerfen, testen und dann in den Live-Handelüberführen Portfolios mit dem TraderFox Portfolio-Tool analysieren und geeignete Aktien finden.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com