aktien Suche

Daimler – Vom Sorgenkind zum Hoffnungsschimmer der Autohersteller. Analysten sehen auch nach über 300 % Plus in den letzten 18 Monaten noch bis nahezu 50 % mehr Potenzial

array (
  88 => 
  array (
    'term_id' => '88',
    'name' => 'DE0007100000',
    'slug' => 'de0007100000',
    'term_group' => '0',
    'count' => '56',
    'taxonomy_id' => '88',
    'stock_name' => 'Mercedes-Benz Group AG',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '386689',
      'wkn' => '710000',
      'isin' => 'DE0007100000',
      'symbol' => 'MBG',
      'name' => 'Mercedes-Benz Group AG',
      'source' => 'EI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' €',
      'home' => 'DE',
      'currency' => 'EUR',
      'factset_country' => 'DE',
      'open_time' => '09:00',
      'close_time' => '17:30',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '386689',
      'v' => 71.75999999999999,
      'p' => 0.69,
      't' => 1708721986,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Im Frühjahr 2020, als die Covid-19-Pandemie die Märkte erschütterte, stürzten zahlreiche Aktien ins Bodenlose. Auch die Autobranche wurde da nicht ausgenommen. Der Premiumhersteller Daimler beschleunigte noch einmal seinen sowieso schon etablierten Abwärtstrend und fand erst knapp über 20 Euro sei Tief. Eine beeindruckende Talfahrt eines DAX-Titels, der Anfang 2018 noch bei 76 Euro notierte.

Waren es zunächst Befürchtungen, dass die etablierten Autobauer den Wandel zur Elektromobilität verpassen könnten, kam dann auch noch der Handelsstreit zwischen den USA und China hinzu bis dann Covid-19 zu ungekannten Verwerfungen auf den Absatzmärkten und in der Fertigung führte.

Und jetzt?

Inzwischen notiert die Aktie wieder bei 75 Euro und konnte sich seit dem März-Tief 2020 in der Spitze sogar nahezu vervierfachen. Was war denn dafür bitte schön der Grund? Auf einmal liefen die Geschäfte besser als erwartet und selbst den deutschen Autoherstellern wird inzwischen vom Markt zugetraut, bei den neuen Trends der Branche "E-Mobilität und autonomes Fahren" mitspielen zu können, nachdem es zuvor immer nur geheißen hatte, dass die deutschen Unternehmen diese Entwicklungen verschlafen hätten.

Inzwischen sei laut Euro am Sonntag sowieso nicht mehr Covid-19 das große Problem der Autobauer, sondern der Halbleitermangel beherrsche die Schlagzeilen. Auch wenn es zu Lieferengpässen von zunehmen mehr verbauten Chips auch bei Daimler komme, habe der Konzern jetzt mit einer Ad-hoc-Mitteilung für Aufsehen gesorgt. Schon vor dem offiziellen Termin für die Halbjahreszahlen habe Daimler die Anleger mit deutlich über den Markterwartungen liegenden Kennziffern für Gewinn und Free Cashflow die Marktteilnehmer euphorisiert.

Für die ersten sechs Monate dürfe Daimler ein EBIT von 11 Mrd. Euro realisiert haben, nachdem im 1. Halbjahr des Vorjahres die Pandemie das operative Betriebsergebnis ein Minus von 1 Mrd. Euro angelaufen war.
Für Konzernchef Ola Källenius und Finanzvorstand Harald Wilhelm seien das hervorragende News, denn die finanzielle Leistungsfähigkeit werde die weitere Entwicklung in einer Branche vor gewaltigen Herausforderungen maßgeblich beeinflussen. Daimler habe im 1. Halbjahr einen Free Cashflow von knapp 4,4 Mrd. Euro generieren können. Im Vorjahr sei der freie Cashflow mit 1,6 Mrd. Euro negativ gewesen.

Möglich mache diese positive Geschäftsentwicklung die starke Modellpalette. Die im Herbst 2020 vorgestellte neue S-Klasse sei weiterhin der größte Renditebringer. Aber auch die Elektro-Luxuslimousine EQS und die großen SUVs wie GLS und GLE kämen bei den Kunden an. Hochpreisige Modelle bleiben gefragt. Im Pkw-Geschäft habe Daimler eine operative Rendite von 13,7 % realisieren können. Nur Konkurrent Porsche bringe es mit 15 % auf mehr.

Auch wenn der Ausblick etwas zu wünschen übrig lasse, und die Prognose für das Gesamtjahr auch nicht angehoben worden sei und Daimler (wie auch andere Autobauer) noch bis ins Jahr 2022 hinein unter dem Halbleitermangel zu leiden habe, dürfe Daimler dennoch mit einer starken Profitabilität aufwarten, das das Effizienzprogramm mit Kosteneinsparungen weiterlaufe. Euro am Sonntag rät deshalb mit einem Kursziel von 95 Euro zum Kauf der Aktie (27 % Potenzial).

Die Analystengemeinde hat allerdings noch deutlich höhere Kursziele zu bieten. RBC ruft ein Ziel von 106 Euro auf (42 % Potenzial). Goldman Sachs hat aktuell ein Ziel von 107 Euro (43 % Potenzial). Bernstein Research nennt sogar ein Kursziel von 111 Euro für den DAX-Titel (48 % Potenzial).

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Hinweis:

Im "aktien Magazin" informieren wir unsere Leser Woche für Woche über die wichtigsten Kaufempfehlungen renommierter Analystenhäuser und Banken sowie aus Printmedien und Börsenbriefen. Unsere Leser lieben dabei unser Ranking der Top-Kursziele. Sie sehen sofort welche Aktien laut Analysten das derzeit höchste Kurspotenzial haben!

 

Mercedes-Benz Group AG 71,760 € +0,69 %
Bildherkunft: Daimler

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 21.02.2024 um 18:00 Uhr

Saisonalitäten und Zyklen: Das neue Softwaremodul von TraderFox im Aktien-Terminal

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Basis-Funktionen für Trader: Realtimekurse, Charting, Nachrichten, Alertings und fundamentale Infos Systematisch Trading-Chancen identifizieren. 4 einfache Trading-Strateigen und wie man sie in einer Routine anwendet. Branchen- und Sektorentrends auswerten und die führenden Aktien identifizieren Die besten Aktien finden mit Screenern und Ranglistensystemen. Aktuelle Praxisbeispiele: Dividendenaktien, Dauerläuferaktien für Trendfolger und Wachstumsaktien. Schnelle Bewertungen von Aktien mit den TraderFox-Scoring-Modellen Eine regelbasierte Portfoliostrategie entwerfen, testen und dann in den Live-Handelüberführen Portfolios mit dem TraderFox Portfolio-Tool analysieren und geeignete Aktien finden.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Über den Autor

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com