aktien Suche

Deutsche Unternehmen setzen zwar auf KI, aber der große Erfolg könnte noch Jahre auf sich warten lassen

array (
  811 => 
  array (
    'term_id' => '811',
    'name' => 'DE000A161408',
    'slug' => 'de000a161408',
    'term_group' => '0',
    'count' => '48',
    'taxonomy_id' => '811',
    'stock_name' => 'HELLOFRESH SE INH O.N.',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '4798612',
      'wkn' => 'A16140',
      'isin' => 'DE000A161408',
      'symbol' => 'HFG',
      'name' => 'HELLOFRESH SE INH O.N.',
      'source' => 'EI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => NULL,
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' €',
      'home' => 'DE',
      'currency' => 'EUR',
      'factset_country' => 'DE',
      'open_time' => '09:00',
      'close_time' => '17:30',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '4798612',
      'v' => 5.2829999999999995,
      'p' => -1.73,
      't' => 1718395185,
    ),
  ),
  812 => 
  array (
    'term_id' => '812',
    'name' => 'DE000A2E4K43',
    'slug' => 'de000a2e4k43',
    'term_group' => '0',
    'count' => '30',
    'taxonomy_id' => '812',
    'stock_name' => 'DELIVERY HERO SE NA O.N.',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '4038800',
      'wkn' => 'A2E4K4',
      'isin' => 'DE000A2E4K43',
      'symbol' => 'DHER',
      'name' => 'DELIVERY HERO SE NA O.N.',
      'source' => 'EI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => NULL,
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' €',
      'home' => 'DE',
      'currency' => 'EUR',
      'factset_country' => 'DE',
      'open_time' => '09:00',
      'close_time' => '17:30',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '4038800',
      'v' => 27.84,
      'p' => -2.14,
      't' => 1718395187,
    ),
  ),
  1437 => 
  array (
    'term_id' => '1437',
    'name' => 'DE000A0LD6E6',
    'slug' => 'de000a0ld6e6',
    'term_group' => '0',
    'count' => '26',
    'taxonomy_id' => '1437',
    'stock_name' => 'GERRESHEIMER AG',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '386853',
      'wkn' => 'A0LD6E',
      'isin' => 'DE000A0LD6E6',
      'symbol' => 'GXI',
      'name' => 'GERRESHEIMER AG',
      'source' => 'EI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' €',
      'home' => 'DE',
      'currency' => 'EUR',
      'factset_country' => 'DE',
      'open_time' => '09:00',
      'close_time' => '17:30',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '386853',
      'v' => 100.80000000000001,
      'p' => -2.8,
      't' => 1718395187,
    ),
  ),
  2040 => 
  array (
    'term_id' => '2040',
    'name' => 'DE0006048432',
    'slug' => 'de0006048432',
    'term_group' => '0',
    'count' => '7',
    'taxonomy_id' => '2040',
    'stock_name' => 'HENKEL AG+CO.KGAA VZO',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '386876',
      'wkn' => '604843',
      'isin' => 'DE0006048432',
      'symbol' => 'HEN3',
      'name' => 'HENKEL AG+CO.KGAA VZO',
      'source' => 'EI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => 'Share',
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' €',
      'home' => 'DE',
      'currency' => 'EUR',
      'factset_country' => 'DE',
      'open_time' => '09:00',
      'close_time' => '17:30',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '386876',
      'v' => 82.84,
      'p' => -2.01,
      't' => 1718395197,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Deutsche Unternehmen experimentieren zunehmend mit KI, um produktiver zu werden, aber einige warnen davor, dass die Gewinne, welche die Technologie verspricht, noch Jahre auf sich warten lassen könnten. Von der Automatisierung von Prozessen bis hin zur Optimierung von Lieferketten: Deutsche Unternehmen setzen KI-Tools für eine wachsende Zahl von Aufgaben ein. Es wird erwartet, dass die Technologie die Arbeit effizienter macht, indem sie repetitive Aufgaben reduziert und Mitarbeiter für neue, höherwertige Aufgaben freisetzt.

Durch KI soll das Produktivitätswachstum in Deutschland wieder zulegen

Wie in vielen anderen Industrieländern ist das Produktivitätswachstum in Deutschland in den letzten Jahren ins Stocken geraten, ein Trend, der Wirtschaftswissenschaftler über mögliche langfristige Auswirkungen der Bevölkerungsalterung besorgt macht. Die Popularität des Chatbots ChatGPT von OpenAI seit seiner Einführung Ende 2022, gefolgt von Microsofts Copilot und Googles Gemini, löste eine Welle von Investitionen von Unternehmen weltweit aus. Einige Unternehmen in Deutschland sind optimistisch, dass die Technologie die Produktivität steigern könnte.

Henkel nutzt KI bei der Automatisierung von Prozessen

"KI ist wahrscheinlich die transformativste technologische Entwicklung der letzten Jahrzehnte. Sie wird Aufgaben und Qualifikationsprofile in allen Branchen grundlegend verändern", sagte Carsten Knobel, Vorstandsvorsitzender des Konsumgüterherstellers Henkel. Der Hersteller von Dial-Seife und Snuggle-Weichspüler hat seine Mitarbeiter in KI geschult, die er zur Automatisierung von Prozessen in seinem Klebstoffgeschäft einsetzt. In den Produktionsanlagen sammelt ein zentraler Cloud-Server Millionen von Datenpunkten von den mit Sensoren ausgestatteten Maschinen und analysiert und verarbeitet sie mit Hilfe von KI, um die Effizienz zu maximieren und fehlerhafte Produkte oder Verpackungen zu erkennen.

Henkel führt eine Reihe von Pilotprojekten mit Technologiepartnern wie SAP, Adobe und Microsoft durch. Laut Knobel ist es jedoch fast unmöglich vorherzusagen, wie das Unternehmen KI in fünf Jahren einsetzen wird, da sich die Technologie so schnell weiterentwickelt. Während einige Unternehmen darauf bestehen, dass KI die menschliche Arbeitskraft nicht ersetzen wird, räumte Henkel-CEO Knobel ein, dass einige Funktionen zumindest teilweise durch KI ersetzt werden. Er ist jedoch davon überzeugt, dass KI Arbeitskräfte nicht gänzlich ersetzen kann, da die Technologie auf menschliche Fähigkeiten angewiesen ist, um zu reifen. "Die Möglichkeiten der KI sind für Unternehmen wie unseres vielfältig", sagte Knobel.

Deutschland hinkt hinterher und befindet sich noch in der experimentellen Phase

Viele deutsche Unternehmen befinden sich im Hinblick auf KI in einer experimentellen Phase, so Inga Fechner, ING Senior Economist für Deutschland. Datenschutzbedenken, die Qualifikation der Mitarbeiter und fehlende Anwendungsfälle halten sie zurück, und einige warten erst einmal ab, was andere tun, bevor sie handeln, so Fechner. In Deutschland liegt der Anteil der Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern, die KI als Teil ihrer Geschäftsabläufe einsetzen, bei etwa 32 %, während weitere 44 % den Einsatz von KI erforschen, so der aktuelle IBM Global AI Adoption Index. Damit liegt Deutschland laut IBM-Bericht hinter den Ländern, die bei der Einführung von KI in Unternehmen führend sind - Indien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Singapur und China, die alle Einsatzraten von über 50 % aufweisen - und hinter dem weltweiten Durchschnitt von 42 %.

Wenn es um Investitionen in KI-Startups geht, ist Deutschland (die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt) ebenfalls unter dem Durchschnitt. Im Zeitraum von 2013 bis 2023 lag Deutschland bei den privaten Investitionen in KI an sechster Stelle, hinter den USA, China, Großbritannien, Israel und Kanada. Dies geht aus Daten des Marketing-Intelligence-Unternehmens Quid hervor, die im KI-Index-Bericht des Stanford Institute for Human-Centered Artificial Intelligence zitiert werden.

Delivery Hero nutzt KI zur Erstellung von Speisekarten

Der Essenslieferant Delivery Hero setzt seit 2011 maschinelles Lernen ein, hat aber erst im letzten Jahr damit begonnen, in großem Umfang in generative KI zu investieren, die Technologie hinter ChatGPT, die Texte, Bilder und andere Formen von Inhalten generieren kann. Tillmann Neben, Senior Director of Data Science bei Delivery Hero, sagte, das Unternehmen nutze generative KI, um Bilder von Lebensmitteln für Speisekarten zu erstellen oder um Kunden bei der Suche nach Nischenrestaurants durch eine dialogorientierte Suche zu helfen. "KI ersetzt niemanden und nichts", so Neben. Stattdessen erwartet er, dass die Technologie neue Funktionen und Möglichkeiten mit sich bringt, die letztlich die Effizienz der Belegschaft steigern werden. "Diese Technologie ermöglicht es unseren Mitarbeitern, zeitaufwändige Aufgaben in unserem schnelllebigen Geschäft zu automatisieren, wie z. B. die Erstellung von Inhalten und den Kundensupport, und gleichzeitig die Produktivität unserer Mitarbeiter zu steigern, indem sie mehr Zeit für Innovationen haben", so Neben.

HelloFresh möchte mittels KI die Kundenerfahrung personalisieren

Das Essenspaket-Unternehmen HelloFresh investiert seit mehr als sechs Jahren in maschinelles Lernen und KI. Chief Technology Officer Valeri Liborski geht davon aus, dass KI in den nächsten fünf Jahren einen großen Teil des heute noch manuellen Entscheidungsprozesses optimieren wird. Das Unternehmen nutzt KI, um die Nachfrageprognose zu verbessern, seine Fulfillment-Zentren zu optimieren und die Kundenbetreuung zu rationalisieren. All dies mit dem Ziel, die Technologie zu nutzen, um die Kundenerfahrung zu personalisieren, von Marketinginhalten bis zu Rezepten. "Die Technologie wird keineswegs die kreativen Köpfe ersetzen, sondern die Arbeit der Teams effizienter machen und sie in die Lage versetzen, noch individueller und erfolgreicher auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Zielgruppen einzugehen", so Liborski.

KI hat laut Gartner bei europäischen Unternehmen noch keine oberste Priorität

Obwohl KI ein heißes Thema ist, sagte das Marktforschungsunternehmen Gartner im November, dass ihre Position in den IT-Budgets der europäischen Unternehmen dies im Moment nicht widerspiegelt. Gartner schätzte, dass die IT-Ausgaben in Europa in diesem Jahr um 9,3 % im Vergleich zu 2023 auf 1,1 Bio. USD steigen würden, betonte aber, dass KI keine Priorität sei, da sich die Unternehmen auf andere Faktoren wie die Generierung von Einnahmen, die Aufrechterhaltung der Rentabilität oder die Stärkung der Sicherheit konzentrierten. Für einzelne Unternehmen ist es sinnvoll, in KI zu investieren, aber es ist schwer, einen Boom auf makroökonomischer Ebene zu sehen, zumindest in den nächsten zwei bis drei Jahren, sagte Fechner von ING. "Wenn man die positiven und negativen Auswirkungen betrachtet, wird es sich nicht um einen riesigen Produktivitätssprung handeln", fügte sie hinzu.

Bei Gerresheimer hilft KI, die Produktion zu optimieren

Gerresheimer, das Fläschchen und Verpackungen für pharmazeutische Produkte herstellt, sagte, dass KI ihm helfen würde, die Produktion, das Management der Lieferkette und die Wartung der Anlagen zu optimieren, und plant, seine Mitarbeiter darin zu schulen, wie sie KI bei der Arbeit nutzen können. Trotz seines Vorstoßes in die Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen will Gerresheimer in den nächsten Jahren weltweit etwa 3.000 Mitarbeiter einstellen, ein Zeichen dafür, dass KI nicht zu einem geringeren Personalbestand führen wird, so eine Sprecherin.

HELLOFRESH SE INH O.N. 5,283 € -1,73 %
DELIVERY HERO SE NA O.N. 27,840 € -2,14 %
GERRESHEIMER AG 100,800 € -2,80 %
HENKEL AG+CO.KGAA VZO 82,840 € -2,01 %
Bildherkunft: AdobeStock_568271660

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 19.06.2024 um 17:00 Uhr

Live-Screening: Diese US-Wachstumsaktien zeigen relative Stärke

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
In diesem Webinar wird aufgezeigt, welche Screening-Möglichkeiten genutzt werden können, um systematisch nach den charttechnisch überzeugendsten Wachstumsaktien zu suchen. Die sogenannte relative Stärke zeigt Titel auf, die sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Hier sorgen meist auch positive Nachrichten für gute Trading-Chancen. Nutzen lassen sich Vorlagen für die tägliche Aktiensuche am Trading-Desk oder auch bei der Screener-Software aktien Rankings, um Ranglisten nach bestimmten technischen und fundamentalen Kriterien zu erstellen. Gemeinsam wird auch ein individuelles Template angelegt, um immer die besten Einzelwerte im Blick zu haben. Einige aktuell vielversprechende Einzelwerte werden im Webinar auch genauer besprochen.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

836 Leser
669 Leser
560 Leser
556 Leser
538 Leser
465 Leser
417 Leser
384 Leser
2854 Leser
2538 Leser
1802 Leser
1767 Leser
1706 Leser
1650 Leser
1620 Leser
1223 Leser
418258 Leser
394343 Leser
389113 Leser
335564 Leser
254248 Leser
249873 Leser
192056 Leser
177574 Leser
175993 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com