aktien Suche

Die Ausschüttungen sprudeln wie nie: Diese 22 Aktien sind die besten deutschen Dividendenaristokraten

alle Artikel zur HANNOVER RUECK SE NA O.N. Aktie Preisindikation: 135,925 € +3,13 % (04:16 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Mit einer Rekord-Dividende von 57 Mrd. EUR für das Geschäftsjahr 2021 hat der deutsche Aktienmarkt in der laufenden Dividendensaison 2022 das Coronavirus-Tief endgültig hinter sich gelassen. Aufgrund steigender Dividendenrenditen erhalten deutsche Aktien ihre Attraktivität im aktuellen Krisenumfeld trotz starker Konkurrenz in Form anziehender Anleiherenditen. Dividenden zeugen dabei laut DZ Bank von nachhaltig erfolgreichen Geschäftsmodellen und sind daher unverzichtbar beim langfristigen Vermögensaufbau. Passend dazu hat das Kreditinstitut in einer Studie 22 deutsche Dividendenaristokraten ermittelt, die mit Nachhaltigkeit beim Geschäftsmodell und der Dividendenpolitik glänzen. TraderFox berichtet.

Nachdem viele Unternehmen am deutschen Aktienmarkt die Dividenden im vorletzten Fiskaljahr aufgrund der Coronavirus-Krise gekürzt hatten, stiegen die Ausschüttungen zuletzt wieder deutlich an. Für das Geschäftsjahr 2021 dürften die Unternehmen im HDAX laut DZ Bank eine Rekordsumme von rund 57 Mrd. EUR ausschütten. Nach Angaben der Analysten bei dem deutschen Kreditinstitut bedeutet dies eine Steigerung von über einem Drittel im Vergleich zum Vorjahr.

Über 60% der beobachteten Unternehmen haben ihre Dividendenausschüttungen im Jahresvergleich angehoben, schreibt die DZ Bank in einer aktuellen Studie weiter. Die Dividendenrendite des DAX 40 liege mit derzeit 3,4% im oberen Mittelfeld einer knapp zwanzigjährigen Betrachtung, mit steigender Tendenz. Trotz zunehmender Konkurrenz durch gestiegene Bundrenditen bietet der DAX immer noch einen attraktiven Renditeaufschlag.

Der Löwenanteil der Dividenden wird aus den Sektoren Automobile, Industrie und Versicherungen bestritten. Diese Branchen stellen mehr als 50% der ausgeschütteten Dividenden. Die großen Zahler resultieren somit überwiegend aus den etablierten Sektoren, der "Old Economy". Der größte Anteil der Dividenden stammt mit deutlichem Vorsprung aus der Branche der Automobile und Zulieferer mit knapp 25%.

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Trotz der aktuellen Krisenherde haben 63% aller Unternehmen ihre Dividende angehoben, so die DZ Bank. Unter ihnen sind auch einige zu finden, die im letzten Jahr keine Ausschüttungen vornahmen. Neben einigen Werten aus der zweiten Reihe fallen aus dem DAX-Bereich hier erneut die Automobilhersteller positiv auf. Mit Blick auf den HDAX werden unterdessen nur 4% aller Indexmitglieder die Dividende kürzen, die in diesen Fällen unter absoluten Aspekten dennoch meist überdurchschnittlich ausfällt. 17% der Unternehmen zahlen keine Dividenden, im letzten Jahr war hier allerdings eine Quote von 20% zu beobachten.

Dividenden sind ein wichtiger Performancebestandteil

Auf Sicht der nächsten 12 Monate versprechen DAX 40, Euro Stoxx 50 und Stoxx 600 eine Ausschüttungsrendite von etwa 3,5%, rechnet die DZ Bank vor. Die Ausschüttungsrendite liegt im DAX damit langfristig gesehen im oberen Mittelfeld. Trotz steigender Konkurrenz durch die anziehenden Bundrenditen schneiden die Dividenden in Europa damit wie bereits weiter oben angedeutet weiterhin positiv ab. Der Aufschlag gegenüber zehnjährigen Bundesanleihen liegt für das deutsche Premiumsegment bei etwa 2,5%. Der Aufschlag gegenüber den Renditen riskanterer Unternehmensanleihen ist ebenfalls geringer geworden. Dieser liegt mit 1,2%, aber immer noch auf einem historisch soliden Niveau.

Verschiedene Studien haben laut DZ Bank gezeigt, dass Dividenden neben Kursgewinnen längerfristig einen beachtlichen Teil zur Gesamtrendite von Aktien beitragen. In Deutschland lag der Dividendenanteil seit 1973 demnach bei rund 35 %. Zudem ist der Renditeanteil der Dividende deutlich geringeren Schwankungen unterworfen.

Eine Investmententscheidung, die lediglich auf der Kennzahl Dividendenrendite basiert, greift aber zu kurz. Auf der einen Seite gehen Dividendenzahlungen direkt mit Kursabschlägen einher. Auf der anderen Seite sind die Aktienkurse längerfristig durch die operative Entwicklung des Unternehmens getragen.

Dividendenaristokraten waren langfristig sehr erfolgreich

Entscheidend für den längerfristigen Investmenterfolg ist daher die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells eines Unternehmens und seiner Dividendenpolitik. Mittelfristig drohen sonst sowohl Dividendenkürzungen als auch Kursverluste. Diese Tatsache findet Beachtung bei der Zusammenstellung der "DZ BANK Dividendenaristokraten".

Zu den so genannten Dividendenaristokraten rät die DZ Bank defensive Investoren sowie Investoren, die auf kontinuierliche Zahlungsströme angewiesen sind. Es handelt sich dabei um Unternehmen, die regelmäßig die Dividende bezahlt und angehoben haben. Aufgrund der Stabilität und hohen Verlässlichkeit der Dividendenzahlungen sind diese Wertpapiere im Nullzinsumfeld auch bei Anleiheinvestoren beliebt.

Wenn Unternehmen, die Dividenden kontinuierlich gezahlt und angehoben haben, ist dies oft ein Indiz für ein erfolgreiches und etabliertes Geschäftsmodell. Analog zu den Value-Marathon-Aktien der DZ Bank sehen die Studienautoren auch bei den Dividendenaristokraten Anzeichen für eine führende Marktposition und Wettbewerbsvorteile.

Zudem achten die Analysten bei den Dividendenaristokraten auf eine hohe Qualität der Bilanz. Dies verspricht nachhaltige Ausschüttungen. Bei den Dividendenaristokraten ist zu berücksichtigen, dass aufgrund der stetigen Dividendensteigerung die Renditen der Aristokraten im Laufe der Zeit kontinuierlich weiter ansteigen. Somit kann der Investor von einer dynamisierten Ausschüttung sowie von einer Art Zinseszinseffekt profitieren.

Die Kriterien für eine Einstufung als Dividendenaristokrat im Überblick

Bei der Suche nach Dividendenaristokraten greift die DZ Bank auf folgende Kriterien zurück:

1. Dividendenkontinuität:

Dividende in zehn von zehn Jahren bezahlt, Dividende in mindestens neun von zehn Jahren angehoben bzw. stabil. Keine Dividendenkürzung größer 30 % in einem Jahr. Ausschüttungs-Quote (Pay-out-Ratio) kleiner 100 %

2. Erwartete Dividendenrendite:

Erwartete Dividendenrendite von mindestens 2 %:

3. Bilanzqualität & Bewertung:

Eigenkapitalquote (EK-Quote) > 30 % bzw. Netto-Verschuldung (Net debt)/ EBITDA < drei. Verhältnis von Unternehmenswert zum EBIT < 25.

Die untenstehende Tabelle zeigt die 22 deutschen Dividendenaristokraten gemäß der skizzierten DZ Bank-Definition.

Quelle: Dividenden-Check TraderFox

Bildherkunft: Adobe451421083
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 06.07.2022 um 17:00 Uhr

Spannende Wachstumsaktien aus dem Silicon Valley

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die Region rund um San Francisco, Kalifornien gilt als Geburtsstätte vieler innovativer und erfolgreicher Unternehmen. Aus kleinen Startups werden oft große internationale Konzerne. Dazu zählen Firmen wie Tesla, Meta Platforms, PayPal, Netflix, Apple, Cisco oder Salesforce. Viele dieser großen Namen haben in den vergangenen Monaten stark korrigiert. In diesem Webinar zeigt Andreas Zehetner einige aufstrebende sowie auch bereits etablierte Firmen auf, bei denen die derzeit starken Kursrücksetzer neue Chancen bieten können. Eingegangen wird dabei auch darauf, wie sich diese Aktien gezielt finden und überwachen lassen.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

1216 Leser
1047 Leser
957 Leser
933 Leser
726 Leser
709 Leser
682 Leser
570 Leser
3426 Leser
2847 Leser
2311 Leser
1958 Leser
1570 Leser
1520 Leser
1433 Leser
7382 Leser
6609 Leser
4149 Leser
4071 Leser
3591 Leser
3458 Leser
3118 Leser
269522 Leser
255240 Leser
254036 Leser
220451 Leser
155656 Leser
134225 Leser
129755 Leser
126014 Leser
120137 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

25 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

25 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com