aktien Suche

Mit diesen Aktien können Sie die Volatilität ihres Portfolios verringern

alle Artikel zur The Coca-Cola Co. Aktie Preisindikation: 63,407 $ -0,41 % (18:54 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Johnson & Johnson Aktie Preisindikation: 171,183 $ -0,35 % (18:54 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur The Hershey Co. Aktie Preisindikation: 227,052 $ +0,80 % (18:54 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Waste Connections Inc. Aktie Preisindikation: 138,358 $ -0,69 % (18:54 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Liebe Anleger,

wir erleben gerade sehr schwankungsreiche Zeiten an den Märkten. Gerade in solchen Phasen ist es schön, wenn man Aktien im Depot hat, die die Volatilität und die Drawdowns verringern. Dadurch lässt es sich deutlich leichter mit seinem Portfolio leben.

Deswegen stellen wir heute 5 Aktien vor, die über besagte Qualitätseigenschaften verfügen. Um diese Aktien zu finden, habe ich das Screening Low-Volatility-New-Highs, mithilfe von rankings.traderfox.com durchgeführt.

 

The Hershey – Zuckersüßer Dauerläufer

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

The Hershey wurde im Jahre 1894 gegründet und ist mit einem Marktanteil von 32 % der Marktführer in der Süßwarenbranche der USA. Das Unternehmen vereint viele bekannte Marken wie Kit-Kat und Reeses unter seiner Haube. Hierdurch hat es auch eine starke Marktstellung. Gerade weil die meisten bereits mit den Produkten von Hershey aufgewachsen sind, bleiben sie in der Regel auch langfristig Kunden. Und obwohl der Kern des Geschäfts in Süßwaren liegt, diversifiziert man das Portfolio inzwischen ebenfalls anderweitig. So hat man vor wenigen Monaten den am schnellsten wachsenden Anbieter von Bretzeln, Dot’s Pretzels & Pretzels übernommen.

In den letzten 10 Jahren hat die Aktie eine durchschnittliche Performance von 13,8 % geliefert und zahlt eine Dividende von 1,5 %. Das Umsatzwachstum von Hershey ist mit 3,8 % normal für die Branche. Zu beachten gilt es, dass sich das Wachstum zuletzt stark beschleunigt hat. Außerdem war das Unternehmen in der Lage, die Profitabilität beträchtlich zu erhöhen. Während die Nettogewinnmarge in 2017 noch 10,4 % betrug, konnte man diese inzwischen auf 16,4 % ausweiten. Besonders erfreulich ist die Eigenkapitalrendite, die mit knapp 46 % deutlich über dem Niveau der Wettbewerber liegt.

Bezüglich der bilanziellen Situation fällt zunächst die hohe Fremdkapital-Quote von 74 % auf. Trotzdem dürfte Hershey keine Probleme bei der Rückzahlung bekommen, was verschiedene Metriken wie die Nettoverschuldung / EBITDA suggerieren. Die hohe Stabilität des Unternehmens wird weiterhin von der Dividendenkontinuität belegt, die 35 Jahre beträgt. Und auch die Bewertung ist mit einem 29er KGV im Rahmen des Sektors. Trotzdem scheint sie nach der starken Rally der letzten Wochen, historisch betrachtet gedehnt.

Zuletzt gilt es noch zu erwähnen, dass die Aktie sich ebenfalls als Rezessionsschutz eignet. Es gibt hierzu ein gutes Zitat: Leute essen Schokolade in guten Zeiten, um zu feiern und in schlechten Zeiten, um sich besser zu fühlen. Selbst in wirtschaftlichen Abschwüngen werden Süßwaren weiterhin konsumiert, was sich in der Vergangenheit gezeigt hat. Deswegen ist das Geschäftsmodell des Unternehmens unsensibel gegenüber der wirtschaftlichen Lage. Da diese Eigenschaft gerade in der derzeitigen Phase besonders gefragt ist, notiert die Aktie lediglich wenige Prozent unter dem Allzeithoch.

Dieses sichere Geschäftsmodell trägt zu den Qualitäten der Aktie zur Volatilitätsverringerung bei. The Hershey hatte in den letzten 10 Jahren einen durchschnittlichen Jahresdrawdown von -15,5 %, was deutlich weniger ist als beim Gesamtmarkt. Weiterhin bemerkenswert ist die negative Korrelation der Aktie mit dem breiten Markt an schwachen Tagen. Damit ist sie sehr gut geeignet, um die Schwankungsbreite eines Portfolios zu verringern.

In dem TraderFox The-Big-Call Check erhält die Aktie wegen diesen Charakteristika 15/15 Punkten. Den Check sowie viele weitere gibt es kostenlos auf aktie.traderfox.com

 

Waste Connections- Alles andere als Abfall

Das Unternehmen Waste Connections ist in der Entsorgungsindustrie tätig, wobei man sich auf Feststoff-Abfälle und Services in den Bereichen Abfallsammlung, Transfer, Entsorgung und Recycling spezialisiert hat. Sie sind für über 8 Millionen Kunden in den USA und Kanada verantwortlich. Die Umsätze verteilen sich auf die Segmente Privat-, Gewerbe- und Industriekunden, wobei Gewerbekunden der wichtigste Umsatztreiber in der Abfallsammlung sind. Das fünfjährige Umsatzwachstum des Unternehmens beträgt 12,7 %, wodurch das Unternehmen deutlich schneller wächst als die Wettbewerber. Dies rechtfertigt auch die höhere Bewertung der Aktie, die mit einem KUV von 6 und einem KGV von 60 höher bewertet ist als die Peer-Group. Waste Connections verfügt außerdem über Preissetzungsmacht. So hat man bereits im vierten Quartal die Preise um 6 % angehoben und plant für das laufende Jahr Preisanhebungen zwischen 5 % und 7 %. Dies dient dem Zweck, steigende Kosten auszugleichen und die zweistelligen Wachstumsraten zu verteidigen. Und so peilt man für 2022 weiterhin ein zweistelliges Umsatz- wie auch EBITDA- und Free-Cashflow-Wachstum an. Die Aktie hat in den letzten 10 Jahren eine durchschnittliche jährliche Performance von 21 % geliefert.

Die Aktie von Waste Connections weist mit 3,2 % zudem eine geringe Volatilität auf und verfügt ebenfalls über eine hohe Kursstabilität. Hinzukommend beträgt der durchschnittliche Jahresdrawdown -19,68 % und die Aktie kann in der Regel an Verlusttagen outperformen.

Waste Connections bekommt in dem TraderFox The-Big-Call Check 14/15 Punkten. Quelle: aktie.traderfox.com

 

Johnson & Johnson – Gesund für das Portfolio

Johnson & Johnson ist eines der weltweit größten Pharmakonzerne. Das Unternehmen verkauft sowohl verschreibungspflichtige wie auch rezeptfreie Präparate. J&J bietet aber auch medizinische Geräte an, die gemeinsam mit den anderen Gütern an die breite Öffentlichkeit, Einzelhandelsgeschäfte, an Großhändler und Krankenhäuser verkauft werden.

Das fünfjährige Umsatzwachstum des Unternehmens liegt bei 5,4 %. Damit liegt man im Rahmen der Branche. Es besteht außerdem eine hohe Profitabilität, was sich zum Beispiel an der Eigenkapitalrendite von 30,4 % zeigt. Johnson & Johnson ist mit einem 5er KUV und einem 22er KGV moderat bewertet. Die Bewertung scheint im Vergleich zu den nahestehenden Wettbewerbern und auch im historischen Vergleich fair. Das Unternehmen ist des Weiteren als verlässlicher Dividendenzahler bekannt, wobei die Dividendenrendite zurzeit bei 2,3 % liegt. Das Unternehmen hat außerdem eine starke Marktstellung und gehört zu den Aktien, die man kaufen und einfach liegen lassen kann. Für den Zweck der Volatilitäts- und Drawdown Verringerung ist die Aktie auch sehr gut geeignet und so wird Investoren eine hohe Trendstabilität mit einer geringen Schwankungsbreite geboten. Der durchschnittliche Jahresdrawdown ist mit -15,7 % zudem sehr überschaubar. Hinzukommend weist die Aktie eine negative Korrelation zum Gesamtmarkt an schlechten Tagen auf, wodurch sich der Stabilitätsfaktor der J&J einem Depot geben kann, weiter erhöht.

Johnson & Johnson erhält im TraderFox The-Big-Call Check 15/15 Punkten.

 

Coca-Cola – Erfrischung für das Portfolio

Coca-Cola ist ein Unternehmen, das so bekannt ist, dass es keine Vorstellung mehr braucht. Deswegen werden wir uns bei dieser Aktie direkt auf die Eigenschaften konzentrieren, die für den Zweck der Volatilitäts- und Drawdown Verringerung bedeutsam sind.  

Zunächst einmal gilt es zu erwähnen, dass die Aktie in den letzten Wochen bewiesen hat, warum sich der Kauf nach wie vor lohnt. Und so befindet sich die Aktie bereits auf einem neuen Allzeithoch, während viele andere Aktien bedeutsame Verluste erlitten haben.

Zusätzlich gilt das Unternehmen als ein Favorit, wenn es um Preissetzungsmacht geht. Wegen der starken Marke und der großen Beliebtheit kann Coca-Cola Preissteigerungen ohne Schwierigkeiten an die Konsumenten weitergeben. Damit könnte das Unternehmen sogar von den hohen Inflationsraten profitieren. Die Volatilitätskennziffern zeigen, wie beliebt die Aktie gerade in stürmischen Zeiten ist. Der durchschnittliche Jahresdrawdown liegt bei nur -15,4 %. Und auch die generelle Volatilität der Aktie ist sehr gering.

Coca-Cola hat vor Kurzem ebenfalls Zahlen zu dem ersten Quartal veröffentlicht, die die Erwartungen der Analysten übertroffen haben. Besonders beachtlich war das Umsatzwachstum von 16 %, welches deutlich über den Schätzungen lag.

Damit eignet sich der Getränke-Gigant genauso wie die zuvor vorgestellten Aktien, um die starken Schwankungen, denen ein Aktiendepot unterliegt, zu glätten.

Auch Coca-Cola schneidet in dem TraderFox The-Big-Call Check mit 13/15 Punkten gut ab. Erhältlich auf Aktie.traderfox.com

 

 

 

 

Bildherkunft: https://pixabay.com/de/illustrations/graph-diagramm-rezession-3078539/

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 17.08.2022 um 17:00 Uhr

Live-Screening – Trading-Chancen bei Wachstumsaktien identifizieren

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
In diesem Webinar wird anhand praktischer Beispiele eine Reihe von Möglichkeiten vorgestellt, um mit der TraderFox-Börsensoftware vielversprechende Trading-Chancen bei Wachstumsaktien zu identifizieren. Als Grundlage dienen dabei Werkzeuge wie der Trading-Desk, das Charting-Tool, aber auch Addons wie das Morningstar-Datenpaket, um die führende Screener-Software aktien RANKINGS oder den Wachstums-Check am Aktien-Terminal in die Screening-Prozesse einzubinden.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

5339 Leser
4217 Leser
4217 Leser
4217 Leser
2307 Leser
2013 Leser
1822 Leser
1662 Leser
285465 Leser
273367 Leser
267135 Leser
233000 Leser
160250 Leser
141501 Leser
131563 Leser
129748 Leser
122879 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

25 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

25 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com